Referat! Wildtiere in der Stadt!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich hab neulich den Fuchs mit einer halben Mango im Maul weglaufen sehen. Vorher hat er Rosinen gefuttert und die zweite Mangohälfte zur Sicherheit markiert (draufgepieselt), damit sie noch da ist, wenn er die erste Hälfte versteckt hat. :-) Füchse können SÜSS schmecken, bei Tieren ein nicht so häufiges Phänomen. Ein Dachs kommt auch hin und wieder, der mag auch die Rosinen.

Interessant ist auch die Amsel - ursprünglich ein Waldvogel, hat sie Ende des 19. Jahrhunderts den Wald verlassen, um den Menschen bis in die Städte zu folgen - ein sog. Kulturfolger. Einfach mal Amsel googlen.

Vielleicht möchtest du auch noch die Stadttaube erwähnen, ein Wildtier, das uns kaum noch wild vorkommt - und ein menschengemachtes und von den meisten Menschen auch als Problem empfundenes Problem. Infos dazu gibt es hier (der Text ist in mehrere Kapitel unterteilt, immer auf "Nächstes Kapitel" klicken): http://www.wildvogelhilfe.org/sonderbeitraege/stadttauben/taubenspecial.html

@ crypteria Selten liest man solche guten Antworten. Daher dickes Lob dafür.

Gute Beispiele sind auch Marder und Rehe. Marder wanderten in unsere Städte ein und nur weil wir menschen Auto fahren, verteufeln wir diese niedlichen Kobolde und Räuber, denn eigentlich könnten wir uns freuen, denn Marder fressen Mäuse und Ratten.

Extrem negatives Beispiel. Bitte warum verdienen Waschbären bei uns als " Kulturfolger " einen Tierschutz " ? Das selbe mit Nurtia oder der Bisamratte. Beides ebenfalls Kulturfolger die bei uns nichts zu suchen haben .

Es ist aber schon seltsam wie wir Menschen mit Kulturfolger umgehen. Fuchse werden geduldet weil sie niedlich sind, und Wildschweine nicht denn diese richten ja Schaden an. Waschbären sind Neozoen, aber weil sie posierlich und frech aussehen, haben manche Leute sie lieb.

Sichtet man aber eine Ratte im Garten, heißt es sofort der Nachbar hortet Müll im Keller oder in der Wohnung. Nistet der Turmfalke am Dach oder Adebar der Storch, ist dies wieder gewollt. . Doch schneidet jeder seine Hecke, so daß der Sperling ( Spatz ) schon auf der Roten Liste steht. Soviel zum Thema Kulturfolger.

0

Biologisch gesehen sind Menschen ja auch SäugeTIERE, also kannst du ja über die was schreiben. Sonst sind ja Ratten, Füchse oder Hasen recht verbreitet, aber die essen fast genau das gleiche wie Menschen und können überall leben wo auch Menschen leben.

Ehrlich gesagt, hab ich natürlich genauere Informationen gemeint und außerdem, dass weiß ich auch (Mit dem Essen bist du aber in Unrecht! und der Rest auch, nicht böse gemeint, oder so) Trotzdem danke für deine Bemühungen

0

Gehören Tiere in einen Zirkus?

Findet ihr , dass Tiere zum Zirkus dazugehören? Und findet ihr, dass ein Zirkus ohne Tiere überhaupt ein Zirkus ist? Möchte gern einfach eure Meinung dazu wissen.

...zur Frage

Rehe als Haustier? Tierquälerei oder nicht?

Also. Eine Freundin von mir hat 1 Kater und 17 Rehe als Haustiere.

Ok. Die Rehe haben die von irgendjemanden gekauft und die könnten jetzt eh nicht mehr in freier Wildbahn (über)leben, denn sie sind zu sehr an den Menschen gewöhnt(fressen auch aus der Hand, lassen sich streicheln etc), aber ich finde trotzdem das es noch Wildtiere sind. Sie sagt (wegen den genannten Gründen), 'ihre' Rehe kann man gar nicht mehr als richtige Wildtiere bezeichnen. Die haben zwar da 2 extrem große Gehege, & auch einen eigenen See usw. Aber ich finde trotzdem das die in die Wildnis gehören und das Tierquälerei ist. Sie meinte dazu nur wieder: "Bei uns ist es sicher nicht Tierquälerei! Bei uns sind die besser dran; die werden wenigstens nicht abgeschossen und haben immer genug zu Essen!!" Die haben ja auch eine Genehmigung diese Tiere zu halten unso..

Ich kann ihr die Rehe schlecht ausreden und überleben würden diese Tiere alleine jetzt ja eh nicht aber trotzdem möchte ich gerne mal eure Meinung hören. :)

Ist es Tierquälerei Rehe auch auf noch so viel Grundstück als Haustier zu halten?

...zur Frage

Leben auf dem Land / Leben in der Stadt

Brauch unterschiede für leben auf dem land und leben in der stadt für ein referat, in google hab ich noch nichts gefunden. Gut wär wenn die unterschiede was mit erscheinungsbild, siedlung, einwohner, arbeitswelt und wohnen zu tun hätten

daanke :-)))))

...zur Frage

Wie viele Wildtiere werden von Freigängerkatzen innerhalb eines Jahres getötet?

Ich arbeite auf einer Wildtierauffangstation und im Sommer ist etwa ein 3 der Tiere, die bei uns reinkommen, Katzenopfer.

Wenn man versucht einen Spatz mit Löchern im Kopf erstzuversorgen oder einen Jungkanin das nur noch rolliert, weil ihm ein Vorderbein abgekaut wurde, kommt einem manches Mal die Galle hoch und man hält diese ganze Welt nur noch für eine von Katzen verseuchte Hölle. :D Okay, zugegebener Maßen eine ziemlich einseitige Sicht, aber es fehlt einem irgendwie die Relation zur eigentlichen Anzahl der in Deutschland gehaltenen Katzen. Auf der anderen Seite sind viele Tiere schon tot, bevor Katzenbesitzer sie finden und zu uns bringen oder die toten und verletzten Wildtiere werden nicht gemeldet. Eine Dunkelziffer entsteht natürlich auch, dadurch, dass viele Katzen lieber unbeobachtet fangen und fressen.

Um objektiv an diese Sache rangehen zu können würde ich gerne mal wissen, wie viele Tiere überhaupt von Katzen innerhalb eines Jahres gerissen werden (Durchschnittswert) und um was für Tiere es sich dabei handelt. Spezielles Augenmerk richte ich hierbei auch auf Reptilien und Amphibien.

Ich kann mir vorstellen, dass es Freigängerkatzen gibt, die noch nie im Leben ein Tier getötet haben und auf der anderen Seite, die regelrechten Spree-Killer-Katzen. Ich bitte euch, ehrlich zu sein oder wenn euch dies schwerfällt, gar nicht an der Umfrage teilzunehmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?