Schwarzes T-Shirt auf alt trimmen? ausgeblichen, grau, alt, used, verwaschen aussehen lassen

5 Antworten

Du könntest es z.B. "etwas" heißer waschen als angegeben, aber bitte nicht so heiß, das es Dir einläuft, und dann mit einem "Vollwaschmittel", was ja Bleichmittel enthält, waschen. Grundsätzlich gilt: Öfters waschen, dann vergraut bzw. bleicht es schnell aus, und dann aber immer mit Vollwaschmittel. Wenn die Sonne scheint, in der Sonne trocknen, die bleicht auch noch zusätzlich aus.

Warum kaufst Du Dir nicht gleich ein Shirt im Used-Look (nur mal so aus Interesse)?

Vollwaschmittel werd ich mal probieren, meine Frau hat ja nur "XYZ Erhält lang Ihr schwarz" oder "Schonend für alle textilien" Waschmittel ;) In die Sonne legen bzw in der Sonne trocknen steht schon mit auf dem Plan, wobei das auch eine nicht so rasche Variante ist.

Das ist ein Shirt mit einem Aufdruck welches es leider nicht Used gibt, sonst hätt ich das natürlich in einem Used Look gekauft ;)

0
@Mate123

Wie gesagt, immer schön Vollwaschmittel (Pulver am besten) und kein Colorwaschmittel mit Farbschutz, glaub mir, nach wenigen Wäschen sieht es aus wie 200x getragen und gewaschen, und dann evtl. noch dehnen, damit der Aufdruck einreisst.

0

Also ab in den Wald und da mal so richtig dieses T-Shirt "einsauen", so Hang runterrollen, an Bäumen entlang schrammen, im Waldboden wälzen... Das könnte evtl. helfen. Jeans werden ja mit Steinen gewaschen, um den used-look zu bekommen. Würde ich in der heimischen Maschine aber nicht nachstellen wollen. ;-)

Grundsätzlich ist es ja so, dass bei guten T-Shirts Komponenten verwendet werden, die ein neues Aussehen des Produktes möglichst lange gewährleisten. Außer vielleiht bei ganz billigen, minderwertigen Shirts. Dagegen nun aktiv vorzugehen, kann eigentlich "nur in die Hose" gehen. Außer natürlich, tragen, tragen, tragen, waschen, waschen, waschen... Auch die gängigen Waschmittel enthalten heutzutage eine Art Farbschutzfaktor.

Wenn es sich nicht verfärben soll, würde ich von jeder Art "Mittelchen" abraten, denn alles was Bleiche oder optische Aufheller enthält bleicht auch. Und das Ergebnis kann unerwünscht sein...

Ja über harte Strapatzen für das Shirt hab ich auch schon nachgedacht, mir lag dann Schmirgelpapier zum aufrauhen der Fasern am nähesten, da grobe strapatzen auch zu rissen oder löchern führen können die ich ungern hätte.

soll ja nur aussehen als wäre das schon 10jahre durch die waschmaschiene gegangen ;) son bissel ausgeleihert und ausgeblichen.

Hab an einem Markengleichem Shirt welches ich zu Testzwecken gestern vergewaltigt habe auch festgestellt das chlor-bleich-haushalsreiniger zeugs es orange verfärbt, also ungeeignet, habe es heute aber in eine mischung aus Chlor-Reiniger, Rohrfrei, Gallseife, Vanish Oxiaction, Aceton, alles zusammen mit 1Liter Wasser vermischt, gegeben darin ne halbe stunde eingeweicht (wasser war dann auch sehr dunkel) und es in die sonne zum trocknen gelegt, mal sehen wie es aussieht wenn ich nach hause komm.

0
@Mate123

Du meine Güte, was hat Du für Chemie zur Verfügung!?! Ich hoffe, Du hast beim Mischen die Luft angehalten bzw. Schutzkleidung getragen, falls ich heute in den Nachrichten etwas von einem Chemieunfall höre, weiß ich ja zumindest wer schuld sein könnte...

Warum machst Du es Dir nicht vergleichsweise einfach und kaufst im Second Hand Laden? Oder war es nur dieses eine, spezielle Shirt, welches "einfach nicht neu aussehen" darf?

Im Sinne von Umweltschutz, Trinkwasserqualität, Deiner Haut und Deinen Atemwegen hoffe ich, dass diese EINMALIGE Maßnahme Erfolg hatte...!!!

0

Ich hab das jetzt unfreiwillig geschafft, als meine Waschmaschine den Geist aufgegeben hat.

Lass das T-Shirt zusammengeknüllt über nacht in der Waschlauge liegen - evtl. in Vollwaschmittel. Es wird dann "marmoriert" aussehen.

das marmorierte kommt dann wohl vom zusammenknüllen (wo da vollwaschmittel nicht gleichmäßig einwirken konnte) ich werds mal nur mit ne nacht im vollwaschmittel baden probieren, oder ne runde im topf mit vollwaschmittel kochen

0

Was möchtest Du wissen?