Swiss Eignungstest nicht bestanden, danach Lifthansa?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Doch, natürlich frage ich mich - und Dich - warum Du es erst bei der SWISS versuchen möchtest. Was hast Du zu verbergen? Glaubst Du, der Einstellungstest der SWISS ist einfacher, nur weil er nicht beim DLR stattfindet, sondern über SPHAIR gemacht wird? 

Fällst Du bei der SWISS durch, kannst Du Dich (noch) bei LH bewerben und die BU und FQ dort machen - aber welchen Sinn sollte das haben? Bist Du als Pilot nicht geeignet, ist das Fakt und auch nicht einfach durch eine Bewerbung bei einer anderen Airline wegzudiskutieren. 

Und was antwortest Du auf die mögliche Frage, ob Du Dich bei einer anderen Airline beworben hast? Wahrheitsgemäße Angaben sind hier wichtig. 

Also, die SWISS lässt (noch) nicht beim DLR testen, insofern wäre eine Bewerbung bei LH möglich, obwohl LH diese Möglichkeit nicht explizit anspricht. 

Außerdem werden die Trainings sowieso neu überdacht und zusammengelegt und damit vielleicht auch mal die Auswahl. 

Beste Infos gibt es aber - wie eigentlich immer - nicht hier, sondern bei der Flugschule. Warum rufst Du dort nicht einfach mal an? Vielleicht sind ja schon neue Verfahren in Arbeit. So jedenfalls hätte ich es gemacht und damit auch die Frage innerhalb weniger Minuten von kompetenter Seite beantwortet bekommen. 

Ich möchte mich erst bei SWISS bewerben, da Lufthansa voll ist. Ich hab nichts zu verbergen, ich wollte nur nicht, dass vom Thema abgeschweift wird. Aber trotzdem danke für die ausführliche Antwort.

MfG

0
@TechPilot

OK, aber solche Infos gehören gleich mit in die Frage, um Reibungsverluste zu verhindern. In der Luftfahrt muss man immer, wie beim Militär auch, klare Ansagen machen. 

Vor allen Dingen, wenn man den Decknamen "TechPilot", "Technischer Pilot" hat, also eigentlich jemand ist, der Überführungsflüge durchführen und Prüfflüge nach Reparaturen abnehmen darf :-) 

0

Die Swiss gehört doch der Lufthansa, wenn ich nicht nicht irre.

Ob die da mitspielen?

Was möchtest Du wissen?