Technischer Produktdesigner Positiv?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

gute englischkenntnisse sind schon sehr Wünschenswert. das kommt aber darauf an wo du Anfangen willst. in einem Internationalen Konzern mit Weltweiten Standorten ist englisch unerlässlich. bei einen Kleinen mittelständischen Werkzeugbauer reicht es die Basics zu haben.

ansonsten sind gute noten in Mathe und den Naturwissenschaftlichen fächern wichtig. du brauchst auch ein gutes Räumliches Vorstellungsvermögen. technisches Verständniss, eine Analytische uns systematische arbeitsweise sind auch sehr wünschenswert. du wirst meistens alleine Arbeiten, und auch Problemstellungen oft alleine lösen müssen. es ist aber auch wichtig die technischen Gegebenheiten gut kommunizieren zu können.

Vielen Dank. Ich habe mir diesen beruf ausgesucht, gerade wiel ich ein sehr gutes Räumliches vorstellungsvermögen habe. Aber Wenn ich in der Zehnten kein englisch habe, wird dies dann nicht zum Problem, oder?

0
@Matze5991

richtig gut englisch lernst du erst durch viel Übung und Anwednung in der Praxis. du darfst dich nur nicht genieren dein englisch anzuwenden, auch wenn es dir mal etwas peinlich ist weil du es noch nicht so gut kannst. das was du dir aber unbedingt aneignen solltest sind die gebräuchlichsten Vokabeln und wichtigsten Fachbegriffe in deiner Branche.

0

Ich denke, Du hast schon so viel über den Beruf recherchiert? Natürlich braucht man gute Englischkenntnisse - und gute Deutschkenntnisse auch - ebenso sehr gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern.

Englisch als Schulfach kann ich nicht so gut wegen der Grammatik, doch an sich kann ich englisch gut und fließend sprechen.. In der Zehnten hab ich es Abgewählt. In Chemie habe ich immerhin auch eine 1, das ist ja auch dann gut. Ist das mit Englisch ein problem?

0
@Matze5991

Chemie ist nicht ganz so wichtig. Viel wichtiger sind Biologie und Physik.

0

Hallo Matze,

Ich glaube viele assoziieren mit der Berufsbezeichnung etwas anderes, was sie dann tatsächlich in der Ausbildung erwartet.

Ich selbst mache eine Ausbildung zum technischen Produktdesigner, nachdem ich mein Abitur (Fachrichtung Metalltechnik) zuvor erfolgreich absolviert hatte. Ich weis jetzt, dass es genau der richtige Beruf für mich ist, obwohl ich keine kreative Ader habe. Es kommt natürlich auch auf den Bertrieb an, bei dem Du dich bewirbst. Es ist schon ewtas ganz anderes ob Du Karosserie und Interieur von Autos via CAD-Programmen konstruierst (wie ich es z.B. in Wolfsburg mache) oder ob Du Küchenanlagen, Werkzeuge, etc. konstruieren möchtest.

Also vorher wirklich gründlich beim Betrieb informieren. Da dieser Beruf auch noch relativ neu auf dem Markt ist, ist der Ausbildungsinhalt bei Firmen auch sehr Unterschiedlich. Natürlich liegt das konstruieren mit Computer-Added-Design (CAD) -Programmen im Fokus vieler Firmen, dennoch solltest Du dich ebenfalls informieren was Du in den 3,5 (oder auch evtl. 4) Jahren alles lernst.

Bei mir war es so, dass ich im Rahmen des 1. Ausbildungsjahres auch in der Werkstatt erst einmal in die einzelnen manuellen und maschinellen Werkstoffbearbeitungen hineingeschnuppert habe, damit man lernt mit Werkstoffen umzugehen und später bei der Cadierung lieber einen größeren Radius wählt, anstatt eines kleineren, weil die Herstellung eben leichter ist.

Dann gibt es auch noch einen Elektriklehrjahr, ein Jahr Werkstoffkunde, ein Jahr für technische Kommunikation (oder auch technisches Zeichnen genannt) und eben die CAD Programme.

Aber das ist bei jedem Betrieb Unteraschiedlich, auch die Reihenfolge der einzelnen Ausbildungsinhalt unterscheiden sich von Firma zu Firma^^

So richtig mit Kreativität hat der Beruf meiner Meinungs nach nicht viel zu tun, da Du eher dafür zuständig bist, dass die Bauelemente, bzw. Baugruppen auch tatsächlich realisierbar sind. Da kommen dann auch die CAD Programme zum Einsatz, dass die Werkstoffe der Bauelemente und Baugruppen noch einmal auf Re und Rm (Streckgrenze & Zugfestigkeit) überprüft werden, ober das ganze halt in sich Stimmig ist und überhaupt Montagebereit ist.

Wenn du selbst eigene Fahrzeuge (oder auch andere Sachen) kreieren möchtest ist das der falsche Beruf für dich, da Du halt nur bei der Konstruktion dabei bist.

Für den "Creative Strategist", der z.B. Sachen kreiert und dafür zuständig ist, wie das ganze später mal aussehen soll, musst du vorher ein Sutdiengang belegen (ich weis jetzt nicht genau wie der heißt). Dieser kreiert z.B. Maps für COD-Spiele, ich glaube Robert Bowling heißt der creative srategist von Infinity Ward.

weiß (Wortfamilie Wissen)

0

Karosserie und Interieur in Wolfsburg...

Das hört sich für mich nach csi entwicklungsechnik an, richtig?

Ich fange im September bei dieser Firma meine Ausbildung zum TPD an (an einem anderen Standort allerdings).

Ich hätte da mal so ein paar Fragen an dich:

1. Ich weiß, man redet in DE nicht gerne über Gehälter, aber mich würde es wirklich interessieren, was man als ausgelernter technischer Produktdesigner bei csi bekommt (kannst mir auch gerne per PN schreiben wenn du es nicht öffentlich posten willst).

2. Wie hat sich deine berufliche Laufbahn weiterentwickelt? Hast du vielleicht ein Studium angefangen oder den Techniker draufgesetzt? Wie geht es dir in deiner aktuellen Situation?

0

Psychotherapie mit Realschulabschluss

Also, ich würde später ziemlich gerne Kinder- und Jugendtherapeutin werden. Jedoch war mein Grundplan Psychologie zu studieren. Aber daraus wird nichts mehr, weil die Gymnasien hier in der Gegend zu schlecht, oder zu anspruchsvoll sind. Dann würde ich lieber auf ein Berufliches Gymnasium gehen und dort ein besseres Abi machen, als mich auf einem regulären Gymnasium zu quälen.

Muss ich dann nach dem Abi Sozialspädagogik studieren, oder wie müsste das ablaufen?

Dankeschön schonmal im Vorraus (:

...zur Frage

Hebammenausbildung auch ohne Abi?

Hey, vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Hab jetzt schon mehrfach gelesen, das man für die Hebammenausbildung größtenteils Abi braucht, um viel bessere Chancen zu haben, angenommen zu werden. Meine Frage jetzt: stehen meine Chancen schlecht, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, wenn ich nur den Realschulabschluss habe? Oder empfiehlt ihr, lieber Abi zu machen?

Vielen Dank für Antworten:*

...zur Frage

Ausbildung zur Steuerfachgehilfin oder Rechtsanwaltsgehilfin, wo mehr Gehalt, wo Aufstiegschancen zum Steuerberater oder Rechtsanwalt?

Ich kann mich noch nicht zwischen den beiden Wegen entscheiden. Mein Realschulabschluss wird ganz okay sein. Was würdet ihr tun? Und wenn ich mal lange dabei bin und besonders positiv auffalle, kann ich dann selbst zum Steuerberater oder Rechtsanwalt aufsteigen (ohne natürlich noch Abi zu machen oder zu studieren)?

...zur Frage

ABITUR mit einem Realschulabschluss von 3,0?

Ich hab da mal eine Frage : Was haltet ihr von Abi machen mit einem Realschulabschluss von 3,0. Jemand Erfahrung weil ich bin unsicher und ich muss mich bald entscheiden ..

Lieber sein lassen oder einfach versuchen?!

Eure meinung ist mir wichtig!

...zur Frage

Ist ein realschulabschluss schlecht?

Hat der Realschulabschluss heutzutage einen guten wert oder kann ich mich darauf gefasst machen einen schlechtbezahlten job zu haben ich habe im Internet nachgelesen das die Arbeitgeber einen Abiturienten eher nehmen würden als einen der einen guten realschulabschluss hat. Ist es da nicht besser lieber einen guten realschulabschluss zu haben als ein schlechtes Abi? Und bei welchen durschnitt hat man ein gutes realschulzeugnis? Komme nach den Ferien in die 9. Klasse in der achten Klasse hatte ich einen durchnitt von 1,9 bin aber bei einer realschule plus. Sollte ich versuchen nach der zehnten bei einer gesamtschule ins gymnasium zu gehen oder sollte ich es lieber machen da ich sehr große probleme beim Fach englisch habe.

Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?