Soll ich wirklich mt dem Fußballspielen aufhören?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich spiele selber Fußball im Verein und bin auch nicht der Mensch der total selbstbewusst ist und so. Deswegen redete ich mir früher bei jedem schlechten Pass ein das ich schlecht bin usw. aber mittlerweile habe ich gelernt damit um zu gehen  jetzt hab ich auch nicht mehr Angst davor angespielt zu werden und es dann zu verhauen. Mein Tipp an dich (bist ja ein einer ähnlichen Lage wie ich mal war)
GLAUB AN DICH!!! Das ist zwar schwieriger als es sich anhört und das weiß ich aber zieh dich nicht selber so runter sondern denk daran das du früher eh voll gut warst und es jetzt auch immer noch bist!
Sei nicht nach jedem schlechten Pass niedergeschlagen sondern spiel einfach weiter.
Ach ja und ich würde dir auf Jeden Fall zum weiter spielen raten!
Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Lg David

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

ich bin zwar ein Junge, kann dir aber vielleicht trotzdem helfen. Als ich 11 war, hatte ich den selben Gedankengang wie du. Ich war damals Innenverteidiger, unglaublich defensiv und letztendlich der beste Verteidiger meines Teams. Dann sollte ich in der 1. Mannschaft spielen, war total begeistert, kannte die Leute auch aus der Schule etc. Allerdings waren sie, was Fußball ambetrifft, unglaublich arrogant und haben sich wie die krassesten gefühlt, obwohl sie letztendlich in einer sche*ß Liga gespielt haben. :D Ich habe dann aufgehört, auch weil ich mit dem Trainer nicht mehr klar kam. Jetzt bin ich 17 Jahre alt und bereue diese Entscheidung, wenn auch nur ein kleines Bisschen. Ich habe mit Rudern angefangen, und mache das jetzt bald 6 Jahre. Ich war im Fußballl immer einer der langsamsten, aber meine physikalischen Leistungen sind nach einem Jahr Rudern verhältnismäßig stark gestiegen. Ich bin zwar kein Bolt, aber einer der schnellsten meines Jahrgangs. Daraufhin habe ich unglaubliche Lust auf Fußball bekommen und bringe mir mittlerweile andauernd auf der Straße und über YouTube Tricks bei und habe mein Ballgefühl trainiert. Kann mittlerweile mit meinen ganzen Fußball-Freunden mithalten, auch wenn sie sich das nicht gern eingestehen. Das ist auch sicherlich einer der Gründe, warum Fußball einer der beliebtesten Sportarten weltweit ist: Du kannst überall kicken. Also denk immer dran, selbst wenn du aufhörst, du kannst in kaum einen anderen Sport leichter wieder einsteigen als bei Fußball (außer vielleicht Golf oder so, aber das zählt nicht :D).

Ich bin irgendwie abgedriftet, keine Ahnung warum, sorryyy

Hoffe aber, dass ich dir helfen konnte

Hdl

Bye

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne pause klingt vernünftig. evtl kommste wieder, wenn du bock hast, evtl findest du was anderes. Gibt viele andere sportarten und du bist noch so jung, dass du vieles ausprobieren kannst. wie ist es mit tennis, handball, volleyball, tischtennis, basketball, etc.? haste darauf evtl bock? Macht halt keinen sinn dich zu etwas zu zwingen, wo die luft raus ist. nur weil du nicht mehr im verein spielst, heißt es nicht, dass du nie wieder fußball spielen kannst. Kannst immer noch nen comeback machen :) Und wenn du wirklich noch so dran hängst an dem sport, dann üb halt alleine wenn du kannst, bzw mit freunden. übe das genaue passen, die schussstärke, die kondition. Lies dir was zum thema taktik durch und schau dir videos an. zum thema fußball sollte es massig geben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?