Da ich selbst jahrzehntelang im Immobilienwesen war, halte ich so eine Zusage für gewagt. Du kannst auf dem Bauamt erfahren, ob das Bauerwartungsland ist, eine Vorstufe zum Bauland! Dann ist es aber schon nicht mehr günstig! Und wenn es mal Bauland wird, musst Du auf jeden Fall die Anlieger- und Erschließungskosten zahlen, was die Günstigkeit schon mal aufhebt! Frage den Makler doch mal, ob er die Prospekthaftung übernimmt. Soll heissen, wenn es kein Bauland wird, ob er sich vertraglich verpflichtet, schadensersatzpflichtig zu sein. Nicht nur mit dem Firmenmantel, sondern auch mit seinem persönlichen Vermögen. Kurzum, gehe zum Bauamt und prüfe die Aussage! Das kostet vielleicht ein wenig Geld, bewahrt aber vor grösserem Schaden!

...zur Antwort

Rein praktisch war ich über 35 Jahre in der Immobilienbranche und bin ausser einem abbezahlten Haus und einem vermieteten Haus ( Erbschaft ) immer noch kein Multimillionär. Noch nicht mal Millionär. Geschweige denn reich. Ich habe aber, zugegeben, einigermassen gut gelebt und meine Kinder habe alle eine gute Ausbildung. Mein Einkommen ist nicht übermässig hoch, aber ich kann leben und werde satt. So gesehen bin ich Multiglücklich. Lag aber eher an meiner optimistischen Lebenseinstellung, nicht am Immobiliengeschäft!

...zur Antwort

Ich habe zweimal gebaut und nein, es wird nicht günstiger! Selbst in abgelegenen Gebieten nicht! Es kommt immer auf Dein Gehalt an! Wenn Du 4000 € brutto verdienst und im Hunsrück wohnst, kannst Du das Thema Bauen locker angehen! In München wird es schwierig, wenn Du Fünfzig bist! Wie Du siehst, es gibt viele Dinge zu beachten und es wird immer teurer. Es sei denn, wir hätten eine Arbeitslosigkeit von 30% . Aber dann wäre es immer noch teuer, weil keiner mehr Geld hätte!

...zur Antwort

Probier mal einen Radierer ( gibt es in gross im Baumarkt oder auch im Supermarkt ). Ich kriege damit die meisten Flecken aus meinem Parkett. Wenn das Pakett alt ist und die Versiegelung porös, hilft wahrscheinlich nur noch schleifen und neu versiegeln.

...zur Antwort

Wird trotz eines Ehevertrages mit Gütertrennung notariell beglaubigt schwierig. Es gibt ein Grundsatzurteil des BGH, das besagt: Wird ein Ehevertrag mit Gütertrennung nur deswegen abgeschlossen, um das Vermögen des Einen nach Scheitern der Ehe vom Zugriff des in der Ehe Unvermögenden zu schützen, so ist der Ehevertrag nichtig. Das hat einigen Freunden von mir das Genick gebrochen, als sie sich scheiden ließen. Hast Du das Vermögen mit in die Ehe gebracht, zählt das bei einer Scheidung sowieso nicht. Ausschlaggebend ist nur das Vermögen, was in der Ehe erwirtschaftet wurde. Und das können die Zinsen aus dem Vermögen des Einen sein, sowie auch die erwirtschafteten Güter. Deswegen prüfe, wer sich ewig bindet!

...zur Antwort

Es ist nicht unangenehm! Auch Schneewittchen musste 7 Zwerge küssen um zum Prinzen zu kommen! Ich habe eine tolle Frau, die mich liebt! Aber wenn ich die Frauen zähle, die mir einen Korb gegeben haben, kann ich ein Geschäft eröffnen. Sie waren aber notwendig, um die zu finden, die ich liebe! So ist das mit den Erfahrungen! Sprich sie an! Und wenn sie nein sagt, lutsch Dein Eis alleine und ihres hintennach!

...zur Antwort

Ich würde in eine selbstgenutzte Immobilie investieren ( Eigentumswohnung ). So Du nicht gerade in München wohnst. Ich habe es so gehalten und bin immer gut gefahren.Lass die Finger von Immobilienfonds, Kapitalfonds , Aktien und von allen Leuten, die Dir versprechen aus Deinem Kapital mit 10% Verzinsung mehr zu machen! Mit Aktien machst Du meist ein kleines Vermögen, in dem Du vorher ein grosses Vermögen hast!

...zur Antwort

Also, um Immobilienmakler zu werden, benötigst Du eine Genehmigung nach nach § 34 c der Gewerbeverordnung! Die erteilt Dir die Behörde, in deren Verwaltungsbereich Du Dich befindest! Solltest Du bei einem Maklerunternehmen als Angestellter arbeiten, brauchst Du die wahrscheinlich nicht! Es kommt hier auf den Arbeitsvertrag an! Einen Führerschein brauchst Du nicht zwingend! Jedenfalls nicht zur Genehmigung als Makler! Wenn Du in Berlin wohnst und auch nur hier arbeiten willst, benötigst Du wahrscheinlich keinen, da der Nahverkehr hier so gut ist, das Du mit öffentlichen Verkehrsmitteln schneller vorwärtskommst. Im Allgemeinen lässt sich jedoch sagen, wenn Du erfolgreich sein willst, brauchst Du einen Führerschein. Um selbstständiger Makler zu werden, benötigst Du ein eigenes Auto, um flexibel zu sein!

Also, um es kurz zu machen, der Führerschein ist keine Voraussetzung für eine Genehmigung, er ist jedoch ein unerlässliches Hilfsmittel um erfolgreich zu arbeiten! Gesetzlich notwendig ist er nicht!

...zur Antwort

Was mir hilft, ist nach jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser zu trinken! Ansonsten ist es schon lange her, das ich einen ordentlichen Rausch hatte! Aber danach habe ich viel Wasser getrunken. Und viel geschlafen!

...zur Antwort

Da der nationalsozialistische Staat sich als Volksgemeinschaft verstand, wurden alle Dinge als Gemeinwohlbildend deklariert! Ob das stimmte, weil die Führung es diktatorisch anordnete, sei mal dahingestellt! Noch Heute urteilt man vor Gericht " Im Namen des Volkes ", was eine Meinung des gesamten Volkes darstellt!

...zur Antwort

Die beste Methode ist immer noch, sich eine Katze anzuschaffen! Die zweitbeste ist, Mausefallen aufzustellen. Du kannst auch einen Kammerjäger mal fragen. Ich habe eine Katze und die hält alles fern.

...zur Antwort
Eigenheim

Ich habe in den letzten 60 Jahren beide Wohnmöglichkeiten ausprobiert! Ich bin der Meinung, es liegt an jedem selbst! Ich habe in erster Ehe ein Haus gehabt und bin nach der Trennung in eine Wohnung gezogen. Dort hat es mir sehr gut gefallen. Ich kannte alle in dem Haus, hatte Keller und Speicher und da die Wohnung einer städtischen Gesellschaft gehörte, war auch die Miete und die Nebenkosten nicht so hoch! Jetzt habe ich wieder ein Haus und wohne hierin auch sehr gerne. Es ist nicht übermässig gross, die Kinder sind aus dem Haus und ich habe ein Zimmer als Atelier eingerichtet, wo ich mich wohlfühle. Ein grosser Aspekt ist allerdings, das mein Haus abgezahlt ist und ich deswegen mit meiner Rente zufrieden bin. Das ist deswegen wirklich ein Punkt, an den man in der Jugend nicht denkt. Trotzdem meine Frau noch voll arbeiten geht, könnten wir uns hier kein Haus mieten und auch keine grosse Wohnung! Wir müssten also weiter aufs Land ziehen, weil auch der Speckgürtel hier nicht mehr finanzierbar ist! Insofern bin ich froh, das ich hier in meinem Haus wohne, mir keiner Vorschriften über Haustiere, Lärm u.ä. macht!

...zur Antwort

Darüber wurden ganze Bücher geschrieben, Filme gedreht , Generationen von Studierten haben sich bemüssigt gefühlt, das Thema zu ergründen! Generell muss man sagen, er war machthungrig, ehrgeizig und einer der größten Ergomanen seiner Zeit! Tatsächlich hielt er sich auch für einen Messias, der dem Deutschen Volk eine Grösse geben wollte, die der Nation auch in den Augen vieler Deutschen zustand. Ähnliche Wesenszüge findet man bei anderen Diktatoren. Und er hatte das Glück, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Seine Anfangserfolge gaben ihm den Nimbus des Unbesiegbaren. Dankenswerter Weise führte das zu seinem Untergang.

...zur Antwort

Was soll man sagen? Ich kannte mal einige Satanisten, aber mir war das zu strange! kauf Dir ein paar Hörner, hänge Dir einen Schwanz an und stampfe immer feste mit dem einen Fuß auf, dann wird das schon! Evtl. auch langweilig! Die Vorstellung des Teufels stammt erst aus dem neueren Christentum, ursprünglich war der Teufel, oder auch Urian ein Erzengel und der Ankläger Gottes. Soll heißen, er verlas die Sünden, damit Gott entscheiden konnte, ob die Seele ins Paradies kommt. Erst nach dem Aufstand der Engel und dem Absturz der Abtrünnigen zu Boden wurde er Fürst der Hölle. Der Name Luzifer kommt aus dem babylonischen und bedeutet dort Morgenröte. Auch das Höllenfeuer brachten die Israelis aus der babylonischen Gefangenschaft heim. Die Hörner und den Pferdefuss ( ursprünglich Ziegenfuss ) hat er vom griechischen Gott Pan! Der war zugleich der römische Liebesgott Amor und weil die Erotik der frühen Kirche ein Dorn im Auge war, haben wir nun den Salat. Also den Teufel mit Ziegenbart und anderen Utensilien. Satanisten der heutigen Zeit beschwören letztendlich einen Dämon , den sie sich selbst erschaffen. Was ich nicht so prickelnd finde. Es ist eben eher eine Entscheidung, ob Du gut oder böse sein willst!

...zur Antwort