Stehgreifaufgabe nach Krankheit?

4 Antworten

Also auf der Schule wo meine Kinder sind, gibt es eine Krankenmappe.
Diese Krankenmappe wird entweder von den Eltern täglich abgeholt oder von Freunden / Schulkameraden vorbei gebracht.
Dort sind Arbeitsblätter, Bücher und Hausaufgabe mit drin.
Diese sollten dann Zuhause etwas gelernt werden zumindest gelesen werden. Der Grund dafür ist das der erkrankte zumindest etwas Durchblick vom Schulstoff hat wenn er wieder kommt. Oder zumindest weis um was es geht.

Es tut mir jetzt echt leid, aber ich denke da seid schon ihr etwas dran Schuld wenn was enorm schlechtes raus kommt.
Weil es wäre eigentlich schon eure Aufgabe gewesen sich etwas zu erkundigen vor allem nach so langer Zeit sollte man schon schauen das man Material von der Schule besorgt um etwas auf dem Laufenden zu bleiben.

Klaro verpassen tut man was in der Schule wenn man krank ist und das man da keine perfekte Note erwarten kann ist auch klar.
Aber hättet ihr etwas mehr danach geschaut wäre ihr der Schulstoff zumindest bekannt vor gekommen.

Also ich verstehe den Lehrer schon wenn er es normal benoten tut, aber ich verstehe auch eure Seite!!

Was man da rechtlich machen kann, hab ich keine Ahnung. Aber ich würde jetzt mal auf die Note warten und wenn diese ganz mies ist evtl mal nochmal mit dem Lehrer reden.
Aber ich denke selbst wenn die Ex nicht sonderlich gut ausfällt, kann man dies in einer Probe wieder etwas glatt bügeln ;)

Nun ja, ein erkrankter Schüler ist verpflichtet, den verpassten Stoff adäquat nachzuarbeiten. Klar, wird schwierig sein wenn man wirklich schwer krank ist (dann muss aber anchgearbeitet werden, wenn man wieder besser drauf ist), aber wenn man nur ne Erkältungs-Keimschleuder ist und daheim bleibt, weil man nicht 30 Mitschüler anstecken will, dann hält einen das nicht wirklich vom Lernen ab.

Andererseits finde ichs auch ein Bisschen unfair vom Lehrer, dieses Nacharbeiten des Stoffes innerhalb eines Tages zu erwarten.

Wie es rechtlich in diesem Grenzfall aussieht, weiß ich nicht... würde aber mal vermuten, dass der Lehrer weiß was er darf und was nicht.

An unserer Schule ist das genau so.Das ist eine echt dämliche Regelung. Unsere Lehrer sagen auch immer: "Also wenn ihr krank ward, müsst ihr euch die Einträge schnell besorgen!" Dass man auch noch andere Sachen im Kopf hat, ist denen meistens völlig egal.

Vielleicht konnte sie ja noch ein bisschen Wissen aus dem Hut zaubern.

LG WarriorCats-Suchti

Danke schon mal für die bisherigen Antworten.

Meine Tochter erzählte mir gerade, das sie heute (mittwoch) in Englisch auch eine Ex geschrieben hätten und die musste sie nicht mitschreiben ( hatte montags auch eine Englischstunde) . Anscheinend ist das an der schule von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich....

Ich hab jetzt ausserdem gelesen, das eine Ex sich eigentlich auf die letzten beiden Unterrichtsstunden beziehen sollte(?). Und lt. Lehrerin waren da auch fragen dabei, die sich auf zurückliegenden Stoff bezogen haben soll, als meine Tochter noch nicht krank war ( das würde dann mind. 2 Wochen zurückliegen....)

Was möchtest Du wissen?