Umschulung von Kaufmann in Handwerk?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bevor du jetzt überhastest eine weitere Ausbildung anfängst, schlage ich vor dass du Dich mit dir selbst kurz beschäftigst und nach deinen Bedingungen für einen weiteren Job suchst:

  • welche Art von Job kommt für mich überhaupt in Frage?
  • welche Firmen sind auf diesem Gebiet tätig? Wo könnte ich dort arbeiten?
  • Welche Möglichkeiten bietet mir mein Schulabschluss ansonsten? (evtl. ein Studium ohne Abitur)
  • Welche Weiterbildungen könnten für mich in Betracht kommen?
  • Was bietet mein bisheriger Arbeitgeber noch für Jobs an?
  • ...

Es gibt eine ganze Menge Fragen, die du vorab dir selbst beantworten solltest, um halt nicht den zweiten vor dem ersten Schritt zu machen. das wird einige Wochen in Anspruch nehmen und dur wirst auch im Internet nach Antworten suchen müssen. Aber in den meisten Fällen kommst du danach zu einer besseren Einschätzung deiner Fähigkeiten und einer präzisen Jobbeschreibung.

Viel Erfolg!

Eine geförderte Umschulung durch die Agentur für Arbeit ist in deinem Fall nicht möglich. (Geförderte Umschulung ist nur möglich, wenn man den erlernten Beruf aus gesundheitlichen oder anderen wichtigen Gründen nicht mehr ausüben kann.)

In deinem Fall bleibt also nur eine neue Ausbildung. Da du jedoch schon eine Ausbildung hast, kannst du die neue Ausbildung um ein halbes Jahr, bzw ein Jahr verkürzen.

Eine Umschulung ist schon möglich. Sogar ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen. Wenn du mind 7 Jahre aus deinem Beuf raus bist. Gilst du als nicht mehr vermittelbar in deinem alten Beruf, wegen der langen Zeit die verstrichen ist. Also mach doch erst mal ein paar Jahre einen Lenz ;)

Dann klappt es auch mit der Umschulung :)

Kann Dich gut verstehen. Habe Umschulung zum Groß- & Außenhandelskaufmann gemacht und dann 4Jahre im Baumarkt in HH gearbeitet. Danach war ich ausgebrannt. Habe aber glücklicherweise wärend meiner Ausbildung einen Staplerlehrgang gemacht (selbst bezahlt 300€). Das ist jetzt mein Beruf. Ich bin Transportarbeiter in der Metallindustrie. Das beinhaltet Arbeiten mit dem Kran und Stapler von 100kg bis 50 Tonnen. Ich bekomme jetzt NETTO was ich im Baumarkt BRUTTO hatte. Ich bin jetzt so froh, das mir das Gesicht vor lauter grinsen schon bald weh tut ! ! ! ;- ) ))))))))))) u.s.w. Alles gut, pack´s an ! ! !

verkürzte lehre/ausbildung machen. also nur 2 jahre. mehr infos gibt´s beim BIZ.

Überlege doch Dir ein Stelle zu suchen wo Du zum größten Teil im Aussendienst tätig bist. Es gibt auch zahlreiche IT Stellen im Vertrieb! Manchmal ist es besser erst alle Möglichkeiten zu prüfen bevor man unüberlegt handelt.

Take care

Was möchtest Du wissen?