Türken: Dschingis Khan Gene?

2 Antworten

Gar keine, oder genau so viele, wie Russen, Chinesen, Rumänen, Ungarn etc. Dschingis Khan war Mongole, kein Türke.  Es ist unbekannt, wieviel Frauen er beschlafen hat. Selbst die Zahl seiner leiblich anerkannten Kinder ( m.E. alle Mongolen ) ist nicht bekannt.

Dschingis heißt nicht mehr als deniz also „meer“, auch sein bürgerlicher Name temürdschin bedeutet auf türkisch demirci also „der Schmied“ die Mongolen sind eh mit den Türken verwandt und sprechen eine Verwandte Sprache von daher hat jeder der zentralasiatische gene trägt auch die selben gene wie Mongolen

Bei meinem DNA Test von MyHeritage kamen z.B. 47,4% aus Zentralasien, meine Eltern kommen aus Nord-Ost türkei die Stadt heißt erzurum ein Stück weiter oben siedelte auch die golden Horde also kiptschakisch/tatarisch/kumanische turkstämme, in Anatolien sind aber zumeist oghusische turkstämme in der Regel, die haben sich aber viel mehr vermischt als die anderen türkstämme bei den meisten findet man nur noch 10-15% DNA aus Zentralasien.

Vieles aus meiner Familie sehen auch asiatisch aus, aber die Kinder von meinem Onkel der in Istanbul lebt haben blonde haare, kommt von Mama Seite, das aussehen kann auf bis zu 8 Generationen zurück gehen, jeder Mensch bekommt 23 Chromosomen von mama und 23 von Papa aber welche sind wieder nur Zufall.
Auf dem Bild sieht man sehr gut wie die golde horde (altin ordu) sich mit den oghusen Grenzen, zur Info seldschuken(selcuk) sind auch oghusen

 - (Gene, cengizkhan)

Was möchtest Du wissen?