Sind OLED Displays genauso schädlich wie LED Displays?

2 Antworten

In wie weit sollten den LED-Displays schädlich sein? Da kommt auch nur Licht raus, welches dann auf der Netzhaut ankommt. Dinge wie niedrige Wiederholfrequenz sind ja keine Probleme von LED-Displays da diese mit der Anzeigetechnik nicht viel zu tun hat.

Es wurde bewiesen, dass das Blaulicht den Schlafrhytmus stört und verschiedene Krankheiten verursacht, wie z. B. Makuladegeneration

0
@KingTodorRm

Und ich wollte jetzt wissen, ob OLED Displays auch Krankheiten oder Schlafrhytmusstörungen verursachen?

0
@KingTodorRm

Dass Displays auf die Augen und den Kopf gehen ist schon bekannt, allerdings ist das keine Krankheit von LED/LCD-Panels sondern von Monitoren an sich:

Die Probleme treten (wie oben schon genannt) durch die Wiederholrate auf, welche mit 60Hz zwar alles "flüßig" anzeigt, trotzdem geht das auf die Augen.

Entsprechende Gegenmaßnahmen können Monitore mit entsprechend höherer Frequenz sein.

Natürlich gibt es auch Augenprobleme, da der Fokus deiner Augen sich auf dem Monitor ja nicht bewegt und erschlaffen kann, das ist aber auch nicht Technologien-Abhängig und somit auch ein Problem bei OLED.

OLED hat eigentlich nur den Unterschied, dass die Pixel selbst leuchten, bei LED-Paneln gibt es eine Hintergrundbeleuchtung und dann Display-Matrix, welche das Licht dann in den einzelnen Farben durchlässt oder eben nicht, soweit die Kurzfassung.

0
@KingTodorRm

nenn mir nur DREI dinge die nicht schädlich sind!

der Bio-Lehrer von meiner kleinen schwester hat nen guten gebracht:

"Der Sauerstoff in der Atemluft ist gfitig. er sorgt für die Zellalterung, aber Luftanhalten ist auch keine Option"

lg, Anna

1

Die Frage ist, was du als "schädlich" definierst.  

Auch Autos, Zucker und Dummheit sind schädlich.
Allein das erste fordert zwischen 1000 bis 5000 Tote im Jahr. 

Von daher ist mir ein Monitor, gleich welcher Art, wesentlich lieber.  

LED ODER OLED Hallo zusammen ich brauch Hilfe bei der Auswahl eines TVs und weiß nicht welches besser ist?

Gesucht ist ein TV Gerät mit 55 Zoll. Sollte geeignet sein für das zocken mit der PlayStation und halt auch normal TV zu gucken. Im Fachmarkt wurde ich auf die neuen OLED TVs von LG hingewiesen, jedoch soll die Lebensdauer der LED leuchten nicht so lange halten. Oder als Alternative ein LED von Samsung. Da ich mir jetzt unsicher bin, wollte ich fragen, ob jemand sich besser auskennt und mir besser helfen kann, als der Mitarbeiter vom Fachmarkt. Gegen Modelle die empfohlen werden hab ich nix gegen zu setzten :) Danke im Voraus

...zur Frage

LED und OLED Technik detailliert?

Hallo miteinander, wie genau funktioniert das mit den LED und OLED? In jeder Quelle heißt es ...blabla....Elektronen und Löcher rekombinieren und der Energieunterschied wird in Form von Licht frei...blabla... sooo... was passiert denn nun genau? ist es bei den LEDs so, dass durch die angelegte Spannung die Elektronen auf das Leitungsband gehoben werden, dann den pn Übergang passieren und schließlich im p gebiet auf ein loch zu rasen und daher ins Valenzband fallen und der Energieunterschied wird in Form von Licht und Wärme frei? was genau haben Exzitonen mit der Lichtaussendung in LEDs zu tun? Und wie ist es bei den OLED? wie funktioniert die Lichtaussendung genau? ich weiß dass es auf den Exzitonen beruht, aber ich kann leider in keiner Quelle etwas befriedigend verständliches finden...

...zur Frage

wie lange muss ein standbild bleiben bis es zu einem burn in kommt und bei welcher art fernseher tritt es auf (also plasma oled und so weiter)?

...zur Frage

IR-LED Vergleich?

Hallo,

da mir eine IR-Led kaputt gegangen ist und ich diese jetzt austauschen will, dachte ich mir dass ich diese eventuell direkt gegen eine stärkere tauschen könnte um die Reichweite zu erhöhen.

Dabei verwirrt mich die W/sr Angabe, welche ja (wenn ich das richtig gelesen habe) bei Infrarot Licht als Lumen "Alternative" dient.

Könnte mir jemand sagen mit welcher der beiden LEDs ich eine höhere Reichweite erhalte? Transistor liefert genug Strom und dass beide LEDs einen relativ geringen Strahlungswinkel haben ist mir auch bewusst.

Original: https://www.conrad.de/de/ir-emitter-940-nm-20-5-mm-radial-bedrahtet-everlight-opto-ir-333-156407.html

Alternative: conrad.de/de/ir-emitter-940-nm-17-5-mm-radial-bedrahtet-vishay-tsal-6200-171140.html

Vielen Dank

...zur Frage

Welche solide Stehlampe bietet austauschbare LEDs?

Hallo, ich möchte eine Stehlampe, genauer gesagt einen Deckenfluter mit Leselampe anschaffen. Da ich in meiner Wohnung komplett auf LED umgerüstet habe, möchte ich nach Möglichkeit auch hier LED nutzen. In der Leuchtenabteilung habe ich hier zwar viele gefunden, aber alle mit fest verbauten LEDs. Eine kurze Recherche im Netz ergab, dass dies oft der Fall ist.

Eine Alternative wäre ein standardmäßig mit Halogen betriebener Leuchter. Hier hatte die Leuchtenabteilung aber nur Produkte zu bieten, bei denen die Halogenleuchtkörper angeblich nicht durch LEDs ersetzt werden können. Zwei Gründe wurden genannt: - LEDs mit der gleichen Leuchtleistung sind zu groß, passen nicht hinter Glasabdeckung o.ä. - es gibt keine LEDs mit der gleichen Leuchtleistung

Das kann es doch nicht sein. In Deckenlampen kann ich doch statt Energiesparlampen auch LEDs betreiben!?

Hat jemand einen Rat für mich?

...zur Frage

Lichtstreuung LED Streifen

Ich habe zwei LED Streifen so aneinander geklebt das sich ein 360° "Lichtschlauch" endstanden ist, jedoch sieht man die LEDs noch zu Punktuell.

Habe hier schon nach Lichtstreuung gesucht, da war die rede von glas, was aber in meinem Fall nicht geht.

Ich dachte jetzt an einen Milchig transparenten PVC Schlauch. Könnte ich damit Erfolg haben? Sollte zwischen dem Schlauch und den LED Streifen etwas Luft bleiben für eine bessere Streuung? Hat sonst jemand Tips wie ich die Lichtstreuung bei 360° möglichst "glatt" bekomme? Sollte am besten wie eine Neonröhre aussehen von der Streuung her.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?