Turkmenen und Türken?....

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Türken sind mit Türkmenen verwandt. Die Türken, die die Deutschen meinen in -und auswendig zu kennen und versuchen diese über ein Kamm zu scheren, zeugt davon wie wenig man sich mit Turkvölkern befasst hat. Die turksprachigen Menschen stammen aus Zentralasien. Türkmenistan, Kirgisistan , Usbekistan, Azerbaycan,Kazakistan sind turksprachige Länder, die u.a. türkisch sprechen, abgesehen von Russisch, da diese unter der Sowjetunion für etliche Jahre regiert wurden. Des Weiteren befinden innerhalb der türkischen Republik noch weitere ethnische MInderheiten wie Kurden, Aramaer,Armenier,Tataren,Tscherkessen, die alle Türkisch sprechen.

Die Türken aus Deutschland sind meistens aus den südöstlichen Provinzen - Südosten = Kurden überwiegend und aus Mesopotamien immigriert, da dort die Infrastruktur,Bildung und der Lebensstand nicht so hoch entwickelt ist wie in Istanbul, Ankara,Izmir.

Der eine oder andere hat bestimmt das unterschiedliche Aussehen der Türken erkannt. Dies resultiert eben zum einen aus der hervorgegangen ethnischen Zugehörigkeit.

Über weiss, braun, gelb sind alle Hautfarben und Gesichtskonturen vetreten. Die Kultur eines in Izmir aufgewachsenen Mädchens ist nicht die gleiche eines in Diyarbakir aufgewachsenen Mädchens.

Somit stellt strenggenommen das Wort Türke nur ein Oberbegriff für alle 180 Millionen turksprachigen Menschen dar. Denn niemand weiss so recht, in wiefern sich diese unterschiedlichen Stämme untereinander vermischt haben und diese wiederum durch das Osmanische Reicht bedingt, welches über 500 Jahre von Saudiarabien über den Balkan bis nach Tunesien existierte, mit fremden Nationen Ihr Nachkommen auf die Welt gebracht haben.

Insgesamt schade, dass das Bild der Türken in Deutschland negativ ausfällt, da viele Türken einfach in Ostanatolien keine Bildung genossen haben und obendrein hier in Deutschland keine Erziehung seitens der Eltern geniessen aber auch gleichzeitg nicht immer warm von den Deutschen aufgenommen werden.

Atatürk würde sich wohl einmal im Grab umdrehen, wenn er von dem Benehmen der jenen Türken in Deutschland wüsste, die sich als ultranationalistisch outen, aber noch nichtmal Zitate von Atatürk ode gar die Nationalhymne auswendig wissen. Türke sein hat nichts mit Aggressivität, Angebertum, BMW oder Nargile rauchen zu tun. Genau diese Türken stehen in Deutschland im sozialen Brennpunkt und wissen nicht sich anders zu behelfen. Allerdings würde es den Deutschen auch nicht anders ergehen, wenn vor 50 Jahren, eine fremde Mischkultur aus Deutschland in die Türkei emmigriert wäre, die einheitlich aus dem Land und nicht aus den Städten kämen.

Schaut einfach, dass ihr untereinander klar kommt und euch bildet. Nur so könnt ihr Missverständnisse aus dem Weg gehen und Kulturen besser verstehen. Ich bin selbst Türke bzw. Deutscher mit türkischen Wurzeln, der versucht immer das Beste herauszuholen.

Tolgahan

Durchaus. Die modernen Türken sind übrigens nur zu einem geringen Teil asiatisch, die eigentlichen Turk-Völker kommen aber aus Asien und gehören zur altaischen Gruppe, am ehesten vergleichbar mit modernen Mongolen(!).

Moderne Türken sind, laut genetisch-empirischen Tests überwiegend nahöstlich (Semitische Gruppe) gemischt mit Nordafrikanern (Berber), zu einem geringen Teil Europid (Keltisch unter anderem), zu einem geringen Teil fernöstlich (die eigentlichen Türken) und noch vielem mehr. Das Gebiet um die Türkei war schon immer ein Brennpunkt verschiendener Kulturen. Die Semiten (Nicht nur die Juden gemeint) waren dabei am dominantesten.

Quelle: Wikipedia, Eupedia

ich sehe das hier wirklich keine Ahnung hat es ist ganz einfach türke heißt im Chinesischen der Normade der ein Haus gebaut hat , Türkmene bedeutet Normade der auf Wanderschaft ist . Alle Türkmenen stammen von den 12 Pfeilen ab vom Pfeil der Oguzen ein unterPfeil der oguzen sind die Türkmenen genauso wie die Azeri daher ist auch der Dialekt von einigen Türkmenen so wie der Azerbaycaner da es das selbe Volk ist nur unterschiedlich sich angesiedelt hat . Die christlichen Gaugazen sind übrigens aus Oguzen . Türkmenen in den Egs nennt man Yörük . Der grösste Verbund sind die Karakeciler ca 2 millonen in der Türkei aus deren Reihen stammten alle Sultane des Osmanischen Reiches An den Festtagen sind die Sultane immer in Türkmenischer Stammestracht herumgelaufen. Die Türkmenen weigerten sich lange ihren Verwanten Sultan Steuer zuzahlen daher wurde ein Grossteil verband in richtung Syrien . Nizip Birecik nennt man Baraktürkmenovasi . Die siitischen und Alevitischen Türkmenen kommen eigentlich aus dem iran dies war zur selben zeit auch ein Türkmenisches seldukisches Reich , die Sunniten haben für die osmanen gekämpft die aleviten und siiten für schah ismael . Aleviten aus tunceli oder Erzincan haben nichts mit türkmenen zutun und auch nichts mit dem alevtitentum der türkmenen , Erzincan bedeutet ermenie zu can also ermenier wurden zu can ( aleviten) in Tunceli ist es ähnlich es sind komplette christliche und shamanistische Armenier geschlossen zum Alevitismus übergetretten . es gibt noch 3 Stämme wie die kirkan die türkmenen sind zwar zaza sprechen aber türkmenen sind. 8 stämme sind Armenier in 3 Generation umgepult ähnlich wie bei den Hemserin die Bewohner von Rize . Daher Türke und Türkmene sind das selbe es ist der Ursprung , wie die Germanen bei den deutschen es sind aber nicht alle deutsche Germanen so wie nicht alle Türken Türkmenen sind da es ja noch andere 12 Pfeile gibt so wie 72 Völker .

Die Turkvölker haben sich aus Mongolen und Hetittern entwickelt. somit besteht eine breitflächige ethnische Verwandschaft.

Hetither waren indogermanisch.

0

Also bei solch einem Bockmist, wie du ihn verzapfst, bekomm ich echt das Kotzzen.. Du hast mal irgendwo gelesen, dass die Hethiter in Anatolien gelebt haben und traust dich nun zu solch einer frechen Behauptung? Erstens waren die Hethiter nicht das einzige Volk, das vor den Türken in Anatolien gelebt hat und zweitens - WAS HABEN DIE HETHITER MIT ZENTRALASIEN AM HUT? Die Turkvölker, also die Kasachen, Turkmenen, Türken, Tataren etc. entstanden durch Vermischung aus Hethitern und Mongolen.. interessant.. ich würde mir an deiner Stelle ein neues Hobby suchen. Es scheint nämlich Leute zu geben, die dir den Dreck abkaufen.

Ja, die Hethiter waren Indogermanen. Und lebten LANGE, LANGE, LANGE vor den Türken in Anatolien.

0
@Radigost

Vor den Türken lebten die da. Das ist richtig. Nur gibt es keine Türken. Türken sind ein Mischvolk. Und da ist nunmal das Blut der Hethiter mit dabei. Das kannst Du nun drehen und wenden wie Du willst.

0
@1988Ritter

Das aber auch nur bei den Türkei - Türken. Bei den Kasachen, Turkmenen etc. sicherlich nicht.

0

Siehe Soulwax, ergänzend ist zu sagen, dass die Sprachen eng miteinander verwandt sind.

Was möchtest Du wissen?