Trotz panikattaken führerschein machen..?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich verlinke Dir mal eine Seite der Fahrerlaubnisverordnung. Dort steht alles schwarz auf weiß, wann unter welchen Bedingungen gefahren oder eben auch nicht gefahren werden darf.

http://www.verkehrsportal.de/fev/anl_04.php

Bei Dir sollte von einem Mediziner (Neurologe) mit Zusatzausbildung Verkehrsrecht abgeklärt werden, ob die Punkte unter 6. oder 7. eventuell in Frage kommen könnten. Wenn es dabei keine bedenken gibt, solltest Du dir das schriftlich geben lassen. Ich hatte selbst schon Fahrschüler, die ohne ersichtlichen Grund plötzlich hyperventilierten und die blanke Panik in den Augen hatten. Die meisten haben das aber auch nur ab und an gehabt wenn es etwas stressiger wurde, wie z.B. im Berufsverkehr. Wenn Du es dir zutraust, mache den Führerschein, wenn Du aber dann merkst das es zu oft Panik gibt, hör besser auf, weil Du dein Geld sonst schlicht weg wirfst.

Und nicht erschrecken was in der FeV alles unter den Punkten steht, es geht eben nur um eine Abklärung, mehr nicht.

Ich mein ich habe es ja im griff habe auch schon länger keine Panikattacke mehr bekommen. Dann ist es wohl einen versuch wert :) Wenns nicht klappt klappts halt nicht dann kann ich immer noch sagen nein schaff ich nicht.. & danke für die Antworten :)

Ich würde an deiner Stelle deinen behandelnden Arzt fragen.

Ich denke es kommt auch drauf an, wie deine Angststörung sich äußert. Gerade, wenn du sie im Griff hast, sehe ich keinen Grund, warum du keinen Führerschein machen dürftest.

Da ist das Führen eines Fahrzeugs nicht ratsam. Zu gefährlich für die anderen Verkehrsteilnehmer, UNFALLGEFAHR!

KroemerInfo 29.01.2013, 17:59

Ein Fahrzeug ist übrigens auch ein Fahrrad - wäre das auch nicht ratsam?! Und warum ist es für die anderen gefährlich; für den betroffenen etwa nicht? Eine Unfallgefahr besteht übrigens immer, von einem Kraftfahrzeug geht - juristisch gesehen - eine Betriebsgefahr aus. Also, was ist so tragisch???

0

Klar darfst du.

Anders wäre es z.B. mit Epelepsie. Aber eine reine Angststörung ist kein Grund. ;)

Was möchtest Du wissen?