Überlegung bei einer Tankstelle zu arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe etwa 4 Jahre lang an verschiedenen Tankstellen gearbeitet. Das war seit Beginn meines Bachelorsstudiums, bis kurz nach Beginn meines Masters. Aufgehört habe ich nicht wegen der Arbeit, sondern weil ich etwas Berufsnäheres dann gemacht habe.

Die normalen Tätigkeiten bei der Tankstelle sind:

  • Verkauf: die Kunden bezahlen ihre Ware (Tanken + Shop)
  • Essen zubereiten: Brötchen belegen, süße Teilchen aufbacken, Brezen salzen und backen etc.
  • Den Shop auffüllen: Ware aus dem Lager holen und in die Regale räumen
  • Putzen: im Shop, Theke (besonders da, wo Lebensmittel lagern), Kühlregale und andere Regale, Fenster, Böden, Zapfsäulen
  • Müll ausleeren, Recycling

Darüber hinaus finde ich es wichtig, dass du ein gewisses Maß an Problemlösefähigkeiten mitbringst. Es werden oft Dinge passieren, die in keinem Regelbuch stehen. Leute verschütten etwas, wollen einen Gutschein einlösen, Zapfsäulen fallen aus...da musst du einen kühlen Kopf bewahren. Du musst mit Geld umgehen können, sauber mitdenken beim Wechselgeld und am Ende beim Zählen der Kasse. Du darfst keine Scheu haben, auch mal richtig dreckige Klos zu putzen, Scherben einzusammeln und dich generell mal schmutzig zu machen. Du solltest die wichtigsten Hygienevorschriften beachten, freundlich und belastbar sein und gut im Team arbeiten.

Ich fand es toll, dass die Arbeit so unglaublich vielseitig ist. Gerade Nachtschichten mochte ich, weil oft Leute ein wenig zum Plaudern dort geblieben sind und viel im Laden verkauft wurde. Allerdings kann es auch lästig sein, wenn man sich Schichten wie Heilig Abend, Silvester, Ostern [...] aufteilen muss.

Solltest du dort eine Ausbildung anfangen oder fest angestellt werden, kommen auch Aufgaben wie Bestellungen hinzu: Ware zählen, Bestellungen aufschreiben/veranlassen, Lieferungen ins Lager räumen. Oder die Dienstpläne für die Aushilfen schreiben...solche Zusatzaufgaben eben.

danke das du dir die Zeit genommen hast:) hast mir sehr weitergeholfen

1

Kenne paar Leute die bei Tanke arbeiten. Bezahlung nicht die beste aber besser als Harz4 o.ä. - die Arbeit ist nicht schwer, Aufgaben wären abkassieren und alles was so anfällt bei einer Tankstelle. Arbeitszeiten kommt dann halt drauf an.

An deiner Stelle würde ich mich eher bemühen etwas "Festeres" in den Händen zu halten und versuchen eine Ausbildung zu machen, beispielsweise als Verkäufer/in.

Why not? Probiere es aus.

Was möchtest Du wissen?