Sind Antidepressiva Drogen?

7 Antworten

Es kommt ganz darauf an wie man den Begriff "Droge" definiert.

"Als Droge gilt nach Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jeder Wirkstoff, der in einem lebenden Organismus Funktionen zu verändern vermag. Hierunter werden im Allgemeinen aber keine Nahrungsmittel gefasst. Gesellschaftlich wird der Begriff Droge jedoch weit enger gefasst: Drogen sind Stoffe und Zubereitungen, die primär zur Erzeugung eines Rauschzustandes oder zur Befriedigung einer Sucht verwendet werden. Dabei können Drogen das Bewusstsein und die Wahrnehmung des Probanden während ihrer Wirkung und darüber hinaus verändern. Arzneimittel, die nach Definition der WHO als Droge eingestuft werden und auch im angelsächsischen Raum mit dem Begriff „drug“ (engl.: Droge) belegt werden, werden im täglichen Umgang nur noch selten als Droge bezeichnet. Ob eine Droge nützlich (zum Beispiel als Arzneimittel) oder schädlich ist, hängt zum Teil von der Verwendung ab und kann auch mengenabhängig sein. So kann beispielsweise ein Stoff, welcher medizinische Verwendung findet, in einer anderen, nicht zwingend höheren Dosis zum Herbeiführen von Rauschzuständen gebraucht werden."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Droge, 29.09.09

Hierzu noch ein schlauer Satz von Paracelsus(1493-1541):

„Dosis sola venenum facit“ (zu deutsch: „Allein die Dosis macht das Gift“)

Kommt auf die Dosierung an und wie du sie verträgst. Körpergewicht spielt dort eine große Rolle.

Antidepressiva sind Medikamente, die nicht abhängig machen und nicht die Persönlichkeit verändern. Antidepressiva können aber auch missbräuchlich eingesetzt werden z. B. in hohen Dosen oder um die eigene Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Was möchtest Du wissen?