Stromkasten in EG-Nachbarwohnung - Haben Zutritt/Einschalten verweigert. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du nachweisen kannst(und das ist schwierig) das deine Nachbarin den Strom abstellt, dann kannst du sie für eventuell entstandene Schäden in Regress nehmen. Allerdings wird es sehr schwierig das nachzuweisen. Rede mit dem Vermieter und verlange von ihm eine vernünftige Lösung. Sollte er sich querstellen und nichts gegen diesen Zustand unternehmen, würde ich bei mehrmaligem Auftreten dieser Störung die Miete um 20% kürzen und das einbehaltene Geld auf ein Extrakonto einzahlen. Dann den Vermieter erneut anmahnen mit dem Hinweis, das die ausstehende Miete nur dann bezahlt wird, wenn er eine Lösung für das Problem anbietet, die beide Parteien zufrieden stellt. Ansonsten kannst du nicht viel unternehmen. Ausser eine neue Wohnung suchen und umziehen.

genau du wie der vorredner so schön sagte das problem liegt beim nachweisen, diese pflicht liegt bei dir das alle deine geräte einwandfrei funkunieren [gutachter] kostet geld... ich würd mich dan doch lieber streiten. den du musst nachweisen das alle deine geräte einwandfrei sind, kannst du dies nicht, brauchd sich die andere partei keine sorgen machen. ist leider so :-( das ist eine echt blöde situation, wenn der schaltkasten in einen anderen raum ist.

0

Es gab vor ein paar Wochen schon mal eine Situation in der mein Mitbewohner nach unten musste wegen nem Stromausfall und die Nachbarin (Tochter) hat wie eine Irre rumgeschrien, warum ich denn nicht selber runterkomme, etc. ... Es ist leider nicht nur das... Beleidigt wurde ich auch schon aufs übelste... Schwan*lut*****, Hu***s**n und hässliche Schwu****l... Da gibts auch Zeugen aus der Nachbarschaft, die das sogar in ihrer Wohnung gehört haben. Mein Vermieter kann nichts machen, da er die Miete von meinen Nachbarn braucht um das Haus abzubezahlen. Er kann mich zwar verstehen, will mir aber nicht helfen... Ich hab schon mit einigen Nachbarn von der Straße gesprochen und die wollen sich zusammen bei meinem Vermieter deswegen beschweren, nur bis jetzt ist noch nichts passiert... Und ich frage mich nach wie vor, ob ich die wegen Nötigung anzeigen soll...

0
@deux1989

Das mit den Geräten ist vollkommen Latte... es geht darum, dass mir der Zutritt verweigert wurde. Und das Beste: Er ist Hausmeister (also Hausmeisterwohnung), also hat er sich gefälligst zu kümmern...

0
@deux1989

Zusatz: Zutritt ist auch egal, Strom verweigern aber nicht.

0

erstens war Dein Verhalten gegenüber der Verwandtschaft richtig-- auch könnte es durchaus sein , das es mit dem Stromschalter eine Nötigung ist. Dies gilt aber zu beweisen. Und das wird schwierig sein. Deswegen Anwälte einschalten macht keinen Sinn weil dann der Krieg richtig losgeht. Anzeigen beim Vermieter solltest Du das Verhalten dieser Nachbarn dennoch. Das gilt für spätere Prozesse als Beweis. Offen ist für mich allerdings, warum Du Dich nicht über die Polizei wegen der Tierqualerei informiert hast--- der Vermieter sollte darüber auch informiert werden..Er könnte dann in den Glauben gesetzt werden das nach deren Auszug die Wohnung verwohnt ist und erst eine Sanierung benötigt. Das könntest Du Ihm dahingehend vermitteln da das Tier nicht genug bis gar keinen Ausgang hat. Ansonsten ist anzuraten sich nicht provozieren zu lassen. Immer an denen so vorbeigehen als ob man taub für Beleidigungen sei.

Was möchtest Du wissen?