Sportify Mitschnit mit AAC oder MP3?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

AAC ist das neuere Format und somit ein Nachfolger von MP3, welches eigentlich schon völlig veraltet ist.

Daher bietet AAC allgemein bei gleicher Bitrate eine bessere Qualität bzw. die gleiche Qualität bei niedrigerer Bitrate.

Die schwankenden Bitraten kommen dadurch zustande, da aktuelle Formate standardmäßig mit variabler Bitrate kodieren, sprich: Die Bitrate passt sich je nach Komplexität des Audiomateriales an und erhöht somit die Qualität.

MP3 bietet auch so einen Modus mit var. Bitrate und diesen sollte man auch dem konstant-320-Modus vorziehen.

Ach ja, du solltest natürlich auch bedenken, dass durch das Mitschneiden über die Soundkarte natürlich auch keine hochqualitativen Ergebnisse möglich sind. Von daher sind allzu hohe Qualitätsstufen mit AAC/MP3 da sowieso nicht so ausschlaggebend.

Ich empfinde 320kbit/s schon als "must-have", bin aber auch audiophil ;-)

Wenn die MP3s allerdings Verluste mit sich bringt würde ich zu AAC übergehen.

Mich interessiert aber mehr die Frage ob AAC trozt geringerer Bitrate mindestens die gleiche Qualität aufweist.

0

320 konstant ist eigentlich Quatsch, da damit nur Platz verschwendet wird. Der variable Modus mit höchster Qualitätsstufe (V0 in LAME) ist zeitgemäßer.

0

Was möchtest Du wissen?