Taugen die ROMET-Motorräder was oder nicht?

5 Antworten

Ich finde die wirken etwas antiquiert, im Jahr 2017 mit einem Pferdewagen rumfahren? Da wirst du doch auf der Autobahn nur zum Verkehrshindernis.

Das Aussehen ist lediglich an alte Motorräder angelehnt, was ich sehr schön finde den jeder sollte ja schließlich das fahren was ihm gefällt. Deine Antwort war jedoch lediglich unqualifiziert und hat meine Frage nicht beantwortet.

0

Wir haben so ein ROMET ARROW FLY 125er Teil im heimischen Fuhrpark... Ja, das ist eine sehr einfach gestrickte Chinesin mit ehemals großem polnischem Namen! Das Ding vibriert wie ein Dragster, sieht gar nicht so schlecht aus und macht aber dennoch Spaß beim Fahren (leider ohne ABS)! So waren KREIDLER, SACHS und ZÜNDAPP früher übrigens auch, bis deren chromblitzende Lettern am Himmel der Kleinkrafträder und Mopeds verrostet und verschwunden sind! Unsere Asiatin ist jetzt 2 Jahre alt, wird sogar im Winter teilweise bewegt und hatte nur 3 kleine Defekte... einen selbst verschuldeten Seitenständer-Bruch ca. 8€, einen durch Wind-Sturz verbogenen (nicht mal abgebrochenen) Kupplungshebel ca. 11€ und ein echten Ausfall an der Zündanlage ca. 9€ - zzgl. moderatem Porto aus Polen, versteht sich! Alle teile haben wir flink bei einem polnischen Versandhändler bestellt, welcher immer prompt (jeweils ca. 3-4 Tage) geliefert hat und da das Bike so simpel aufgebaut ist, dass es ein 17 Jähriger Schüler weitestgehend selbst schrauben und das Ganze entspannt bezahlen kann - gar nicht sooo schlecht! Ersatzteile sind kaum ein Problem und China-Dealer, die solche Geräte auch professionell warten können, gibt es auch genug in DE - Man muss nur in ein wenig googlen! Unsere großen Bikes sind Japaner und Amerikaner und daher kennen wir den Unterschied zu bevorzugteren Herstellern durchaus, aber man kann nicht kategorisch sagen, dass diese Geräte Schrott sind! Natürlich gibt es feiner ausgearbeitete Technik zu einem höheren Kurs, aber für 2 Jahre herumkurven, bis man Auto oder Motorrad fahren kann - Top, wenn man nicht nur fürs Bike Geld ausgeben möchte (oder im ungünstigeren Falle kann) und nicht auf Roller steht! Millionen Chinesen fahren bislang mit solchem Material jeden Tag zur Arbeit - Hier fährt man eher zum Spaß! KREIDLER & Co. gibt es in DEUTSCHLAND schon gar nicht mehr und noch ein paar Jahre später wird man auch hier die Arroganz vor den Produkten aus China verloren haben, denn dann zeigt uns der rote Riese was geht und was nicht! Ein Hoch auf die bezahlbaren Hightech 125er von BMW und WANDERER und HOREX, an denen die Kids noch selbst schrauben können und alle Bauteile vom Feinsten für fast nichts bekommen... Ah, schade - Dann doch eine Japanerin!?!

Ich gehe mal davon aus das die Dinger aus China kommen und mit einem polnischen Namen versehen werden. Und so wird dann auch die Qualität sein. Du solltest unbedingt bedenken das dir so ein Ding keine Werkstatt repariert und du auch keine Ersatzteile dafür bekommst.

Reparieren denke ich schon, da der Moto nicht viel anders als ein anderer Chinamotor sein wird, auf dem nur der Name der Firma drauf steht. Danke trotzdem.

0

Hallo Niklas,

über die Marke selbst kann ich nicht viel sagen, sie scheint aber zumindest in Polen eine renommierte Marke zu sein.

Du hast aber schon gesehen, dass es in Deutschland ganze 5 Händler gibt?

Wo lässt du dann den Service machen und

Spätestens wenn du Ersatz- oder Verschleißteile brauchst, wird das auch zum "Suchen der Nadel im Heuhaufen".

Dann kaufe dir lieber eine gebrauchte günstige japanische 125er, wie die Honda CB125F. Die kostet neu knapp 3.000 Euro und somit auch nicht so viel, wie die aktuell so angesagten Modelle.

Viele Grüße

Michael

Romet ist ein ganz großer Namen in Polen,die werden schon viele Jahrzehnten sehr erfolgreich in Polen hergestellt.

So wie nahezu alle zwei Rad Hersteller,hat auch Romet seine Herstellung nach China verlegt.

Solange du immer am Ball bleibst mit den Inspektionen,Ventil einstellen.halten die auch sehr gut und zuverlässig

Gruß

Was möchtest Du wissen?