Sind Elastik Sattelgurte wirklich so schlimm?

3 Antworten

Schlimm ist es nur wenn man sie zu fest zuschnürt ;-) 

Ich habe selber Elastik-Gurte an meinen beiden Sätteln und habe beim Kauf sehr darauf geachtet dass es schwer dehnbare Elastikeinsätze sind (nicht die billigen die sich ziehen lassen wie Kaugummi). Beim Gurten selbst einfach immer mal mit der Hand prüfen dass sie nicht zu fest sitzen. 

Sie verleiten halt einfach nur schnell zum zu festen gurten da es leicht von der Hand geht. Vor allem beim nachgurten vom pferderücken aus wenn man nicht mehr mit der Hand nachkontrollieren kann. Neben den ganzen modernen gurten mit flexibilität, atmungsfreiheit etc finde ich den uralt strippengurt immernoch spitze. Kein elastik so das man sehr schwer zu fest gurten kann und die einzelnen strippen geben auch Raum zum atmen. Nicht alles von früher ist schlecht oder muss überholt werden ;)

Sie sind nicht schlimm, solange du nicht zu feste gurtest. Die Elastikeinsätze lassen sich ohne viel Kraft sehr stark anziehen, und das "missbrauchen" dann viele. Das ist dann schädlich. Solange du aber aufpasst, dass du nicht zu feste gurtest, sind die nicht schlimm. Einfach die Hand unter den Sattelgurt stecken, und sich dann daran richten, ob der fest genug ist.

Pferd pustet sich so auf :/

Hi :) ich habe ein Problem und zwar ist es so dass sich mein Pony beim satteln so stark aufpustet, dass ich den Sattelgurt nicht mehr zu bekomme... Jetzt habe ich einen ca. 3 cm längeren genommen (der am Anfang gut zu geht) der aber am Ende dann viel zu lang wird... Habt ihr irgendwelche Tipps wir er die Luft rauslässt? Man muss dazu sagen ich hab ihn erst seit Ca 3 Monaten (davor war er im schulbetrieb) und er hat sattelzwang , weshalb ich ungern einen Gurt mit elastik Verschluss nehmen möchte... LG :)

...zur Frage

pferd zickt beim satteln..

hallo,

wie die überschrift schon sagt, zickt mein pferdi beim satteln, das fängt schon an, wenn ich den sattel auflege, indem er die ohren anlegt und den kopf etwas hoch hält. ziehe ich den gurt (auch langsam) an, dreht er den kopf mit angelegten ihren nach rechts oder inks, als würde er schnappen wollen, was er jedoch nicht macht und das, obwohl der gurt nichtmal seinen bauch berührt... der sattel wurde extra für seinen rücken gemacht und passt perfekt (nach aussage des Sattlers). mein pferd hat/hatte keinen satteldruck, der sattelgurt ist nicht zu stramm gezogen und alles wird regelmässig abgeputzt, sodass ihn eig kein dreck stören dürfte udn er hat auch keine wunden zwischen den Vorderbeinen...ich habe mein pferd jetzt seit knapp 4 monaten und eig haben wir auch schon wirklich viel vertrauen aufgebaut, nur halt das satteln ist schwierig..ich weiss einfach nicht weiter, ich möchte ihm ja auch nicht wehtun... reite ich ihn, läuft er übrigens ohne Probleme und wirkt auch zufrieden... ich würde mich über tipps freuen, wie wir das in den griff kriegen könnten...

glg bonka

...zur Frage

Sattelzwang und loslaufen beim Aufstiegen. Was tun?

Hi,

Also meine RB Shadow hab ich jetzt seit dem 1.10 und ich habe das Gefühl dass ihr Sattelzwang schlimmer wird, denn früher hat sie nur die Ohren angelegt und jetzt schnappt sie das Pferd in der Nebenbox und tritt nach dem Sattelgurt. Sie legt schon die Ohren an wenn sie nur den Sattel sieht, dann wenn ich dann den Sattel auf lege zwickt sie und wenn ich den Gurt fest mach tritt sie nach innen. Es nervt. Was soll ich tun?

  1. Wenn ich aufsitzen will läuft sie los, aber nicht normal, sondern wenn ich schon die Steigbügel einstelle dreht sie sich im Kreis und dann wenn ich im Steigbügel hänge läuft sie rückwärts und dann sobald ich oben bin läuft sie vorwärts. Ich weiß, dass es fürs Pferd nicht gesund ist ohne Aufsteighilfe aufzusteigen aber führ ich sie vor die Hilfe bleibt sie davor stehen oder läuft weiter. Es ist echt schlimm. Woher kann das kommen? Und wie schaff ich es, dass sie Bei der Aufsteighilfe stehen bleibt und wartet bis ich oben bin?
...zur Frage

Wie straff sollte ich meinen Sicherheitsgurt anziehen?

Anscheinend soll man vor dem anschnallen im auto jacken ausziehen und den gurt dann so fest wie möglich anziehen. wieso? was macht es für einen unterschied ob ich die jacke ausziehe wenn ich den gurt sowieso straff anziehe? wie eng sollte der gurt wirklich sein?

...zur Frage

Hilfe! Was kann ich jetzt noch machen :-(?

Hallo, ich weiß wirklich nicht was ich nun noch machen soll. Ok fang ich mal an, also Anfang des Jahres ist mir aufgefallen, dass mein Pony auf beiden Seiten hinter dem Ellenbogen in der Sattelgurtlage Scheuerstellen hat, leider ist mir dies erst sehr spät aufgefallen, da mein Pony dort ziemlich langes Winterfell hat.. Die Stellen haben nicht geblutet, aber sie waren rot und wund :-( Achso ich sollte dazu sagen, dass ich fast nur mit meinem Dressursattel reite und mir dann aufgefallen ist, dass der Sattelgurt nicht eine Handbreit hinter dem Ellenbogen liegt sondern fast direkt dahinter. Das wird wohl der Grund sein, warum sie die Stellen bekommen hat... Dann habe ich ausprobiert mit meinem Springsattel zu reiten und damit war alles in Ordnung, der sitzt perfekt eine Handbreit dahinter. Mit meinem Springsattel konnte ich also nun die Zeit überbrücken, bis die Stellen wieder verheilt sind. Jetzt habe ich gedacht dass es vielleicht auch dadran liegen kann, dass das scheuert, weil sie ja so dickes Fell hat, im Sommer hatte ich ja auch keine Probleme und habe bis jetzt auch nichts verändert! Nun hab ich sie also in der Sattelgurtlage geschoren und schön Creme auf die Stellen gemacht, damit nichts mehr scheuern kann. Und jetzt habe ich eben festgestellt, nachdem ich gestern und vorgestern nun mit dem Dressursattel wieder geritten bin, dass sie sich überhaupt nicht gern mehr dort anfassen lässt und ihr das wohl auch weh tut! :'( ich weiß wirklich nicht was ich jetzt noch machen soll. Ich muss dazu sagen, dass ich mir extra diesen mattes Lammfellgurt gekauft hab um zu gucken ob das besser wird aber anscheinend vergeblich :-'( Entschuldigt meinen langen Text!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?