sind pringles gesünder als normale chips

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Chips die du im Laden kaufen kannst, haben leider alle (auch wenn sie wenig Fett haben) immer noch zu viele kcal. Besser ist, du machst sie dir selbst, so kannst du viel Fett sparen, schau mal:

Chips selber machen: Kartoffelchips

Kartoffelchips selber machen ist kinderleicht und viel günstiger als Fertigchips zu kaufen. Mit Gewürzen kann sogar bei der Geschmacksrichtung variiert werden. Chili bringt Schärfe, Curry exotische Note.

So geht’s:

Kartoffeln schälen und mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Damit die Chips kross werden gibt es einen tollen Trick. Einfach die Kartoffelscheiben auf einem Schaschlikspieß aufreihen.

Anschließend den Spieß mit beiden Enden auf einen Suppenteller legen. Die Chips liegen auf dem Tellerboden nicht auf.

Chips bei 750 Watt, 6-7 Minuten in der Mikrowelle garen. Die Chips dabei gut beobachten, damit sie nicht zu dunkel werden. Eventuell muss die Garzeit an die eigene Mikrowelle angepasst werden.

Chips vom Spieß entfernen – fertig! Nach Belieben können die Chips noch mit Paprikapulver oder Salz verfeinert und gewürzt werden. Chips selber machen:

Chips selber machen: Apfelchips

Je nach Apfelsorte schmecken die Chips auch anders. Besonders gut eignen sich Elstar-Äpfel. Fallobst oder Äpfel mit Druckstellen sollten nicht verwendet werden.

So geht’s:

Backofen auf 70 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Äpfel gut waschen und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen. Äpfel mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Je dünner die Scheiben, desto knuspriger werden die Chips. Scheiben auf dem Backblech verteilen und für 3 Stunden bei 70 Grad backen. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, Backofen ab und an kurz öffnen.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://eatsmarter.de/ernaehrung/news/chips-selber-machen

Vergleich halt mal die Nährstoff-Tabelle dann kannst du dir die Frage selbst beantworten. Grundlegend sind Chips aber Chips, die "normalen" aus Kartoffel-Scheiben Stapelchips wie Pringles ebend aus gepresstem Püree aber allesamt in Fett ausfritiert.

Gesund sind Chips nie, von gesünder würde ich daher nicht sprechen sondern eher von "weniger ungesund" oder "nicht so ungesund wie".

Am wenigsten ungesund (und trotzdem keine Wellness-Chips) werden deine Chips übrigens wenn du sie selbst machst (auf dem Backblech) dann kannst du nämlich selbst bestimmen wieviel Fett sie bekommen.

Pringels bestehen aus KartoffelPulver und ist noch ungesünder wie normale. Aber es gibt "gesündere Chips ohne Geschmaksverstärker.

hm warum ist kartoffelpulver (püree) ungesünder als die eigentliche kartoffel?

leuchtet mir aktuell nicht ein, gehacktes ist ja auch nicht ungesünder als das fleisch aus dem es mal bestand

ich hoffe auf erläuterung :)

0

Keine Sorte Chips ist "gesund", weil sie alle aus dem bestehen was von einer Kartoffel noch übrig ist + Fett und Zucker (+ Geschmacksverstärker). Schau dir die Inhaltsstoffe und Kalorientabelle auf der Packung an und vergleiche sie mit anderen Chips, dann hast du deine Antwort.

Chips sind nie gesund

sage niemals nie denn wer weiß was in der zukunft passiert

0
@NinaPelicanno

Nein, Wellness-Chips wird es NIE geben da sie eben allesamt aus Kartoffeln (Kohlenhydrate) bestehen welche ausfrittiert in Fett sind.

Und das ansich ist eben nicht für "gesund" geeignet, tut mir leid.

1

Nein sind sie nicht... Es sind auch Chips!!! Ich esse auch gerne Pringels... Da schaut man am Besten auf die Nährwerttabelle auf der Packung, da bekommst du Infos über Fett ect.

Was möchtest Du wissen?