Problem Senkrücken, was hilft?

Niv's Senkrücken - (Senkrücken, Pferderücken)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da solltest Du Dir vielleicht Rat bei einer Ostheopatin einholen. Viel Dehnübungen am Boden. (Wie zB Leckerlie an die Brust heben, sie muss es sich holen, ohne rückwärts zu gehen, dann mit dem Leckerli immer weiter zwischen die Beine usw. Etwas in der Art.) Falls ihr keinen Ostheopaten habt, dann Frag doch einfach in einem Kompetenten Reitsprort geschäft nach. Wünsche euch beiden ganz viel Glück, und hoffe, dass sie das auf ihre "alten" Tage noch schafft. Ganz Liebe Grüße!

Danke für die Schnelle Antwort! Das mit dem Leckerlie werde ich mir merken. Ich wüsste leider nicht wo ich einen Ostheopaten finden kann - hilft ein Tierarzt bei solchen Geschichten auch?

0
@FragezeichenL

Hm - denke nicht, aber der kann Dir vielleicht einen Ostheopathen empfehlen. Sonst vielleicht einfach bei anderen "Pferdebekannten" Nachfragen, vielleicht wissen die Dir einen guten... =D

0

also du kannst als übung versuche, ihr unterm bauch etwas zu "pieksen" (mit den fingern, nicht mit i-welchen spitzen gegnständen), damit er den rücken anhebt...oder halt so dehnübungen, wie von NoHelpInSight beschrieben...du kannst die leckerlies auch seitlich an den rücken halten, was dir allerdings beim senkrücken nicht hilft...

Wurde mein Pferd kaputt geritten?

Hallo zusammen!

Ich habe eine 23-jährige Isländerstute, die noch extrem viel Power hat. Ich habe sie jetzt schon sein einigen Monaten, weil die vorherige RB keine Zeit mehr für sie hat und eine neue Herausforderung braucht.

Sie wurde von ihr vor Allem nur mit der Stimme geritten oder mit ganz feinen Zügelhilfen. Bevor ich sie bekam, konnte man sie anscheinend problemlos reiten und war ganz brav, aber wenn ich sie reite, tut sie ganz blöd, nimmt den Kopf hoch und rennt einfach los. (Nur im Gelände.) Inzwischen habe ich auch einfach nur noch Angst mit ihr ins Gelände zu gehen, weil sie kopflos irgendwo hin rennt.

Mit der Stute hatte ich einen Unfall. (Nur ich wurde von der Ambulanz abgeholt, meine Stute hatte keine Schäden!) Nun meinte die vorherige RB, dass sie seit dem Unfall so ist. Tolle Sache, jetzt werde ich auch noch für ihr Verhalten beschuldigt. Die vorherige Besitzerin meinte jedoch, dass sie schon immer so ein Verhalten hatte. Ich weiss echt nicht, was ich tun soll.

In der Halle ist sie jedoch lieb. Aber wenn ich sie auf der rechten Hand reiten will, nimmt sie den Kopf hoch und rennt zur Tür. Galoppieren tut sie in der Halle auch nicht, sondern trabt sehr stark und schnell. Allgemein lässt sie sich auf der rechten Hand schlecht reiten, longieren usw.

Nun ja, im Gelände kann ich sie gar nicht mehr stoppen, wenn sie Mal losrennt. von den Volten ist sie inzwischen abgehärtet.

Ich dachte, dass es am Gebiss liegen könnte, was aber nicht der Fall ist. Sie ist auch kerngesund. Leider hat sie einen genetisch bedingten Senkrücken, den ich aber probiere aufzubauen.

Sie steht in einem Offenstall und hat auch viel Auslauf. Ich habe sie auch Mal probiert, vor dem Ausritt zu longieren, aber das funktioniert auch nicht.

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, oder was ich vielleicht beachten sollte?

Tut mir leid für den sehr langen Text, aber das ist leider nur eine Zusammenfassung von meinem Problem.

Ich wäre euch sehr dankbar für eine Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?