Resonanz/Erzwungene Schwingungen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das obere Bild stellt die Amplitude abhängig von der Erregerfrequenz dar. Im Maximum ist die Erregerfrequens = Resonanzfrequenz (f0)

rot = schwache Dämpfung 

grün = mittlere Dämpfung

blau = starke Dämpfung

Ist ja logisch: Je stärker der Oszillator (das Schwingende System) gedämpft ist, desto kleiner der Maximalauschlag.

Das untere Bild zeigt die Phasenverschiebung zwischen Erreger und Oszillator an. Die Farben bedeuten dasselbe.

Phasenverschiebung von 0: Der Erreger schwingt nach links - der Oszillator schwingt zeitgleich nach links.

Phasenverschiebung von pi: Der Erreger schwingt nach links - der Oszillator kommt dem Erreger nicht schnell genug hinterher und schwingt nach rechts (deshalb nimmt die Amplitude im ersten Bild nach überschreiten der Resonanzfrequenz wieder ab)

Phasenverschiebung von pi/2 : Der Erreger schwing nach links - der Oszillator befindet sich im rechten Umkehrpunkt (Er wechselt gerade seine Bewegungsrichtung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Essah27
26.01.2016, 17:17

Danke! Den ersten Abschnitt hab ich verstanden.

Aber den zweiten mit den Phasenverschiebungen nicht ganz.

der Oszillator ist doch die pinke Gerade und der Erreger die rote,grüne und blaue Kurve,oder nicht?

Also bewegt sich der Oszillator doch gar nicht nach links oder rechts? :s

0

Was möchtest Du wissen?