Stromschlag aus der Waschmaschine?

5 Antworten

Also einen Stromschlag von einer ordnungsgemäß angeschlossenen Waschmaschine halte ich für ausgeschlossen. Was aber möglich ist, das ihre Kleidung, Schuhe und der Bodenbelag sie selbst statisch aufgeladen haben. Was sich dann bei der Berührung von einem geerdetem Teil wie der Waschmaschinentrommel schlagartig entlädt. Hierbei kommen leicht einige tausend Volt zusammen. Das ist nicht gefährlich und schon gar nicht tödlich. Es kann aber sehr schmerzhaft sein und sogar zu kleinen Verbrennungen an den Fingern führen.

Hatte mal was ähnliches. Allerdings hab ich nicht direkt einen Stromschlag von der Waschmaschine bekommen sondern immer ein leichtes stechen / Kribbeln gehabt wenn ich mir die Hände gewaschen habe.

Im Endeffekt war es die Steckdose an der die Waschmaschine angeschlossen gewesen war. Da fehlte das Kabel für die Erdung. Somit hatte ich immer, wenn die Waschmaschine lief, ein bisschen Strom / Spannung in meiner Wasserleitung. Wand aufgespitzt altes Kabel raus neues mit Erdung rein. Alles wieder gut.

An der Waschmaschinentrommel hat sie bestimmt keine gewischt bekommen.

Waschmaschinen haben Sicherheitsvorrichtungen, die die Sicherung fliegen lassen, wenn das Gehäuse und damit die Trommel mit der Arbeitsphase kurzgeschlossen wird. Soll heissen: In dem Moment, in dem die Trommel unter Strom stünde, würde die Sicherung ausgelöst. Es wäre schon ein sehr großer Zufall, wenn die Person genau in diesem Moment die Trommel anfassen würde.

Im Übrigen ist die Aussage, dass man die normalen 230 V aus der Steckdose eher nicht überleben würde, falsch. Nur in ganz wenigen Fällen ist ein derartiger Stromschlag wirklich tödlich. In aller Regel gibt das nur einen tüchtigen Schrecken. Die Person ist dann eben für die nächsten 2 Stunden wirklich hellwach. Ein Krankenhausaufenthalt oder gar ernsthafte Komplikationen sind äusserst selten.

34

Schaut so aus als ob die Elektrizität nicht ganz so Dein Fachgebiet ist...

Eine Waschmaschine hat sicherlich keine "Sicherheitsvorrichtung, die die Sicherung fliegen lässt, wenn die Trommel... usw."! Eine Waschmaschine hat alle Teile, die elektrischen Strom leiten können und auf der sich Verbraucher mit einer höheren Spannung als die maximal zulässige Berührungsspannung befinden, geerdet. Will heissen: Im Bottich steckt der Heizstab und da der mit 230V betrieben wird ist auch der Bottich inklusive die sich darin befindliche Trommel (via Bottich) geerdet. Genauso wie der Motor (weil der aussen herum aus Metall besteht). Sollte hier eine Spannung auftreten löst in jedem Fall der FI (Fehlerstromschutzschalter) über die Erdleitung (PE, grüngelbe Ader) aus... wenn die Hauselektrik einwandfrei funktioniert und ein FI vorhanden ist. Für den Fall dass kein FI vorhanden ist löst der Leitungsschutzschalter erst aus, wenn der Fehlerstrom so hoch ist dass die maximale Leitungsstromstärke erreicht ist. Bis dahin kann Dir ein Gerät unter Spannung stehen und ist in diesem Fall auch lebensgefährlich!

Desweiteren hast Du, wenn Du ein eine unter Spannung stehende Trommel berührst, eine blanke und nicht lackierte Oberfläche mit ggf. Feuchtigkeit. Selber stehst Du dann wohl auch in einem Raum mit ggf. höherer Feuchtigkeit und beides sorgt dafür, dass der Übergangswiderstand sinkt und der durch Dich hindurchfließende Fehlerstrom entsprechend höher ausfällt. Daraus resultierend verkrampen sich die Muskeln und ab 5mA (die hast Du schnell zusammen) hast Du keinerlei Kontrolle mehr über Deine Hand und wenn die sich um irgendwas herumverkrampft bleibst Du "hängen" => dann besteht akkute Lebensgefahr weil hier eine entsprechende Einwirkdauer besteht! Für den Fall dass Du einen elektrischen Schlag bekommst und Dich danach unwohl fühlst solltest Du nicht den harten Mann markieren sondern den Arzt aufsuchen denn mit dem Stromfluß durch Körperteile beginnt eine elektrolytische Zersetzung des Blutes was eine Blutvergiftung zur Folge haben kann.

Du solltest keine so blauäugigen Ratschläge geben wenn hier auch ersthafte gesundheitliche Komplikationen folgen könnten...

Mfg

0
46
@Gluglu

Bei jeder Waschmaschine der letzten 30 Jahre ist das Gehäuse und die Trommel geerdet. Von einer fachgerechten Installation sollte man natürlich ausgehen können.

Falls ein FI-Schalter vorhanden ist, fliegt dieser sofort, wenn ein Fehlerstrom auftritt.

Falls keiner vorhanden ist, fliegt die Sicherung, wenn die Trommel mit der Arbeitsphase kurzgeschlossen wird. Übrigens ist der Widerstand über die Erdleitung immer geringer als der Widerstand durch den Körper, wodurch der Hauptstrom durch die Erdung abfliesst und sehr schnell die maximale Stromstärke überschritten wird.

Frage einfach mal ein paar Elektriker, wie oft sie schon eine gewischt bekamen und wie viele Todesfälle es dabei gab. Du wirst dabei feststellen, dass die überwiegende Mehrzahl den Stromschlag ohne bleibende Schäden überlebt.

0

Kann eine außenstehende Person Träume beeinflussen?

Hallo,

kann ein Außenstehender, der bei einem Schlafendem ist, diesem seine Träume beeinflussen, indem er ihm eine Geschichte erzählt oder Worte ins Ohr flüstert?

mfg Thomas

...zur Frage

Kennt jemand weitere Deutschrap lieder mit Geschichte?

Hallo zusammen, Ich suche weitere Deutschrap Lieder, in denen eine Geschichte über eine Person (meistens ein/e Drogenabhängige/r) erzählt wird. Beispiele sind z.B.: -Farid Bang - Alemania -Infinit - Machtlos -SummerCem - Junkielove

Wäre dankbar für jeden weiteren Song, danke euch allen😉

...zur Frage

Freund fährt Auto kaputt - bitte um Situationsbedingte Antwort?

Guten Tag, derzeit stehe ich vor folgender Situation und die Frage ob sich ein Rechtsprozess "lohnt".

A = meine Wenigkeit

B, C = meine Freunde

D,E = pärchen und freunde von B

Die Situation:

D und E besuchen B in meiner Heimatstatt, wir schlagen vor denen die Stadt (Bremen) etwas vertrauter zu machen. A bietet D an mit dem seinem Wagen zu fahren, so kann A 1-2 Bier trinken, D sichert zu einen gültigen Führerschein zu besitzen und viel komplizierte Fahrzeug zu bewegen, betont auch die Vorsichtig er mit fremden Eigentum umgeht. Auf dem Rückweg geriet D mit A,B,C und E nach mehrmaliger bitte um Zurückhaltung ins Schleudern, dreht sich um 180° Grad und rammt eine Leitplanke. Die Leitplanke war ohne Schaden, das Fahrzeug hat einen Schaden von ~1.500 EUR.

Person A bemüht sich über Kontakte ein möglichst günstiges Angebot rauszusuchen um den Schaden für D gering zu halten. Mittlerweile liegen alle Angebote vor und D weigert sich für den "ganzen Schaden" aufzukommen.

Person A überlegt jetzt vor Gericht zu gehen.

Person D argumentiert: Er wusste nicht, das ein solcher Unfall nicht versichert ist, behauptet (Lüge) vorab erzählt zu haben er sei noch in der Probezeit. Die Personen A,B und C wissen das dass nicht stimmt. Da Person D und E in einer Partnerschaft sind kann Person A nicht damit rechnen, dass Persone E gegen Person D aussagt.

Die Personen A B und C können und sind bereit vor Gericht gegen Person D auszusagen und den Wahrheitsgehalt dieser Geschichte zu bestätigen.

Meine (A) Frage: Macht es Sinn? Habe ich eigentlich Schuld, da ich ihn habe fahren lassen? Vorwürde mache ich mir nur in der Hinsicht überhaupt jemanden fahren gelassen zu haben; Ich habe Person D auch "Bremstests ect" angeboten um ein Fahrgefühl zu entwickeln, er wies ab da er "ja ein guter Autofahrer ist". Wir haben ihn während der Fahrt mehrmals gebeten die Geschwindigkeit zu reduzieren - das letzte mal ca 5 sekunden vor dem Crash.

...zur Frage

Kann man ins Gefängnis kommen, wenn man lügt?

Folgender Fall, den ich mir ausgedacht habe: Eine Person erzählt einer Person mit Schweigepflicht, wie beispielsweise einem Arzt oder Pfarrer, dass sie eine Bank ausgeraubt hat. Die Person, welche Schweigepflicht hat, bricht diese. Nun ermittelt die Polizei und befragt den Angeklagten, dieser sagt das es eine Lüge wäre und er nur austesten wollte, ob die andere Person ihre Schweigepflicht bricht. Würde die Person, die ihre Schweigepflicht gebrochen hat bestraft werden? Oder ist das bei so schwerwiegenden Sachen nicht der Fall? Dürfte aber nun die Person, die gelogen hat dafür verurteilt werden? Es ist ja nur eine Lüge und dafür gibt es ja eigentlich so noch keine Strafe?

PS: Die Geschichte ist nur meiner Fantasie entsprungen und hat nicht mit der Realität zu tun.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Wie würdet ihr euch fühlen nehmen wir mal an?

Ihr schreibt mit meiner Person über einen längeren Zeitraum... diese Person verletzt euch immer und immer wieder mit Worten entschuldigt sich und erzählt euch ihre Geschichte ihr glaubt ihr hört zu und versucht zu helfen seid da... nun eröffnet diese Person das alles erfunden ist und gelogen er gerne Grschichten im Net erfindet... ihr seid verletzt und das Beste er sagt noch was denn los sei warum man denn so verletzt ist? Was ist das für ein Mensch der sowas tut? Ich verstehe es nicht macht sowas Spaß? Danke

...zur Frage

Bathilda Bagshot

Hallo ihr Harry Potter begeisterten da draußen. Folgende Frage schwirrt mir durch den Kopf seit ich sie gehört habe und bis jetzt habe ich noch keine Antwort gefunden. Also es soll sich so verhalten, dass Bathilda Bagshot in Geschichte der Zauberei eine Person erwähnt, welche sie gar nicht erwähnen kann. Weiß denn jemand welche diese Person ist und auch wieso sie nicht erwähnt werden kann, obwohl ich denke, dass diese Person zu dem Zeitpunkt wo das Buch veröffentlicht wird entweder noch nicht geboren ist, oder noch nicht die Taten vollbracht hat von denen im Buch erzählt werden. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?