Reifen von motorrad anmalen?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Ja 50%
Nein 50%

8 Antworten

Nein

Die Laufflächen, und die Profile sind Teil davon, dürfen nicht bemalt werden, das würde die Eigenschaften ändern und damit wäre fraglich, ob die Reifen somit noch zugelassen wären. Die Seiten zu bemalen ist okay, allerdings sollte man eine Farbe verwenden, die den Gummi nicht angreift.

Nein

Mal abgesehen davon, dass diese Motorräder nicht in Deutschland stehen, ist es nur albern, das zu tun.

Und es fragt sich, was das für eine Farbe ist. Verändert sie das Fahrverhalten beim Kontakt mit der Fahrbahn? Wie verändert sich das Fahrverhalten generell? Und was sagen die Zulassungsbestimmungen für Deutschland. Ich würde mich eher mal beim TÜV erkundigen.

Viel sinnvoller ist es, die Zeit, die man zum Anstreichen bräuchte, zu einer Motorradtour zu nutzen. Da bin ich absolut gleicher Meinung, wie Jogie24 und Yamasuki10.

Ich sage jetzt einfach mal, egal ob erlaubt oder nicht. Für mich persönlich ist es einfach nur bescheuert und es ist kein wirklicher Sinn darin zu erkennen.

Muss man denn unbedingt alles nachmachen was sich irgend jemand ausgedacht hat, oder ist es nicht besser auf so einige Dinge zu verzichten?

Ich fahre seit nunmehr fast 40 Jahren Motorrad und habe mir bis heute keine Farbe auf meine Reifen geschmiert, wozu auch?

Bei einen Bike das alle 4 -6 tausend Kilometer neue Reifen braucht, wäre das auch Zeitverschwendung.

Roller Artisten hätten da länger was von, nur ist es trotzdem Zeitverschwendung das zu machen.

Das ist das gute am älter werden, man nimmt sich Zeit für die wichtigen Sachen, da fahren wir doch lieber noch ein bischen statt zu malen. 😂

1
@Yamasuki10

Genau, lieber eine schöne Alpentour mit Gleichgesinnten als zuhause rumstehen müssen bis die Farbe trocken ist.

2
Ja

Warum sollte das Verboten sein? Es behindert den Bremsvorgang nicht und minimiert die Auflagefläche kein Stück. Sicherheitstechnisch ist da nichts dran auszusetzen. Im Gegenteil man sieht sogar früher den Verschleiß ^^