Stromschlag aus der Waschmaschine?

5 Antworten

Also einen Stromschlag von einer ordnungsgemäß angeschlossenen Waschmaschine halte ich für ausgeschlossen. Was aber möglich ist, das ihre Kleidung, Schuhe und der Bodenbelag sie selbst statisch aufgeladen haben. Was sich dann bei der Berührung von einem geerdetem Teil wie der Waschmaschinentrommel schlagartig entlädt. Hierbei kommen leicht einige tausend Volt zusammen. Das ist nicht gefährlich und schon gar nicht tödlich. Es kann aber sehr schmerzhaft sein und sogar zu kleinen Verbrennungen an den Fingern führen.

Hatte mal was ähnliches. Allerdings hab ich nicht direkt einen Stromschlag von der Waschmaschine bekommen sondern immer ein leichtes stechen / Kribbeln gehabt wenn ich mir die Hände gewaschen habe.

Im Endeffekt war es die Steckdose an der die Waschmaschine angeschlossen gewesen war. Da fehlte das Kabel für die Erdung. Somit hatte ich immer, wenn die Waschmaschine lief, ein bisschen Strom / Spannung in meiner Wasserleitung. Wand aufgespitzt altes Kabel raus neues mit Erdung rein. Alles wieder gut.

An der Waschmaschinentrommel hat sie bestimmt keine gewischt bekommen.

Waschmaschinen haben Sicherheitsvorrichtungen, die die Sicherung fliegen lassen, wenn das Gehäuse und damit die Trommel mit der Arbeitsphase kurzgeschlossen wird. Soll heissen: In dem Moment, in dem die Trommel unter Strom stünde, würde die Sicherung ausgelöst. Es wäre schon ein sehr großer Zufall, wenn die Person genau in diesem Moment die Trommel anfassen würde.

Im Übrigen ist die Aussage, dass man die normalen 230 V aus der Steckdose eher nicht überleben würde, falsch. Nur in ganz wenigen Fällen ist ein derartiger Stromschlag wirklich tödlich. In aller Regel gibt das nur einen tüchtigen Schrecken. Die Person ist dann eben für die nächsten 2 Stunden wirklich hellwach. Ein Krankenhausaufenthalt oder gar ernsthafte Komplikationen sind äusserst selten.

Schaut so aus als ob die Elektrizität nicht ganz so Dein Fachgebiet ist...

Eine Waschmaschine hat sicherlich keine "Sicherheitsvorrichtung, die die Sicherung fliegen lässt, wenn die Trommel... usw."! Eine Waschmaschine hat alle Teile, die elektrischen Strom leiten können und auf der sich Verbraucher mit einer höheren Spannung als die maximal zulässige Berührungsspannung befinden, geerdet. Will heissen: Im Bottich steckt der Heizstab und da der mit 230V betrieben wird ist auch der Bottich inklusive die sich darin befindliche Trommel (via Bottich) geerdet. Genauso wie der Motor (weil der aussen herum aus Metall besteht). Sollte hier eine Spannung auftreten löst in jedem Fall der FI (Fehlerstromschutzschalter) über die Erdleitung (PE, grüngelbe Ader) aus... wenn die Hauselektrik einwandfrei funktioniert und ein FI vorhanden ist. Für den Fall dass kein FI vorhanden ist löst der Leitungsschutzschalter erst aus, wenn der Fehlerstrom so hoch ist dass die maximale Leitungsstromstärke erreicht ist. Bis dahin kann Dir ein Gerät unter Spannung stehen und ist in diesem Fall auch lebensgefährlich!

Desweiteren hast Du, wenn Du ein eine unter Spannung stehende Trommel berührst, eine blanke und nicht lackierte Oberfläche mit ggf. Feuchtigkeit. Selber stehst Du dann wohl auch in einem Raum mit ggf. höherer Feuchtigkeit und beides sorgt dafür, dass der Übergangswiderstand sinkt und der durch Dich hindurchfließende Fehlerstrom entsprechend höher ausfällt. Daraus resultierend verkrampen sich die Muskeln und ab 5mA (die hast Du schnell zusammen) hast Du keinerlei Kontrolle mehr über Deine Hand und wenn die sich um irgendwas herumverkrampft bleibst Du "hängen" => dann besteht akkute Lebensgefahr weil hier eine entsprechende Einwirkdauer besteht! Für den Fall dass Du einen elektrischen Schlag bekommst und Dich danach unwohl fühlst solltest Du nicht den harten Mann markieren sondern den Arzt aufsuchen denn mit dem Stromfluß durch Körperteile beginnt eine elektrolytische Zersetzung des Blutes was eine Blutvergiftung zur Folge haben kann.

Du solltest keine so blauäugigen Ratschläge geben wenn hier auch ersthafte gesundheitliche Komplikationen folgen könnten...

Mfg

0
@Gluglu

Bei jeder Waschmaschine der letzten 30 Jahre ist das Gehäuse und die Trommel geerdet. Von einer fachgerechten Installation sollte man natürlich ausgehen können.

Falls ein FI-Schalter vorhanden ist, fliegt dieser sofort, wenn ein Fehlerstrom auftritt.

Falls keiner vorhanden ist, fliegt die Sicherung, wenn die Trommel mit der Arbeitsphase kurzgeschlossen wird. Übrigens ist der Widerstand über die Erdleitung immer geringer als der Widerstand durch den Körper, wodurch der Hauptstrom durch die Erdung abfliesst und sehr schnell die maximale Stromstärke überschritten wird.

Frage einfach mal ein paar Elektriker, wie oft sie schon eine gewischt bekamen und wie viele Todesfälle es dabei gab. Du wirst dabei feststellen, dass die überwiegende Mehrzahl den Stromschlag ohne bleibende Schäden überlebt.

0

Kann eine außenstehende Person Träume beeinflussen?

Hallo,

kann ein Außenstehender, der bei einem Schlafendem ist, diesem seine Träume beeinflussen, indem er ihm eine Geschichte erzählt oder Worte ins Ohr flüstert?

mfg Thomas

...zur Frage

Kennt jemand weitere Deutschrap lieder mit Geschichte?

Hallo zusammen, Ich suche weitere Deutschrap Lieder, in denen eine Geschichte über eine Person (meistens ein/e Drogenabhängige/r) erzählt wird. Beispiele sind z.B.: -Farid Bang - Alemania -Infinit - Machtlos -SummerCem - Junkielove

Wäre dankbar für jeden weiteren Song, danke euch allen😉

...zur Frage

roman über jemand blindes?

Ich würde gern mal ein buch lesen das die Geschichte aus der sicht eines blinden erzählt. einen Roman wegen mir auch eine liebes Geschichte. Ich möchte einfach das in der ich Person des blinden erzählt wird. Gibt es so ein buch und wen wie heist es. danke schon mal im vorraus

...zur Frage

Errinnerungen verfälscht erzählen: normal?

Das Problem: Schlechtes Gedächtnis hin oder her, manche Leute erzählen scheinbar munter Geschichten, vom sog. "übertrieben" bis glatt gelogen, nur weil grade keiner anwesend ist, der sich genügend darüber aufregt und beschwert. Bei Alkoholikern und Demenzkandidaten habe ich das am krassesten beobachten können.

Dem einen wird erzählt, dass der andere an dem Tag zu der Uhrzeit anwesend war und den Schrank zerstört hat. Dem anderen, dass die Polizei den Schrank aufgebrochen hat. Dann noch einem, dass er besoffen draufgefallen sei. Und was ist im Endeffekt passiert? Der Schrank ist von alleine zusammengebrochen, es gibt gar kein Motiv ständig darüber zu Lügen. Die Person ist einfach derartig verwirrt, dass es ihr egal ist noch irgendwie reale Tatsachen wiederzugeben. Stattdessen wird die Realität der Fantasie nach erfunden, so wie es sich im Gespräch grade gut anhört.

Aber auch bei Erkrankungen wie Borderline Persönlichkeitsstörung werden Dinge gerne gezielt in einem anderen Licht erzählt. D.h. es wird hier und da was weggelassen und man verzerrt die dargelegten Gefühle und Motivationen der Involvierten, sodass (obwohl jedes Detail für sich alleine schon tatsächlich auch zutrifft) am Ende eine ganz andere Geschichte bei rauskommt.

Klar, sind so Leute krank und können nicht so wirklich was dafür. Aber die Extreme als Beispiel, genau dasselbe machen doch auch normale Leute, oder nicht? Aber scheinbar nur dann, wenn es nicht so auffällt und keine großartigen Konsequenzen von sich trägt. Wie könnt ihr das beobachten?

Was haltet ihr von so Leuten, denen ihr z.B. erzählt dass "Jupiter der fünfte Planet in unserem Sonnensystem ist, mit 69 Monden." Und die dann weitererzählen: "Der X. hat mir gesagt, dass Jupiter der fünftgrößte Planet ist und 31 Monde hat." -> "Echt wirklich?" -> "Ja ... so hat der das gesagt."

Konsequenz: Gebildete Leute denken, dass du dumm bist. Das ja noch harmlos ... stellt euch mal vor ihr erzählt der Person, dass ihr am Wochenende auf einer beruflichen Konferenz in Berlin seit. Die Freundin/Ehefrau spricht mit der Person, und dann heißt es stattdessen ihr seit auf der Expo in Hamburg. "Wirklich?" -> "Ja, so hat der das gesagt". Frau denkt, ihr geht fremd, oder was auch immer. Wenn einer so denkt, das auch gut kaschieren kann, und kaum bis garnicht damit auffällt, dann kann viel Mieses dabei rauskommen und zwietracht wird unnötig gestiftet.

Man kann sich auch angemessen ausdrücken: "Ich weiß nicht mehr genau", "irgendwie", oder "vielleicht war das so" einfach davor schalten. Wenn man die eigene Unsicherheit nicht mehr einschätzen kann, weil wohl alles irgendwie im Kopf und Gedächtnis sehr unsicher ist, dann klingt das für mich ziemlich dement oder zumindest kurz davor.

Wie vielen Leuten ist es wirklich egal, wenn sie Dinge falsch und verfälscht wiedergeben, solange sich halt einfach keiner beschwert und es möglichst gut klingt? Was sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Kann man ins Gefängnis kommen, wenn man lügt?

Folgender Fall, den ich mir ausgedacht habe: Eine Person erzählt einer Person mit Schweigepflicht, wie beispielsweise einem Arzt oder Pfarrer, dass sie eine Bank ausgeraubt hat. Die Person, welche Schweigepflicht hat, bricht diese. Nun ermittelt die Polizei und befragt den Angeklagten, dieser sagt das es eine Lüge wäre und er nur austesten wollte, ob die andere Person ihre Schweigepflicht bricht. Würde die Person, die ihre Schweigepflicht gebrochen hat bestraft werden? Oder ist das bei so schwerwiegenden Sachen nicht der Fall? Dürfte aber nun die Person, die gelogen hat dafür verurteilt werden? Es ist ja nur eine Lüge und dafür gibt es ja eigentlich so noch keine Strafe?

PS: Die Geschichte ist nur meiner Fantasie entsprungen und hat nicht mit der Realität zu tun.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

“Die ausgewanderten” von Winfried Georg aus dem Jahr 1992?

Hallo, wo finde ich die Erzählung von Winfried Georg “Die Ausgewanderten” in dem es um den Dr.Selwyn geht, der seine Geschichte einer unbekannten Person erzählt?

Bitte ist wirklich dringend!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?