Stimmt es, das Einkaufszettel giftig sind und warum?

5 Antworten

Handelsübliches Thermopapier enthält zwischen 0,5 und 3,2 Prozent nicht an das Papier gebundenes BPA – der Stoff bleibt dementsprechend leicht an der Haut haften und kann so in den Organismus gelangen.

Da BPA über die Haut aufgenommen wird, gelangen bereits bedeutsameMengen des gesundheitsschädlichen Stoffs in den Organismus. Dementsprechend hoch belastet sind Kassierer.

Noch schneller erfolgt die Aufnahme von BPA über die Haut durch das vorherige Waschen mit Seife, das Desinfizieren der Hände oder das Eincremen mit Handlotions oder Sonnenschutzmitteln. Pflege- und Hygieneprodukte hinterlassen einen entsprechenden Film auf der Haut, welcher das BPA zusätzlich auflöst. Es gelangt daher schneller in den menschlichen Organismus.
Dass BPA schädlich für den menschlichen Organismus ist, bestätigt auch das Umweltbundesamt.
aus: http://www.t-online.de/gesundheit/id_80806022/so-giftig-sind-kassenbons-fahrkarten-tickets-und-co.html

Bei der Verwendung von Bisphenol A als Additiv ist der Stoff chemisch nicht gebunden. Er wird daher aus den Produkten wie Thermopapier oder PVC-Artikeln leichter freigesetzt [9]. Allerdings ist Bisphenol A in diesenProdukten in vergleichsweise geringen Mengen enthalten. Der Anteil von Bisphenol A in Thermopapier liegt z.B. bei ca. 1 %. 

Fazit: Da polykarbonathaltige Materialien weit verbreitet sind und Bisphenol A vielseitig eingesetztwird, kommt praktisch jeder Mensch mit dem Stoff in Kontakt. Verschiedene Studien taxieren die tägliche Aufnahmemenge für Erwachsene und Kinder zwischen 0,03 bis 0,07 Mikrogramm pro KilogrammKörpergewicht und Tag (μg/kg KG/Tag) im Median [35],[36]. Das bedeutet: Die Hälfte der untersuchten Probenliegt unterhalb des genannten Wertes. Für flaschengenährte Säuglinge liegt der Wert bei 0,8 μg/kg KG/Tag [35]. Als höchste Aufnahmemenge bei Kindern in Deutschland haben Wissenschaftler 7 μg/kg KG/Tag ermittelt. aus: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/3782.pdf


Und, konnte ich weiterhelfen?
Gruß seniorix

Nicht alle. Nur die, welche aus Thermodirekt-Papier sind. Diese beinhalten einfach unfassbar viele giftige chemische Substanzen, um die Thermo-Eigenschaften zu erhalten, unter anderem das krebserregende Bisphenol-A.


Du meinst Kassenzettel!

Was möchtest Du wissen?