Soll ich nach 8 Jahren spielen mit Geige aufhören?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du es in eine Begabtenförderung schaffen kannst, bist du wohl kaum untalentiert. Ich würde das nicht einfach hinwerfen, später bereust du es vielleicht. Es kann ja durchaus sein, dass es nur ein Tiefpunkt ist, was in der Pubertät normal ist. Im Endeffekt musst du wissen, was du machen willst, aber ich würde es mir genau überlegen! Und weder auf Eltern noch auf Freunde hören, es geht um dein Leben.

Wow, du klingst wie ich beinahe...Orchester, Begabtenförderung..habe ich zwar schon, aber acht Jahre und die Überlegung zur Sportart...

Ich finde, nein, du solltest nicht aufhören. Wenn du bald in so eine Förderung reinkommen kannst, solltest du die Chance nutzen.

Außerdem bist du ja nicht überzeugt. Irgendetwas muss dich zum Geigen motivieren, sonst hättest du keine Zweifel. Du solltest dich aber zu der Entscheidung bekennen, mit der du dich besser fühlst.

Wenn deine Mutter sagt, es ist nur ein Tief kann ich dem zustimmen. Mittlerweile übe ich auf ein Frühstudium hin, die Prüfung ist im April. Und davor hatte ich auch keine Lust.

Vielleicht liegt es am Stück, dass du spielst. Aber wenn du gerne ins Sinfonieorchester kommen willst, solltest du natürlich weitermachen. Was für eins ist es denn? Wenn es ein Landesjugendorchester oder gar Bundesjugendorchester ist wie bei mir solltest du auf gar keinen Fall aufhören, wenn du es noch magst. Dann wirst du dich später ärgern, weil du die Chance mit der Förderung vergeben hast.

Also ein Rat von mir: Mach weiter! Alle haben mal so ein Tief, auch ich, auch die professionellen Musiker. Dann ärgern wir uns einmal, machen weiter und beim Üben kommt die Lust und Motivation wieder. Bei mir war es auch so. Du musst einfach nur anfangen, auch wenn der erste Schritt immer der Schwerste ist. Danach hast du wieder Lust und der Spaß kommt bestimmt auch wieder.

Liebe Grüße!

Hey, ich habe vor ein paar Jahren von der Schule aus Querflöte gespiel. Ich habe es auch sehr geliebt. Aber als die Zeit um war musste ich sie abgeben oder eine eigene kaufen. Ich hatte da auch gerade so einen "Tiefpunkt". Jetzt bereue ich aber, dass ich aufgehört habe.

Es war auch so mit meinem Sport. Zwischendurch hatte ich echt keine Lust mehr. Ich habe aber nicht aufgehört, weil ich nicht genau wusste ,was ich wollte. Rückblickend kann ich sagen, dass manchen auch die Schule oder andere Einflüsse uns in ein "Tief" reißen können. Ich würde an deiner Stelle noch etwas warten und wenn du dann immer noch aufhören möchtest, würde ich es erst dann machen.

Viel Glück

Aber zurzeit habe ich echt keine lust mehr in der Unterricht zu gehen, zu Üben oder ins Orchester zu gehen...

1

Ich denke die Entscheidung kannst ausschließlich du treffen. Allerdings musst du dabei bedenken, ob du damit klarkommst. Ich habe vor kurzem vor einer ähnlichen Entscheidung gestanden, allerdings war es bei mir nach 4 Jahren Horn.

Ich habe aufgehört und denke es war die richtige Entscheidung. Ich spiele jetzt Gitarre und bin damit glücklicher. Ich denke, das könnte auch für dich eine Alternative sein, weil deine Mutter will bestimmt, dass du weiter musizierst.

Spiel erstmal weiter, wenns in ein paar Monaten nicht besser ist hör auf. Hängt auch davon ab ob du von Anfang an Geige spielen wolltest oder deine Eltern für dich entschieden haben.

das ist wirklich schwierig..am besten du spielst mal jemanden vor..den du nicht kennst und der soll dir dann ehrlich sagen, ob das gut ist was du spielst..wenn ja mach weiter..wenn nicht hasst du einen grund aufzuhören:)

Hast du aufgehört?? 

Was möchtest Du wissen?