Router als AccessPoint ohne feste IP-Adresse

5 Antworten

Hallo!

  • Dein AccessPoint benötigt unbedingt eine fixe IP, sonst funktioniert das Routing nich!
  • Diese fixe IP muss aus dem Bereich des Hauptrouters sein, darf aber nicht aus dem Pool der via DHCP dynamisch vergebenen IPs des Routers sein!
  • Am Netgear deaktivierst du DHCP.
  • Am Netgear stellst du für WLAN alles so ein, wie am Hauptrouter (also gleiche SSID, gleiches PW, gleiche Verschlüsselung, Gateway usw ...).

LG Bernd

D. h, dass alle angemeldeten Geräte am AP eine eigene IP im Netzwerk bekommen sollen? An sich sollte das so funktionieren, dass du deinem Router eine IP gibt und dann die IP-Breite dann auf die selbe wie vom Router einstellst! Dann noch den DHCP auf eine Startadresse von 150, damit sich da nichts überschneidet...

Also so: Normales Netzwerk, IP 192.168.XXX.0/24. Dein AP bekommt die IP 192.168.XXX.X (eine freie im Netzwerk) und die IP-Adressenvergabe schaltest du dann auch auf 192.168.XXX.0/24, hier aber drauf achten, dass der Router nicht die selbe IP bekommt wie ein anderes Gerät (sowie im AP-Netzwerk als auch als IP)

Dein Hauptrouter stellst du auf z.B. die IP: 192.168.2.1 und lässt DHCP an.

Dann verbindest du den Hauptrouter per Lan-Kabel mit dem WAN-Port des Zweitrouters und stellst bei diesem ein, dass er die Internetverbindung über DHCP bekommen soll. Dem Zweitrouter vergibst du z.B. die IP 192.168.3.1 und lässt DHCP an.


Wäre eine Möglichkeit.


Was möchtest Du wissen?