Spitz- oder stumpfwinklig bei Dreiecken und Rechtwinkliges Dreieck?

2 Antworten

Du kannst die Winkel mit dem Kosinussatz bzw. dann mit dem Sinussatz ausrechnen. (diese dann nach dem entsprechenden Winkel umstellen)

Für das rechtwinklige Dreieck:

c² = a² + b² - 2 * a * b * cos(90)

c² = a² + b² (Satz des Pythagoras)

Danke, das mit dem S. d. P. ist logisch, aber wie soll ich denn die Winkel hierbei ausrechnen? Hab das leider durch die Jahre wieder vergessen.

0

joa...du musst halt die Zahlen in die Formel einsetzen: cos^-1((8² + 7² -10²)/(2 * 7 * 8)) ≈ 83,3°

0

Mit Hilfe von Pythagoras.

Sin(x°)= Gegenkathete geteilt durch Hypothenuse
Cos(x°)= Ankathete geteilt durch Hypothenuse
Tan(x°)= Gegenkathete geteilt durch Ankathete.

Sin bedeutet sinus
Cos bedeutet cosinus
Tan bedeutet tangens

Ankathete ist die kürzere Seite die Winkel anliegt.
Gegenkathete ist die gegenüberliegende Seite vom Winkel.
Hypothenuse ist die längste Seite eines Dreiecks.

Was möchtest Du wissen?