Traumschleife?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ja dafür gibt es einen Namen: "falsches Erwachen".
das darfst du jetzt auch googlen, aber ich denke das erklärt sich schon von selbst. wichtig finde ich ist, klarzustellen, dass das mit den Ebenen Quatsch ist. ich weiß nicht ob du Inception gesehen hast, aber da ist auch von traumebenen die Rede und diese Theorie wird zB damit verknüpft, dass weiter "unten" die Zeit schneller vergeht, es also für einen unheimlich lange dauert, bis in einer höheren ebene nur ein bisschen Zeit vergangen ist - man hat also in einer tieferen Ebene viele Stunden Zeit, auch wenn man nur wenige Minuten schläft.

das ist aber eine Erfindung, die den Film spannender macht, aber nicht Realität.

all deine beschriebenen Erfahrungen bis zum aufwachen sind in ein und dem selben Traum passiert und du hattest mehrmals das sogenannte falsche erwachen. man kann auch im Traum einschlafen, ist aber weniger verbreitet und natürlich ein kleineres Thema, da man dann nicht denkt man sei wach, es aber nicht ist. das ist ja das besondere am
falschen erwachen. das haben viele Menschen, da bist du nicht alleine. ich hatte es direkt mehrmals, als ich mich angefangen habe mit dem klarträumen zu beschäftigen.

dadurch, dass es dir bereits mehrfach passiert ist, hast du vlt tagsüber darüber nachgedacht und somit wurde das Thema in deinem Kopf so einnehmend, dass es im Traum in der nächsten Nacht wieder vorgekommen ist, und anscheinend etwas "eskaliert" ist. normalerweise wacht man nur einmal falsch auf, manchmal zwei mal, aber du musstest natürlich völlig ausrasten 😂

wenn du dich mit dem klarträumen beschäftigst, kannst du solche falsche erwachen einfach prüfen und nutzen, also auch besser mit der Situation umgehen. ansonsten musst du dich eben darauf verlassen, dass du irgendwann tatsächlich aufwachst.

der Trick als Inception, dass man aufwacht, wenn man stirbt, funktioniert im echten Leben übrigens häufig auch. also einfach selbstmord und die Kette ist vorbei 👍🏾 ansonsten kannst du in der Situation auch deine Augen schließen und ganz weit aufreißen, davon wacht man häufig auch auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlafparalyse

Das bedeutet das man weiss das man schläft, aber man kann nicht aufwachen, ist im Traum "gefangen". Das geht zum Glück ganz von alleine weg, ist also harmlos, kann aber sehr große Angst und Panik machen eben weil man nicht willentlich aufwachen kann, egal wie sehr man sich anstrengt, man muss einfach warten. (ein paar Minuten)

Das du im Traum weisst, das du träumst, nennt man "Klartraum", manche Leute streben diesen Zustand an um ihre Träume zu steuern, ihren Wunschtraum zu erleben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelbewunderer
03.05.2016, 10:58

Von Schlafparalyse und Klarträumen wusste ich bereits, aber ist das, was mir passiert ist, wirklich eine Schlafparalyse?

Ich hatte mir Schlafparalyse immer so vorgestellt, dass ich in meinem Bett liege und mein Gehirn wach ist, mein Körper aber schläft. Also dass ich tatsächlich gelähmt bin und mich in meinem Bett nicht bewegen kann, während mein Gehirn sich weiterhin Träume zusammenspinnt und diese auf meine Umgebung projiziert.

Mein Erlebnis war allerdings so, dass ich immer wieder im Traum aufgewacht bin und mich in diesen auch bewegen konnte. Meine reale Umgebung habe ich dabei nicht tatsächlich gesehen, sondern nur aus meinen Erinnerungen abgerufen, wie es im Traum eben so ist. So stand ja auch zum Beispiel plötzlich mein Bett im Wohnzimmer, was auf keinen Fall Realität sein kann.

0

Was möchtest Du wissen?