Schwarze kleine Käfer überallllllllllllllllllll!

 - (Insekten, schwarz, Käfer)

6 Antworten

Hallo, weiss zwar nicht ob Du inzwischen die Käferplage schon los geworden bis, hier aber vielleicht ein kleine Hilfe. Bin mir 99%tig sicher dass es sich um Pelzkäfer handel. Da ich leider die selben in meiner Wohnung habe und eben wegen Recherchen hier gelandet bin. Solltest Du das Problem inzwischen behoben haben, lass mich doch bitte wissen wie.

Folgendes habe ich in Erfahrung gebracht. Dunkler Pelzkäfer. Attagenus unicolor Der Dunkle Pelzkäfer (Attagenus unicolor) wird zu den sog. Speckkäfern (Familie Dermestidae) gerechnet. Die Art gilt als Materialschädling, da die Larven Haushaltswaren zerstören, in denen das Protein Keratin enthalten ist.

Die Käfer erreichen eine Körpergröße von 2,8 bis 5 mm. Sie haben eine ovale Körperform und sind dunkelbraun bis schwarz gefärbt.Die Geschlechter sind v. a. an der Antennenform zu unterscheiden. Das letzte Antennenglied ist beim männlichen Käfer rund doppelt so lang wie bei den Weibchen. Die erwachsenen Käfer ernähren sich von Pollen und Nektar. Ihre Lebenserwartung liegt zwischen neun Monaten und drei Jahren. Sie werden von Licht angezogen und gelangen so häufig auch in unsere Wohnungen. Hier legen die Weibchen durchschnittlich 50 Eier in Fusseln, Ritzen oder anderen Bereichen ab, die in der Nähe von Nahrungsquellen der Larven liegen. Nach 6 bis 10 Tagen schlüpfen die Larven aus den Eiern - nur sie zerstören Textilien und andere Materialien. Die Larven können sich in einer Vielzahl von tierischen Produkten wie Leder, Wolle, Seide, Federn, Haaren, Trockenfleisch, toten Insekten, aber auch in pflanzlichen Produkten wie Getreideerzeugnissen oder Saatgut entwickeln. Die dunkelbraun bis schwarz gefärbten Larven haben einen zigarrenförmigen Körperbau. Der gesamte Körper ist von kurzen, steifen Haaren bedeckt. Am Ende des Hinterleibs fallen längere Borsten auf. Je nach Temperatur dauert das Larvalstadium zwischen 3 Monaten und 2 Jahren. In dieser Zeit häuten sich die Larven bis zu elfmal. Die Verpuppung findet in der letzten Larvenhaut statt. Die Puppenruhe beträgt bis zu 24 Tage. Wirtschaftliche Schäden richtet der Dunkle Pelzkäfer v. a. dann an, wenn Textilien aus natürlichen oder auch synthetischen Fasern zerstört werden. Stoffe und Kleidungsstücke werden unbrauchbar gemacht, indem die Larven große, unregelmäßige Löcher hineinfressen. Vorzugsweise fressen die Tiere auf der Oberfläche von Wollprodukten, aber auch Felle werden zerstört, indem die Haare an der Basis abgebissen werden und so kahle Stellen auf der Haut zurückbleiben. Durch das Fressen von toten Insekten kann die Art auch in Insektensammlungen große Schäden anrichten. Bei einem Befall mit dem Dunklen Pelzkäfer empfiehlt es sich zunächst den Befallsherd (z. B. Textilien oder ein totes Tier) zu finden und zu beseitigen. Regelmäßiges Staubsaugen verhindert, dass sich Haare oder Fusseln ansammeln, die den Larven als Nahrungsgrundlage dienen könnten. Zur Bekämpfung des Dunklen Pelzkäfers eignen sich neben den Naturstoffen Kieselgur oder Diatomeenerde verschiedene Kontaktinsektizide wie Bendiocarb, Borsäure, Chlorpyrifos, Cyfluthrin, Diazinon, Lambda-Cyhalothrin oder Permethrin. Generell ist eine Kontamination von Lebensmitteln mit den verwendeten Präparaten zu vermeiden. Das von uns angebotene Blattanex Spezialspray der Fa. Bayer enthält als Wirkstoffe das Carbamat Propoxur, sowie die synthetischen Pyrethroide Transfluthrin und Cyfluthrin. Alle drei Substanzen wirken auf das Nervensystem der Insekten. Sehr gut geeignet ist auch das Produkt MC KPS 500. Bei diesem gebrauchsfertigen Insektizid-Spray mit schneller Sofortwirkung baut sich der Wirkstoff (rein pflanzlicher Pyrethrum-Extrakt) unter Lichteinwirkung zügig wieder ab. Pyrethrum wird aus den Blüten von Chrysanthemen-Arten gewonnen und ist seit alters her als natürliches Insektenvernichtungsmittel bekannt. Das Kontaktgift wirkt auf das Nervensystem der Pelzkäfer und ruft zunächst eine starke Erregung hervor. Später folgen Koordinationsstörungen, Lähmung und schließlich der Tod. Aufgrund der schnellen Anfangswirkung sind die betroffenen Insekten bereits innerhalb weniger Minuten bewegungsunfähig. Bei Empore RTU (Fa. Neudorff) handelt es sich um ein Kontaktinsektizid mit Langzeitwirkung. Der hier enthaltene Wirkstoff Chlorpyrifos (0,4%) gehört in die Gruppe der organischen Phosphorsäureester und schädigt ebenfalls das Nervensystem. Durch die Hemmung des Enzyms Acetylcholinesterase kann der Botenstoff Acetylcholin nicht mehr abgebaut werden, was zu einer dauernden Erregung der betroffenen Muskulatur und letztlich zum Tod führt. Der Einsatz von Empore RTU bietet sich v. a. in Speichern oder Dachböden an, in denen ein Befall mit dem Dunklen Pelzkäfer festgestellt wurde. Eine Bekämpfung des Gefleckten Pelzkäfers im Wohnbereich ist auch mit dem für Menschen und Haustiere völlig ungefährlichen Präparat Bambule Insektenspray der Fa. Aries möglich, das natürliche Öle wie Teebaumöl und Neemöl enthält. Der Dunkle Pelzkäfer lässt sich alternativ zu den genannten Kontaktinsektiziden auch mit dem Präparat Killgerid Gold von MC bekämpfen. Der Wirkstoff - fossiles Plankton - beschädigt die Wachsschicht auf der Körperoberfläche der Käfer und führt auf diese Weise zu einem Austrocknen der Insekten. Da der Einsatz des Präparates völlig unbedenklich für Mensch und Tier ist, können auch befallene Textilien oder Teppiche direkt mit dem Pulver behandelt werden. Die pulverförmige Substanz lässt sich am besten mit dem Druckstäuber Centrobulb der Fa. Centro Company ausbringen.

Viel Glück Tina

Vlt. hängt es auch nur mit der Jahreszeit zusammen, ich hab zu dieser Zeit auch haufweise Ungeziefer in meinem Raum, was kommt das geht auch wieder, sag ich immer :D Bei mir waren es mal 10-20 Babyspinnen, ekelhaft!

wenns schnon so viele sind, unbedingt einene professonelen Schädlingsbekämpfer holen. selbst hat man da nicht viel chancen. ich habe keine ahnung was das für vieher sind. wenn du pech hast sitzen und nisten die nämlich unter den holzdielen. da müsstest du dann alles wegreißen. also lieber einen kammerjäger der die bude vergast. die sind zwar nicht billig, aber effektiv. ruf auch deinen vermieter an. die übernehmen oft den schädlingsbekämpfer.

soviele sind es jetzt auch wieder nicht 2 im schlafzimmer im wohnzimmer 8-10 sonst noch niergends gefunden

0

Also unter den gegebenen Umständen würde ich dazu raten in der Apotheke einen sogenannten Jacutin-Puder zu kaufen und dieses Pulver auf dem Boden mit Besen in die Rillen arbeiten. Wenn du keine Haustiere hast. Und zudem sollte dabei kein "Staub/Puder aufgewirbelt werden so das es zum einatmen kommt.

Was möchtest Du wissen?