Schon nach Urlaub fragen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mal runtergeklettert von den sehr emotianalen Antworten hier. Es gibt schlichtweg ein Gessetz, das heißt Bundesurlaubsgesetz. Da ist der Urlaubsanspruch zweifelsfrei für alle Arbeitnehmer (und, dass du Arbeitnehmer bist steht ja auch ohne genauen Status fest) geregelt. danach stehen dir im Kalenderjahr 24 Werktage zu. Ostern liegt im 1. Quartal . Und in diesem Quartal stehen dir 6 Tage Urlaub zu. Das ist die rechtliche Situation. Nun die menschleiche wie man damit umgeht. Ich würde mit der Kolligin so darüber reden, dass ich sicher sein kann, dass der Chef von dem Gespräch erfährt. Kommt er gar hinzu, ihm im Plauderton sagen, dass ihr gerade über den Urlaub geredet hat, da du gar nicht weißt wie und was du da tun sollst, willst du doch an Ostern ein paar Tage frei machen.

Chefs sind nur solange freundlich wie sie Praktikanten ausbeuten können. Frage mal ganz vorsichtig bei der Festangestellten nach wie das in der Firma gehandhabt wird. Mindestens 3 Monate solltes du arbeiten bevor du mehr als einen Tag Urlaub nimmst.

Sowas ist von Chef zu Chef verschieden, einerseits ist es schon ein bisschen fraglich gleich nach Urlaub zu fragen, andererseits kann jeder verstehen das man auch mal Urlaub zu einer bestimmten Zeit haben möchte. Allerdings wirkt das auf manche Chefs als fehlender Einsatz oder Mangel an Arbeitsbereitschaft. Eine sichere Aussage kann ich dir also nicht geben, das ist zu verschieden... aber ich würde sagen wenn dieser Urlaub nicht 100% von Nöten ist, lass es sein..

Keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall/Urlaub im Minijob

Hallo liebe Community,

ich bin seit mehr als 5 Jahren in einem der führenden Einzelhandelsunternehmen als Minijobber beschäftigt. Erst jetzt habe ich mich über meine eigene Rechtslage informiert und bin ziemlich verunsichert und enttäuscht, zumal es sich um ein bekanntes, großes Unternehmen handelt, das auch gerne mit Fürsorge für seine Mitarbeiter wirbt.

  1. Eine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall hat es trotz Attest nie gegeben. Stattdessen wurden meine Stunden aus dem Plan gestrichen und diese anderweitig eingetragen, d.h. ich musste die Stunden nacharbeiten um an mein Geld zu kommen. Erst neulich habe ich dann darauf bestanden, dass auch mir Lohnfortzahlung zusteht, wovon meine Chefin angeblich nichts wusste (sie arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Teamleiter..) so dass ich das wenig glauben kann. Mein Attest war auch zufällig verschwunden, glücklicherweise hatte ich eine Kopie ;) Ein anderer Teamleiter behauptete, da gäbe es Pauschalbeträge, die mir dann zuständen. Jetzt habe ich auf meiner Abrechnung gesehen, dass mir nur irgendwelche Stunden pauschal bezahlt wurden (z.b. 1,37 Stunden jeden Tag), statt der 11 Stunden in der Woche, die ich ursprünglich eingetragen war.

Wenn ich das richtig sehe, steht mir das komplette Geld für die Stunden zu, die ich normalerweise ohne Ausfall in der Woche arbeiten gegangen wäre oder?

  1. Urlaub mussten wir nie offiziell wie die Festangestellten zum Ende des Jahres beantragen. Stattdessen wurde uns gesagt, wenn wir nicht könnten, dann könnten wir eben nicht, müssten die Stunden dann aber natürlich ein andern Mal nacharbeiten. Seit mehr als 5 Jahren habe ich also nie offizielle und v.a. bezahlte Urlaubstage bekommen. Stattdessen musste ich zusehen, dass ich in der Woche nach dem Urlaub also mehr arbeite, um auf mein Monatsgehalt zu kommen. Ich arbeite meistens 2x die Woche. Gehe ich dann richtig in der Annahme, dass mir eigentlich 8 bezahlte Urlaubstage zustehen ?

  2. Vor ca. 2 Jahren mussten wir unterschreiben, dass Urlaubs- und Weihnachtsgeld anteilig in unserem Stundenlohn enthalten sein werden. Ich habe gelesen, dass gerade so eine Regelung nicht rechtens ist, stimmt das?

An wen kann ich mich mit diesen Dingen wenden? Mein Chef ist studierter Jurist und in einer Führungsposition eines großen Unternehmens, so dass ich ihm eigentlich wissentliches Vorenthalten dieser Ansprüche unterstellen würde, um Personalkosten zu sparen.

Sollte ich auf mein Recht pochen, muss ich doch mit Sicherheit mit einer angeblich betriebsbedingten Kündigung in absehbarer Zeit rechnen oder?

Wir haben auch einen Betriebsrat, kann der mir weiterhelfen (auch anonym vielleicht, da es noch andere Aushilfen in dem Laden betrifft). Oder die Revision.. oder ist die nur an Zahlen interessiert? Ich fühle mich total ungerecht behandelt und opfere mich gerne und viel für das Unternehmen auf, aber irgendwie beruht das so gar nicht auf Gegenseitigkeit.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Steht meiner Freundin 20Jahre (erste Ausbildung) Unterhalt zu?

Meine Freundin ist 20 Jahre alt und steckt im dritten Jahr einer 5jährigen Erstausbildung sie bekommt aktuell ca. 650 Euro Lohn, wobei das nicht eine Ausbildungsvergütung sondern eine Aufwandsentschädigung für ein Praktikum ist. Aktuell bewohnt sie mit mir gemeinsam eine Wohnung. Ihre Eltern sind geschieden. Sie hat noch einen Bruder 16 Jahre (Schüler) und eine Schwester 18 Jahre (Arbeitslos). Ihr Vater ist Polizist (Vollzeit) im gehobenen Dienst ich gehe von einem Nettoverdienst von 2500 - 3000 Euro aus (Summe ist nur eine Schätzung, darf gerne angepasst werden). Die Mutter arbeitet in einem Architekten Büro als Bauzeichnerin mit einer 0,6 Stelle Nettoverdienst schätze ich auch 1400-1800 Euro (keine Ahnung was man da so verdient).

Da ihr Regelmäßig zum Monatsende das Geld ausgeht und die Mietkosten zu 75% eh schon von mir bezahlt werden von den Lebenserhaltungskosten und gemeinsamen Ausflügen ganz zu schweigen, habe ich mir Gedanken gemacht ob ihr eventuell Unterhalt zusteht. Ich habe versucht zu Googeln und bin auch auf einen Rechner basierend auf der Düsseldorfer Tabelle gestoßen, konnte mich jedoch nicht genügend zurechtfinden wie das genau mit der Anrechnung ihres Gehalts funktioniert. Bei dem einen Rechner bekommt sie nichts und bei der nächsten gleich 404 Euro. Beim Versuch beide Ergebnisse nachzuvollziehen, habe ich komplett den Faden verloren. Soweit ich weiß besteht kein Titel.

Wie man sich vorstellen kann belastet dieses in die Presche springen von mir unsere Beziehung immer wieder, es ist sogar schon soweit, dass ich ihr gar nicht mehr sage wie hoch die Nebenkosten oder die Lebenserhaltungskosten in den jeweiligen Monaten war. Außerdem möchte ich mir nie vorstellen wie sie sich fühlt wenn sie weiß, dass ich für sie bezahle. Außerdem ärgert es mich wenn ich regelmäßig sehe was sich der Vater so Neues kauft (Fahrrad für 8000 EUR, Urlaub für 3000 EUR, T5 Bus, usw) und wir bzw. sie muss schauen wie sie über die Runden kommt. Also es würde hier wohl keinen Armen treffen.

Daher der Gedanke des Unterhaltes.

...zur Frage

Was tuen gegen unfähige Vorgesetzte?

Hallo, seit gut 2 Jahren muss ich ansehen wie ein sogenanntes "Kompetenz Team" versucht den Betrieb wo ich arbeite noch profitabler zu machen:

Als ich anfing waren wir 50-60 Leute davon mit mir 16 Festangestellte und der Rest Aushilfen (Studenten, Rentner, Hausfrauen, Arbeitslose, Schüler) , zusammen haben in in 2h 12000-15000 Sendungen am Tag bearbeitet.

Jedoch fand das "Kompetenz Team" dass wir mehr Gewinn machen können wenn wir den ganzen Arbeitsablauf umstellen, das Ergebnis war dass wir 30 Minuten länger gebraucht haben. Um sich nicht eingestehen zu müssen dass sie einen Fehler gemacht haben haben sie die Änderung erst teilweise und später ganz rückgängig gemacht (Das war uns allen schon klar als sie dieses Konzept vorgestellt haben weil es auch in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat). Dann haben sie begonnen die Zahl der Sendungen um 20% zu reduzieren um die Zeit einzuhalten wodurch sich die Einnahmen reduziert haben. Dann haben sie angefangen Aushilfen einzusparen wodurch sich die Zeit erhöht hat, dann haben sie weider Sendungen reduziert.

Heute sind wir nur noch 36-46 Leute und nur 8 Festangestellte und schaffen in 2h bis 2h15m 5000-7000 Sendungen. Mittlerweile müssen manche (wie ich) 3 Aufgaben gleichzeitig übernehmen müssen damit sie überhaupt gemacht werden und die Aufgabenbereiche der Festangestellten sind durch Kündigungen mittlerweile so unflexibel geworden das manche Aufgaben nicht mehr gemacht werden können wenn einer im Urlaub ist und dann einer Krank wird, das Arbeitspensum von manchen ist von täglich 8h auf 10h angestiegen weil sie für 2 arbeiten müssen. Mein Bereich für den ich verantwortlich bin liegt schon seit Wochen hinter dem Soll weil mir das Personal fehlt das Arbeitspensum in der vorgegebenen Zeit zu bewältigen, andere Bereiche reagieren nur noch und bemühen sich um Schadensbegrenzung.

Auch die Qualität der Aushilfen ist stätig gesunken: Früher waren es überwiegend junge motivierte und zuverlässige Leute und heute stellen gefühlt die unzuverlässigen, demotivierten und alten Leute die Mehrheit.

Und das ist alles im Zeitraum zwischen Ende 2015 und heute Passiert. Meine Einschätzung ist dass das ganze vor die Hunde geht wenn sich nicht bald was ändert, daher meine Frage:

Was kann man gegen solche Zustände ("Kompetenz Team") tuen ?

...zur Frage

Mädchen im Friseursalon ansprechen!

Hallo,

mich (15,m) würde es interessieren, wie man eine ungefahr gleichaltrige Praktikantin am Besten nach einem Date fragt. Hatte vor dem Urlaub Anfang Juli mit ihr spontan über ihr Praktikum nachgefragt, aber das war Stunden, nachdem ich mir auch dort die Haare geschnitten hatte.

Das kam voll komisch als ich zum zweiten Mal in den Salon kam, nur um mit ihr zu reden. Wie mich die Friseure angeschaut haben. Haben mich voll nervös gemacht. Und ich würde sie gerne morgen ansprechen, nur wie mache ich es?

Da würde ich sie auch gerne nach einem Treffen fragen und Nummern austauschen. Wie komme ich ins Gespräch und was mache ich, wenn ich "schon wieder im Salon auftauche". :D. Kommt voll aufdringlich vor. ^^

Lg.

...zur Frage

Urlaub 1.Lehrjahr?!

Hallo. Ich bin friseur im 1.Lehrjahr und möchte mir gerne Urlaub nehmen ab morgen bis einschließlich denn Samstag. Jz ist bloß das problem das die osterwoche da ist und viel zu tun ist... Eine andere im 1.Lehrjahr hat nächste Woche Urlaub weswegen ich nicht nächste Woche Urlaub nehmen kann... Meine Fragen sind kann ich auch nächste Woche Urlaub nehmen obwohl die andere auch Urlaub hat oder kann ich das auch diese Woche also ab morgen? Was könnte ich meiner Chefin sagen hilft mir mal weiter Danke.

...zur Frage

Steht mit bei unregelmäßigen Arbeitszeiten als Aushilfe auch Vergütung an Feiertagen zu?

Hallo Zusammen,

Hätte einige Fragen bzgl. der Regelungen zu Vergütung von Aushilfen mit flexiblen Arbeitszeiten.

Ausgangslage:

  • Aushilfe im LEH
  • 7,5 Wochenstunden laut Arbeitsvertrag ( Arbeite aber eher 10-12)
  • flexible Arbeitstage / Arbeitszeiten die mir am Mittwoch für die folgende Woche mitgeteilt werden. Mal arbeite ich 2, mal 3 Tage. Mal jeweils 4 Stunden mal 3 oder 5.
  • beschäftigt seit ungefähr 5 Monaten

Fragen:

Meine Arbeitszeiten werden immer so gelegt, dass ich genau an den Feiertagen eh nicht arbeiten soll. Steht mir trotzdem eine Vergütung für Feiertage zu da ich ja keine festen Arbeitstage habe?

Ich habe an einem Montag 4,5 Stunden gearbeitet, Dienstag war ein Feiertag und den Rest der Woche war ich im Urlaub. Mir wurden Mittwoch/Donnerstag/Freitag und Samstag als Urlaubstage mit jeweils 1,25 Stunden pro Tag aufgeschrieben. Wie viele Urlaubstage hätte ich nehmen müssen?


Ich hoffe mir kann hier weitergeholfen werden, ich fühle mich durch meinen Arbeitgeber nicht ausreichend informiert.


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?