Schlimmes Heimweh und Zweifel nach Auszug in eine andere Stadt

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ganz normal, da musst du leider durch. Versuche, in der neuen Stadt Anschluss zu finden und Freunde, mit denen du auch reden kannst, wenn es dir nicht so gut geht. Trotzdem kannst du auch mit deiner Familie telefonieren, das hilft oft schon mal über Heimweh hinweg. Konzentriere dich auf das Studium und such dir ein Hobby, welches dich beschäftigt und schwupps verfliegt die Zeit. Dann sind bald schon wieder Weihnachtsferien und du kannst Urlaub zuhause machen, das ist doch schon mal ein kleiner Lichtblick ;) Oder lade deine Freunde zu dir auf nen Besuch ein, das ist auch ne schöne Sache =) Kopf hoch, das wird schon. Sobald du erst mal über diese Zeit hinweg bist, wirst du auch feststellen, dass dein "neues" Leben einige Vorteile hat ;)

Hi, wichtig ist, dass du nicht das Gefühl des Ausgeliefertseins hast. Du kannst immer etwas ändern, du kannst auch wieder zurückziehen. Niemand zwingt dich da zu bleiben. Jedoch kannst du áuch mal abwartetn. Die Uni hat noch nicht begonnen. Da kann sich dann vieles änderen. Du bist dann mit dem Studium beschäftigt, lernst neue Leute kennen. Und wenn alles nichts ändert, dann entscheidest DU! Du bestimmst! Es ist dein Leben. LG und alles Gute, Korinna

Das ist wirklich nichts ungewöhnliches, ich hab das gleiche durchgemacht wie du. Ich bin umgezogen, die ersten Tage war es super, endlich frei und dann kam das große Heulen.

Was du brauchst ist Ablenkung, und zwar reichlich. Du studierst, es gibt jedemenge Leute, geh auf Parties, tritt Clubs oder Sportteams bei, triff dich mit Kommilitonen. Wenn du erstmal Anschluss gefunden hast, wird es besser werden. Also Kopf hoch und nicht aufgeben :)

Was möchtest Du wissen?