Sind Würgegriffe im MMA zu gefährlich?

5 Antworten

Vielleicht trainierst du mal einfach Bodenkampf, dass du dich dort einfach wohler fühlst

Hier hat einfach der Schiedsrichter versagt. Ist doof aber kann leider passieren. Er hätte hier genau hinschauen müssen. In dem Moment wo du Ohnmächtig wirst keine keine Gegenwehr mehr kommt ist entsprechend der Kampf als KO oder Technisches KO zu beenden.

Den Schiedsrichter solltest du verklagen :)

Wie kann man dich denn 2 Minuten regungslos liegen lassen und den Kampf nicht abbrechen, und wie ist das deinem Gegner nicht aufgefallen? Aus dem Choke kommst du nunmal vorallem mit fixierten Beinen nicht raus.

Entweder siehst du es als Motivation an deinem Wrestling und deiner Defense am Boden zu arbeiten, oder gibst es auf, könnte beide Entscheidungen nachvollziehen.

Ich weiß ich betreibe zwar kein MMA aber ich rolle sehr gerne mit BJJler und Chokes sind heftig auch nur ne Minute. Aber lerne aus deinen Fehler schaue den Kampf an und analysiere ihn und übe an der Defense

Also dein Trainer hat schon recht , dass Chokes zu MMA gehören aber nachdem du bewusstlos wurdest hätte der Schiedsrichter direkt das Match beenden müssen. Meiner Meinung nach hätte aber auch der Gegner merken müssen dass du KO bist da du bei Bewusstlosigkeit keinerlei Druck mehr ausübst. Ich frage mich wo du gekämpft hast. Bei allen MMA Events ich nun zugesehen habe wurde abgebrochen sobald Gegner Down war bzw. Der Schiedsrichter keine sinnvolle Verteidigung mehr sah

Danke. Aber es kommt im Bodenkampf häufig vor, dass die Gegner Körper auf Körper liegen und mit den Gliedmassen derart "verbandelt" sind, dass eine gewisse Zeit keine Bewegung stattfindet. Trainer und Schiedsrichter hätten nach meiner Einschätzung sonst eingegriffen.

0
@es5121

Ja dass schon aber z.B. jetzt bei der GMC unterbrechen sie nach einer Minute absoluter Stillstand

0
@Saulgau

Stimmt, ist bei uns im Ruhrgebiet so ähnlich, aber wenn Du so massiv gechoked wirst, kann eine Minute verdammt lang sein.

0

Was möchtest Du wissen?