Soll ich C++ lernen für die ue5 obwohl ich Anfänger bin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beschäftige dich erst einmal nur mit C++ und lasse die Unreal Engine so lange beiseite, bist du einigermaßen solide Grundkenntnisse gesammelt hast.

Für C++ gibt es viele unterschiedliche Lernquellen. Ich würde dir empfehlen, nach solchen Ausschau zu halten, die mindestens C++ 17 behandeln. Zum Beispiel:

  • LearnCpp
  • Büchern (z.B. von Nicolai M. Josuttis, Torsten T. Will, Thomas Theis oder Ulrich Breymann)
  • Lernkurse (schau beispielsweise auf Codecademy, Coursera, Educative oder Udemy)
  • Microsoft-Dokumentation zu Visual C++ (würde ich allerdings eher als zusätzliche Referenz sehen, auch wenn es ein paar praktische Einleitungsartikel gibt)

Richte dir dazu auch gleich von Anfang an eine Entwicklungsumgebung ein, damit du das, was du dir anliest, praktisch ausprobieren kannst. Zum einen bietet sich da Visual Studio an (zumal sie derzeit von Unreal als Standard-IDE gesetzt ist), aber es gibt auch noch (leichtgewichtigere) Alternativen wie Eclipse CDT, NetBeans IDE, QtCreator oder Visual Studio Code (mit der Microsoft C/C++ Extension).

Meiner Erfahrung nach, kann ein Einstieg einfacher/motivierender sein, wenn man mehr als nur Konsolenausgaben erhält. Schau dir Precessing an. Es handelt sich hierbei um eine Bibliothek, die Zeichenfunktionen zur Verfügung stellt. Bereits mit wenigen Basiswerkzeugen (Variablen, Operatoren, Verzweigungen, Schleifen, Arrays) könntest du dich früh an Minispielen wie Pong, Snake, Space Invaders oder Conway's Game Of Life versuchen.

Mit der Spieleentwicklung in Unreal würde ich, wie schon erwähnt, erst beginnen, sobald dir Basiswerkzeuge (wie Kontrollstrukturen, Funktionen, etc.) bekannt sind. Basiskonzepte der OOP rechne ich hierbei hinzu.

Außerdem wäre es hilfreich, sich im Vorfeld bereits etwas mit Datenstrukturen (z.B. Trees oder Graphen) und vielleicht auch dazugehörigen Algorithmen (z.B. Alpha-Beta-Pruning, Traversion) auseinanderzusetzen, da man auf solche in der Spieleentwicklung öfter mal trifft.

Des Weiteren ist es meines Erachtens ratsam, wenn du dir angewöhnst, zum Start eines Projekts (sei es nun ein Minispiel wie Snake oder ein selbst ausgedachtes Spiel) immer mit einer Analysephase zu beginnen. Die beschreibt Anforderungen/(Key-)Features, notwendige Ressourcen (Spielkomponenten/Assets, ...) und geht auch schon auf die Lösungsalgorithmen ein (Spielverlauf, Algorithmus für Aktion XY, ...). In der Spieleentwicklung würde man hierbei von einem Game Concept und einem darauf aufbauenden Game Design Document reden (lies hier).

Es gibt nix, was deinen Lernerfolg mehr runterzieht, als Demotivation.

Wenn du Lust drauf hast, go for it. Es gibt sicher ein paar gute, anfängerfreundliche Tutorials im Internet.