Surfschein.Welche Arten kann man dann machen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Machst Du einen Windsurfschein (z.B. von VDWS oder VDS), ist das die Bescheinigung, dass Du die Basis- bzw. die Grundkenntnisse im Windsurfen hast, d.h. Manöver wie z.B. Wende, Halse usw. fahren kannst und Dich sicher auf Kursen halten kannst. Mit dem Schein ist es möglich, sich an anderen Schulen Windsurfmaterial auszuleihen; quasi wie ein Führerschein, der als Beweis gilt. Logischerweise kannst Du mit einem Windsurfschein jedoch nicht Kitesurfmaterial ausleihen (o.ä., Wellensurfen sollte aber gehen), da Du dann ja noch keine Erfahrung mit Kites und den Kiteboards hast. Du kannst Dir ja nicht etwas ausleihen, was Du noch gar nicht kannst, das wird kaum eine Schule machen ;-) Aber Du kannst auch Grundscheine für Kitesurfen machen, um Dir das entsprechende Material auszuleihen. Junge Leute finden Kitesurfen heutzutage fast besser als Windsurfen, da es actionreicher ist. Durch das relativ neue Foilsurfen (solltest Du Dir mal anschauen, ist ganz witzig:-)) ist jedoch Windsurfen auch wieder beliebter geworden, das Angleiten geht so viel schneller und man braucht keine >9 Quadratmetersegel mehr, auch bei wenig Wind gleitet man wesentlich schneller an. Hoffe ich habe Deine Frage beantwortet, sonst melde Dich nochmal! 🤘🏼 Viel Spaß beim Surfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?