Teichpumpe im Winter weiterlaufen lassen?

4 Antworten

Ich würde sie nicht laufen lassen. Ich habe viel im Internet gelesen und mich dann dazu entschieden meine abzubauen wenn es an die 10 °C ran geht. Sicher ist sicher! Bevor es mir noch die Pumpe zerberstet! Am besten googlst du mal ein bisschen rum, da findest du jede Menge zu diesem Thema (Ratgeber und so). http://teichpumpen-vergleich.de ist unteranderem eine gute Infoquelle. Aber auch viele Hersteller von Teichpumpen hauen Ratgeberartikel zu diesem Thema auf ihren Webseiten raus, schau sonst da auch nochmal rein. Das schlimmste das in deinem Fall passieren kann ist ja dass die Pumpe einfriert und dadurch zerstört wird. Da also keine Lebewesen sterben können, kannst du es theoretisch auch riskieren, wenn du den eventuellen finanziellen Schaden verkraften kannst. 

wie förderst Du denn das Wasser nach oben ? sicher mit Schlauch unterirdisch ?zum einen könnte der platzen, unbedingt leeren bei Minusgraden.Zum Anderen friert der Wasserfall irgendwann total ein..wegen geringer Schichtdicke, Teiche sind ja erst ab 1,20 m unten frostfrei. Ein akutes Sauerstoffproblem hatte ich nur 1x, weil mein Filtersystem noch nicht ausgereift war.Damals habe ich im Frühjahr 1 1/2 Eimer !!! voll toter Frösche mit dem Catcher herausgeholt.die hatten alle einen markstückgroßen lila blutergußartigen Fleck an der Kehle.war ziemlich entmutigend
Ich habe meine Pumpe immer herausgeholt(,mein Teich war auch 1,50m tief,ca. 3,5-4000 l ) habe sie gründlich gesäubert und in einem Eimer mit Wasser im Keller überwintert.Man hatte mir das beim Kauf geraten, irgendwie scheint es nicht optimal zu sein, wenn die gebrauchte Pumpe wieder austrocknet, hatte jedenfalls keine Probleme .

Die Pumpe auch im Winter laufen zu lassen ergäbe nur einen Sinn, wenn ihr das Zufrieren wegen der (bei Euch ja nicht vorhandenen) Fische verhindern wolltet.

Was möchtest Du wissen?