Sind naive Menschen glücklicher?

Support

Liebe/r beemaya,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und um einen Rat scheint es Dir nicht zu gehen, oder? Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest oder Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Bitte beachte zukünftig unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Oliver vom gutefrage.net-Support

29 Antworten

Sie sind vllt euphorischer, aber ich frage mich, ob sie tiefes Glück genauso empfinden können wie jemand, der sich selbst und die Welt kritisch hinterfragt. Vllt sind zweifelnde Menschen sind möglicherweise weniger fröhlich und begeisterungsfähig, aber wenn du Glück als ein Bedürfnis ansiehst, das sich bereits durch dein priviligiertes Leben erfüllt, dann kannst du selbst dann noch ein glücklicher Mensch sein, wenn es dir gerade aus bestimmten Situationsumständen schlecht geht. Außerdem kenne ich viele naive Menschen, die sich mit der Welt nicht beschäftigen (hä? wer ist den Yulia Tymoshenko? kenn ich nicht)... dieses eingeschränkte Weltbild führt natürlich auch dazu, dass du dich immer nur um deinen eigenen kleinen Kosmos drehst. Das Streben nach Freiheit, großen Zielen und Glückseligkeit bleibt da ein Stück weit zurück... natürlich hängen damit auch Entbehrungen zusammen, aber im Endeffekt würde ich es nicht aufgeben wollen, nur um weniger Leid zu erleben.

:) für eine gewisse Zeit schon! so bald Sie aber die Konsequenz ihrer Naivität zu spüren bekommen glaube ich schlägt das fröhlich sein schnell wieder um. Würde ich sagen eher nicht!

Im Schnitt etwa gleich. Nicht-naive (aka clevere) Menschen machen dagegen meist eine Phase des Zynismus und Melancholie durch, sind danach aber aus mannigfaltigen Gründen noch glücklicher.

Was möchtest Du wissen?