schrumpfen in der pubertät?

7 Antworten

Erstens: Natürlich wächst Du noch.

Zweitens: Geh noch mal zum Arzt und lass dort noch mal messen - es kann ja auch dort ein Meßfehler vorliegen (obwohl es nicht sein dürfte).

Vielleicht hast Du beim Messen zu Hause auch nicht ganz gerade gestanden. Vergleiche Deine Größe doch mit der Deiner Eltern (sie werden ja in etwa wissen, wie groß sie sind) - dann merkst Du bestimmt, ob ein Meßfehler vorliegt.

Also ich zweifel doch ganz stark an, dass du 10 cm geschrumpft bist, das kann so nicht sein. Vielmehr vermute ich, dass du selbst falsch gemessen hast. Ich gehe einfach mal davon aus, dass die Ärztin es schon richtig gemacht haben wird.

ach was, da hast du wahrscheinl. nur ganz schecht gemessen. ärzte lügen nicht über sowas, das 1,70 ist 100%ig richtig

Schmerzen im Brustbereich, Ursache? Pubertät? Psyche?

Hallo, ich bin Steven, 15 Jahre alt, sportlich gebaut, dünn, spiele Fußball, treibe Leichtathletik und gehe seit meinem 6 Lebensjahr angeln.. Seit ostern hats mich wieder erwischt.. die psyche hat zurückgeschlagen, tägliche Panikattacken haben mich zur hölle gemacht.. Panikattacke in der schule, diesmal wurde der notarzt gerufen, blutdruck 170/120/130.. Der Notarzt erzählte mir, dass mein körper das noch weggsteckt, wäre ich jetzt aber 30 oder so, würde das kritisch werden.. sämltiche krankheiten hat er mir erzählt.. schlaganfall bei solch einem blutdruck, herzinfarkt dies das.. :/ ich bin in psychischer behandlung, einmal bei einem Psychologen, der es mit medikamente regelt, nehme jeden abend solch eine halbe tablette, die nehmen mir etwas die angst.. Mein problem was ich nun habe, ich konzentirer mich zuviel aufs herz, leider :( ich weiß wie kann man mit 14 denken es sei ein infarkt etc.. aber die ganzen symptome machen mich fertig, schmerzen in den armen, ich zitter total, schweißausbrüche, plötzliche schmerzen in der brust, kieferschmerzen, etc.. wurde im krankenhaus untersucht, EKG perfekt sagte mir der kardiologe, wie es bei einem sportler sein muss, Niere einwandfrei, Herz-Ultraschall super, ich habe nach der schilddrüse gefragt, die ärzte meinten meine blutwerte seien inordnung, 24h blutdruck sah es schon anders aus, durchschnitsswert 135/85... erhöht für mein alter, aber alles in grenzen sagten die ärzte, sollte es dann nochmal zuhause machen, da war der wert nach 24h 126/81... Zuhause dann habe ich oft blutdruck gemessen, bestimmt über 30x am Tag.. oft lagen die werte über 140/90 und ich hatte ziemlich angst, dass das permament so bleibt.. abends im bett habe ich dann nach 10 min entspannung 130/75 geschafft.. mein puls abends 55-65.. Meine probleme die mich zurzeit belasten, ständiges beobachten des herzens, denke es sei was mit meinem herzen, wenn ich fühle schlägt es meiner augen "anders" und meine angst vorm Herinfarkt ist halt extrem.. diese schmerzen in den armen, brust, macht mich schon zu schaffen.. mein herzschlag kann ich durch dem tshirt sehen, merke mein puls ständig an irgendwelchen körperstellen, nervosität in mir.. nun zu eurem rat, kann die psyche den blutdruck hochtreiben? Kann die psyche all diese symptome hervorrufen? Meine Eltern sind meist arbeiten. Früh/Spätschicht, beide haben wie jeden freitag spät/nachtschicht, und ich werd wahnsinnig allein im haus, mit den weibern läufts eigentlich, viele finden mich sehr aktraktiv, hübsch etc.. aber seit 3 jahren single, längste beziehung hielt 2 jahre. Nun bitte ich euch, mich vielleicht ein bisschen beruhigen zu können, dass alles inordnung mit mir ist. Vielen dank für eure Aufmerksamkeit.! Liebe grüße, Steven.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?