Richtziel, Grobziele und Feinziele für das Experiment mit Backpulver, Essig und einem Luftballon?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten


ZIELE sollten möglichst immer überpürfübar sein, ob sie erreicht wurden oder nicht. Aber:
Richtziele(RZ) sind meistens so komplex und nur langfristig herzustellen, dass es meistens nicht möglich ist, bei einem einzigen Projekt ein Richtziel zu erreichen. Z.B. : "Kinder sollen Selbständigkeit erwerben".

Deshalb nenn eins oder zwei, doch bleib dir bewusst, dass das nur langfristig zu überprüfen sein wird, ob Kinder dieses RZ auch erreicht haben.

RZ: Selbständigkeit //

Kompetenten und verantwportungsvollen  Umgang mit eigener Gesunderhaltung und Ökologie //

Lernmethodische Kompetenz erwerben

GZ:
Soziale Kompetenz: Absprachen treffen über Versuchsaufbau, Durchführung und Beseitigung des Arb.platzes nach dem Expirmant

Kognitive Entwicklung des Zusammenhanges von Wahrnehmen und Denken bei Problemvorstellungen/Experimenten

Bereitstellung der erforderlichen Materialien und Gegenstände.

Hypothesen bilden können/Vermutungen äußern

FZ:
Abwiegen/ auswählen der erforderlichen Mengen

Feinmotorischer Umgang mit den Mengen und Gegenständen

Erzählen/berichten können, was beim Experiment passiert ist































Bearbeiten












Aus welchem Bundesland kommsIn Bayern hilft dir dabei der bayrische bildung

1 personale Kompetenzen (grobziel)


1.1 selbstwahrnehmung
- Selbstwertgefühl
- positive selbstkonzepte(Feinziele)
1.2 Motivationale Kompetenzen
- autonomieerleben
- kompetenzerleben
- selbstwirksamkeit
- selbstregulation
- Neugier und individuelle Interessen
1.3 kognitive Kompetenzen
- differenzierte Wahrnehmung
- denkfähigkeit
- Gedächtnis
- problemlösefähigkeit
- Kreativität und Fantasie
1.4 physische Kompetenzen
- grob- und feinmotorischekompetenzen
- Übernahme von Verantwortung für Gesundheit und körperliches Wohlbefinden
- Fähigkeit zur Regulierung körperlicher Anspannung


2. Kompetenzen zum handeln im
Sozialen Kontext


2.1 soziale Kompetenzen
- gute Beziehungen zu erwachsenen und Kindern
- Empathie und perspektivenübernahme
- kommunikationsfähigkeit
- kooperationsgähigkeit
- komfliktmamagement


2.2. Entwicklung von werten und orientierungskompetenzen
- Werterhaltung
- moralische urteilsbildung
- Unvoreingenommenheit
- Sensibilität und Achtung für Andersartigkeit und Anderssein
- Solidarität
2.3 Fähigkeit und Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme
- Verantwortung für das eigene handeln
- Verantwortung anderen Menschen gegenüber
-Verantwortung für die Umwelt und Natur
2.4 Fähigkeit und Bereitschaft zur demokratischen Teilhabe
- akzeptieren und einhalten von Gesprächs- und abstimmregeln
- einbringen und überdenken des eigenen Standpunktes


3. lernmethodische Kompetenzen


3.1 lernmethodische Kompetenz -lernen wie man


4. kompetenter Umgang mit Veränderung und Belastungen


4.1 Widerstandsfähigkeit (resi

Richtziel: spaß am Experimentieren haben

Grobziel: selbständig das Experiment aufbauen und durchführen

Feinziel: Versuch einer Deutung der stattgefundenen Reaktion

Was möchtest Du wissen?