Schulalltag überleben als Außenseiter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kenne ich. Mich kennen so ziemlich alle als den, der nie redet und im allgemeinen bin ich halt auch immer sehr schweigsam gewesen und hab auch nicht viel mit anderen in der Schule oder sonst wo abgehangen. Richtige Tipps, was man da am besten macht, habe ich eigentlich nicht. Ich bin zwar sehr schweigsam, verstehe mich aber mit allen gut und stelle mich in den Pausen einfach manchmal dazu oder setze mich irgendwo hin und spiele an meinem Handy rum. Habe halt akzeptiert dass ich so bin und niemandem irgendwie beweisen muss, dass ich "cool" bin oder so. So klappt es halt bei mir gut und ist auch nicht unangenehm, alleine zu sein. 

Das ist halt meine persönliche Erfahrung und Meinung. Ob das auch auf dich zutrifft, weiss ich nicht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SosoDaisy
13.09.2016, 19:44

Danke für deine Antwort! Ich war in meiner Klasse mal beliebt und das hat sich mit meinen Problemen drastisch verändert. Deswegen gibt es die Option "einfach dazu stellen" eher nicht mehr...:/

0

Uff. Das ist eine schwere Frage, aber da du sie so sympathisch gestellt hast versuche ich mal eine halbwegs hilfreiche Antwort zustande zu bringen. Nach dem was ich beobachtet habe sitzen die meisten Menschen, die niemanden in der Schule haben in den Pausen am Handy. Wenn du dich absolut nicht mit den Leuten aus deiner Schule anfangen kannst kann man das leider nicht ändern da heißt es einfach aushalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SosoDaisy
13.09.2016, 19:39

Danke, sehr lieb, dass du mir geantwortet hast. Und ja, auch ich sitze immer am Handy...irgendwie peinlich :/

0
Kommentar von basseuse
13.09.2016, 19:58

Muss dir nicht peinlich sein da bist du absolut dicht der einzige. Wenn es dich tröstet ich gehöre zu den Leuten die geistesabwesend Löcher in die Luft starren. Das ist doch erstrecht voll daneben.

0

Hmm, ich musste mir mal dein Profil ansehen um vielleicht etwas mehr zu wissen aber das hat recht wenig gebracht. Die Frage ist mir denoch sympatisch, deswegen versuche ich mal aus Erfahrung zu sprechen. 

Du scheinst Jemand zu sein der zu seiner Meinung steht und das ist nicht schlimm. Eine Freundin an der Schule zu haben ist schonmal etwas, du bist ja nicht ganz alleine. Ich merke in der Schule oft das viele "Nutzfreundschaften" eingehen um sich aus zu tauschen für die Schule und ansonsten nicht viel mit einander zutun haben, ich halte sowas aber für idiotisch und kann es nicht empfehlen. Was du machen kannst ist versuchen sich ein zu bringen ohne aufdringlich zu sein, jemanden der dir Sympatisch ist einfach ansprechen und fragen ob man sich mit unterhalten darf. Oder vielleicht mit Leuten aus anderen Klassen, die dir vielleicht interessanter erscheinen und besser zu dir passen, mal ansprechen? Vielleicht auch welche aus einem anderen Jahrgang? Im unterricht kann man die Zeit nutzen um zu lernen, zu lesen, schreiben oder zeichnen.

Ich muss zugeben ich bin im Moment in einer ähnlichen Situation, ich hab nachdem ich meine schulische Ausbildung beendet habe, mich sehr geändert in der Denkweise, Lebensstil, Kleidungsstil und das kommt bei den Leuten die nach der Ausbildung mit mir in die FOS gehen auch nicht immer ganz so gut an. Leute mit denen ich früher gut klar kam kommen mir echt anstrengend vor und ihre Themen belanglos(nicht immer, aber meistens) aber da ich die Azubis im unteren Jahrgang betreut habe, habe ich zu denen ebenfalls einen guten Kontakt und unterhalte mich mit denen in den Pausen. Oder ich geh zu anderen Mitschülern und quatsche da mal mit, wenn meine "Freunde" wieder zu sehr nerven. In dem Unterricht nutze ich die Zeit, die andere mit Themen wie "die neuen, super Sneaker für nur 260€" indem ich zeichne oder ein Buch lese (hab dank dem langeweiligen Unterrichts in den letzten 2 Jahren fast 12 Bücher durchgelesen..Nur im Unterricht)  

Anpassen ist keine Option

LG Roky

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da zwei mögliche Ursachen:

1. Deine Mitschüler sind daran Schuld, dass ihr "nicht zusammen passt". Dann versuch dich aber nicht anzupassen, weil dann das, was dich ausmacht, vielleicht dabei verloren geht. Dafür muss man sich aber ein ziemlich gutes Selbstbewusstsein aufbauen. (Ist nicht leicht, aber es funktioniert, ich hab auch mal sowas durchgemacht.)

2. Du bist dran Schuld und versuchst erst garnicht, Kontakte aufzubauen. Vielleicht gehen dir die anderen aus dem Weg, weil du ihnen aus dem Weg gehst. Vielleicht solltest du in dem Fall versuchen, etwas offener zu sein und dir Mühe geben, auf die anderen zuzugehen.

Good Luck ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SosoDaisy
13.09.2016, 19:49

Danke, allerdings habe ich mich einfach nur verändert und versucht, mich trotzdem mit der Klasse gut zu stellen. Es hat leider nicht soo gut funktioniert. :/

0

Mir gings auch so :D allerdings hatte ich das Glück, dass meine Freundin neben mir saß. 

Um ehrlich zu sein, gefiel es mir so wie es war auch ganz gut. Ich hatte meine Ruhe und wenn ich doch mal Langeweile hatte habe ich irgendwelche Storys geschrieben oder gezeichnet. Wie du da drauf bist weiß ich allerdings nicht, deshalb werde ich dir wahrscheinlich auch keine Hilfe sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SosoDaisy
13.09.2016, 19:41

Doch, du bist eine Hilfe :) letztes Jahr hatte ich immer Notizbücher dabei, um zu zeichnen oder irgendwelche Geschichten zu schreiben. Daran hast du mich gerade erinnert, also: DANKE!

0

Was möchtest Du wissen?