Schlechtes Abi

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke schon, dass Du trotzdem eine Chance hättest.

Ein Abschluss mit 1,6 ist besser als ein Abschluss mit 3,7 - so sehe ich das.

mach dir wegen Mathe keine Sorgen ich hab selber dieses Jahr meine Abiprüfungen geschrieben...ich war immer schlecht in Mathe schon seit ich denken kann und in der 12. gings mir genauso wie dir. In der 13. allerdings kamen ganz andere Themen in Mathe und ich hab den Anschluss wieder gefunden von 4 Punkten (ca. Note 5) kam ich auf 12 Punkte. Ein paar Wochen vor der Prüfung hab ich dann angefangen dass versäumte aus Klasse 12 bzw das nicht verstandene zu lernen mit hilfe eines Buches in dem Prüfungen aus dem Abitur gerechnet und erklärt wurden. Dieses Buch vom Stark Verlag gibts eigentlich für alle Schulen und Fächer und ich kann es nur empfehlen für mich war es goldwert hätte ich in der 12. schon mit ihm gelernt, da bin ich mir sicher hätte das ganze nicht so übel ausgesehen...und ansonsten...was wohl bald niemand mehr hören kann weils einem die Lehrer wirklich immer predigen...ich hab selbst in den letzten Monaten bemerkt nur Übung allein lässt einen besser werden vor allem in Mathe! :) Viel Glück bei deinem Abi

Meine Freundin hatte das selbe Problem. Mach dir jetzt keine Gedanken um die Prüfung. Wenn du gut gelernt hast, dann wirst du das ding schon Schaukeln ;) Habe selber letzte Woche Prüfung geschrieben und es war gar nicht soooo schwer ;) Wenn du sagst, dass es an Faulheit liegt, dann überwinde den inneren Schweinehund ! Sag dir einfach.. : Noch einmal richtig lernen und dann nie wieder ! Hab ich auch gemacht ;) dann ging es. Dass schlimmste was du machen kannst ist, dass du dich verrückt machst. Bleib ruhig, mach pausen zwischen dem lernen und geh einem Hobby nach oder sonst was ;)

Wünsche dir viel Glück ;)

Stress dich nicht. Meiner Erfahrung nach gibt es etwas, das wichtiger ist als deine Abschlussnote: 1. dein höheres Alter (im Gegensatz zu frischen Realschul-Absolventen) und 2. Vitamin B.

Für viele Ausbildungen bist du allein durch dein höheres Alter attraktiver (lässt man lieber Volljährige an Bankkunden oder 16jährige? Wen nimmst du ernster, wenn du in einer Bank beraten wirst?). Auch, dass du das Abi nach deiner mittleren Reife überhaupt in Angriff genommen hast, wird man dir positiv bewerten.

Nun wird man mich dafür vllt. steinigen, aber meiner Erfahrung nach, wird auch ein schlechtes Abi besser bewertet als ein guter Realschulabschluss. Das es anders wäre scheinen mir eher Motivationssprüche von Realschulabsolventen auf dem hart umkämpften Ausbildungsmarkt zu sein.

Und zu letzt: ich hatte auch ein 3,x'er Abi. Ich habe eine sehr gute Ausbildung gemacht, studiert und mittlerweile promoviert. Man kann alles schaffen. Ein schlechtes Abi versaut dir deine Zukunft auf jeden Fall nicht zwangsläufig. Außer du gibst auf und glaubst daran, dass du es mit einem schlechten Abi nicht schaffen wirst. Du kannst mit Abi alles machen, du könntest auch Medizin studieren wenn dir der Sinn danach steht. Vielleicht nicht direkt im kommenden Wintersemester, sondern erst nach sammeln von Wartesemestern, aber du kannst studieren.

Lass dich nicht entmutigen. Zieh es durch und mach das beste daraus.

gutes fachabi ist besser als nen schlechtes abi, mit welchem man dann gar nix anfangen kann ausser sozialpädagogik oder solche scherze.

Was möchtest Du wissen?