Schulsprecher

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gute Ideen kommen nicht von dir, sondern von den Menschen, die dich wählen.

Ich habe mir damals(1988) auf die Fahnen geschrieben, dass ich unsere Schule umweltfreundlich machen wollte. Wir waren die erste Schule, die Papier extra gesammelt hat, keine Cola mehr in Plastikbechern sondern in Pfandflaschen und auch der Kaffee wurde nicht in Pappbechern ausgeschenkt sondern in Porzellantassen, um die Umwelt zu schonen. Würde mit überwältigender Mehrheit gewählt. Du brauchst keine coolen Ideen, sondern Ideen, die umsetzbar sind. Dann kannst Du auch die Masse überzeugen. Höre Dich bei den Schülern um, was wollen sie. Einen extra Chillraum für die Oberstufe. Einen verläßlichen Vertretungsplan per Internet. Nicht so viele Freistunden durch Unterrichtsausfall. Damit kannst Du punkten, nicht mit irgendwelchen Parties, die werden schon privat gemacht.

Du kannst höchstens SCHÜLERsprecher(in) werden. Ein Schulsprecher würde ja für die ganze Schule (einschl. Lehrer und Eltern) sprechen. "Coolness" reicht dafür nicht, sondern du musst Intelligenz beweisen. Als SCHÜLERsprecher bist Du auch kein Party-Organisator, sondern Du sollst Dich für die Belange der Schüler einsetzen, mithelfen, Probleme zu lösen, ständigen Kontakt zur Schulleitung pflegen usw.

Was mir spontan einfällt - da dies gerade bei meiner Tochter in der Schule ist. Sie sammeln Altstoffe für Kinder in Not - die Hälfte geht davon in die Klassenkasse. Das wäre doch vielleicht auch ne Variante - Geld für irgendetwas neues in der Schule. :-)

Als Schulsprecher solltest Du vor allem bereit sein, ein offenes Ohr für Jeden zu haben. Ich kann mir vorstellen, dass Dir Deine Schulkameraden beim organisieren einer Party etc. behilflich sind. Frage sie, ob sie Ideen haben! Das kommt wohl am besten an! Unter dem Motte "wir packen die Dinge gemeinsam an", was jedoch nicht wie eine Drohung klingen sollte ;) Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?