Preisrahmen für die Ragdollkatze?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vllt statt des Preises die Zucht anschauen, informier dich mal, wie "schöne" Zuchten aussehen.

  • Wie leben die Katzen dort, sind alle gesund, zutraulich?

  • Wann werden die Katzen abgegeben und wie?

  • Welche Unterstützung bekommst du?

OHNE Stammbaum geht schon mal gar nicht (auch wenn dann gerne mal behauptet wird, dass der eben viel kostet und ein Liebhaber doch einfach keinen braucht - mit oder gar nicht!).

Ich würde mal sagen, ab 600€ (für Kitten!) kann man beim Züchter eigentlich rechne. Für 300 € scheint das eher dubios zu sein? Show-/Zuchttiere sind teurer (mehr Kosten), ältere Tiere günstiger.

Ein Tipp: Katzenfreunde-forum.de - dort findest du neben sehr vielen Liebhabern auch viele Züchter (bestimmt auch Ragdoll) und kannst dir einen guten Überblick beschaffen, was wichtig ist. Durch die Züchter hat man einen guten Einblick wie es sein sollte oder wie es eben ganz und gar nicht sein sollte.

Du solltest dir noch überlegen, zwei Ragdolls zu holen^^ Katzen sind keine Einzeltiere, vor allem in Wohnungshaltung MUSS einfach ein zweites Tier her v.a. für Kitten.

Hey there. :) Danke für die schnelle Antwort!

Ja, mir wurde bereits empfohlen, dass ich mir die Züchter auf jeden Fall persönlich ansehen sollte, damit ich weiß, wie die Katzen dort behandelt werden, und auch nachforsche (also, herumfragen und so). Ich stehe im Moment halt noch total fern vom Kauf einer Rassenkatze, ich warte derzeit darauf, ein Kätzchen vom Bauernhof abzuholen. Aber später, wenn ich genug Geld verdiene, würde ich mir schon gern eine Ragdoll kaufen, einfach weil ich diese Rasse wirklich wunderschön finde.

Mit 600€ habe ich ungefähr gerechnet. Was mich nur irritiert hat, war, dass ich auf so vielen Züchteranzeigen wirklich so viele verschiedene Preise gesehen habe, dass ich einfach nicht mehr wusste, welcher Preisrahmen jetzt der richtige ist. Aber 300€ kam auch mir ein bisschen gar wenig vor, es sei denn, der Züchter hatte einen Grund (Umzug oder sonst irgendwelche Probleme, wegen denen er die Katzen schnell loswerden muss).

Das Forum ist ein guter Tipp, ich werd' mich dort mal umschauen. :D

0
@YellowAlienFiji

Kein guter Züchter würde solche "Gründe" vorschieben um eine Katze "zu verramschen" (sorry für den Ausdruck).

Wenn Umzug oder Probleme anstehen kann man das anders lösen als die Katzen möglich günstig loszuwerden. Wenn dir jemand so einen Grund nennt, hinterfrage den!!

Persönlich kennenlernen musst du sowieso, kein guter Züchter gibt dir ein Tier ohne dich kennengelernt zu haben..

Ich hoffe, dass Kätzchen vom Bauernhof ist gesund und kann überhaupt in der Wohnung gehalten werden (die kennen es ja meist anders?). Ragdolls wirst du nicht in den Freigang lassen dürfen.

Warte nicht zu lange, Katzen kann man leider zu einfach zu Einzelkatzen erziehen, und wenndu dann in 1 Jahr oder so plötzlich eine neue dazu setzt, kann das Probleme geben.

Tierheim ist übrigens besser als Bauernhof. Zum einen sind sie gesünder, zum anderen sollte man Bauern in ihrer Verantwortungslosigkeit nicht noch unterstützen..

Viel Glück damit :D Unsere zwei sehen ein wenig aus we Ragdolls, sind aber Birmas und die tooooollsten Katzen der Welt =)

1
@Birmli

Keine Sorge, ich lebe in keiner Wohnung. xD Ich lebe in einem relativ großen Familienhaus mit Innenhof, Veranda und kleinem Garten in einem Vorort der Hauptstadt (ich bin Österreicherin, daher also in der Umgebung Wien). Ich möchte, dass mein Kätzchen später einmal ein Freigänger wird. Und ich bin der Ansicht, dass man ein junges Kätzchen, das vom Bauernhof kommt, sicherlich auch an eine Wohnung gewöhnen kann, wenn man's richtig anstellt. :3

Also die Bauern, die ich kennengelernt habe, wirken sehr nett und haben sich auch einigermaßen mit Katzen ausgekannt, deswegen denke ich, dass ich diesbezüglich keine Probleme haben werde. Vllt. sind sie sogar selbst mit den Kätzchen zum Tierarzt gegangen, dann muss ich das nicht mal mehr selbst machen.

Aww, Birmas sind auch sehr schöne Katzen, genau wie die Siam. <3 Vielen Dank!

0
@YellowAlienFiji

Kastrieren tun sie ihre Tiere aber trotzdem nicht.. sonst gäb es keine Kitten. Und das wär eigentlich das "einzig richtige". Ich denke nicht, dass sie die Katze entwurmen oder impfen.. meist zu teuer und dann würden sie zu lange auf dem Bauernhof verbringen.

Katzen sollten frühestens mit 12 Wochen abgegeben werden, aber da werden sie eben auch teurer als wenn man sie gleich mit 6 oder 8 Wochen weggibt.

Ragdoll-Katzen wirst du nicht in den Freigang bekommen, ich kenne keinen Züchter der in ungersicherten Freigang gibt. Du würdest also gegen den Vertrag verstossen...

Und Freigänger umerziehen... nicht mal wenn man es richtig anstellt, das haben die praktisch im Blut^^

0
@Birmli

Na, sobald ich das Kätzchen habe, werde ich auf jeden Fall gleich zum TA fahren. Und ja, ich bin auch der Ansicht, man sollte die Katzen auf den Bauernhöfen kastrieren lassen. Allerdings sehe ich die Schuld nicht unbedingt bei den Bauern - ich finde, die Tierärzte könnten sich diesbezüglich auch ein bisschen besser engagieren, zumal die Bauern meist nicht das Geld haben, all ihre Katzen kastrieren zu lassen. =/

Dass eine Ragdoll nicht raus darf, weiß ich eh. xD Die würde ich auch nicht rauslassen, allein schon deswegen, damit sie nicht überfahren oder gestohlen wird, was ja schneller passieren kann, als man denkt.

Na ja, wenn die Katze noch jung ist, denke ich schon, dass man sie noch an Einiges gewöhnen kann.

0

hi eigentlich ist es ganz einfach. der preisunterschied liegt darin ob die katze papiere und eine zuchterlaubnis hat oder nicht. für ein ragdollkätzchen ohne papiere und ohne zuchterlaubnis zahlst du 250-350 €. für ein kätzchenmit papieren, stammbaum und offiziereler zuchterlaubnis zahlt du 600-650 €. hier sind die züchter in einem zuchtverein und müssen sich an bestimmte regeln halten. die papiere sind der nachweis, dass das kätchen reinrassig ist und eine zuchterlaubnios wird erteilt wenn die katze dem idealbild der rasse entspricht (um die guten gene weiterzugeben) da heißt es denn: die ohren müssen so und so viele mm auseinander stehen. ich habe für mein ragdoll mädchen 300 € bezahlt. mit papieren, aber ohne zuchterlaubnis.

Also ich denke, mit 1000 € wirst du schon rechnen müssen. Vielleicht wird es "günstiger", wenn die Katze z B eine "falsche" Färbung hat. Wobei ich immer ein Tierheimtier vorziehen würde. Da gibt es ja auch manchmal langhaarige Tiere, du musst nicht so lange sparen und tust noch ein gutes Werk!

Ab 600€ meist für die "durchschnittliche 0815-Rassekatze"^^.. und "günstiger" wegen "falscher" Färbung wird eigentlich keine Katze... die werden aber einfach nicht teurer ;)

Es gibt Liebhabertiere - das sind die "günstigen", z. B. weil sie nicht dem Standard entsprechen, nicht zur Zucht geeignet sind oder einfach weil ein Züchter nicht an andere Zuchten verkaufen will (auch wenn die Tiere 'perfekt' sind!).

Show-/Zuchttiere: Sind solche die wirklich geeignet sein müssen, und nicht nur wegen dem Aussehen!! Nicht jedes Tier ist für Ausstellungen geeignet, nicht jedes Tier sollte wirklich in die Zucht.. Die Tiere sind teurer weil sie länger beim Züchter bleiben und "mehr investiert" wird.

Hat also ganz rationale Gründe^^ Und manchmal findet man einfach im Tierheim einfach nicht "genau diese" Katze.

Wem es grundsätzlich eiinfach um Katzen geht, der sollte wirklich am ehesten ins Tierheim.. aber wer sich in eine bestimmte verliebt^^ dem ist nicht mehr zu helfen :D

0
@Birmli

Es gibt Liebhabertiere - das sind die "günstigen", z. B. weil sie nicht dem Standard entsprechen

Das meinte ich ja mit "falscher Färbung"... Und ich finde es keinen rationalen Grund, unbedingt ein Tier vom Züchter zu wollen, nur damit das irgendeinem Standard entspricht... Schau dir mal die Flut von Katzen an, die jedes Jahr im Tierheim landen, das iwrst du meine Einstellung auch verstehen :(

0
@Biene862

Und wie viel von der Flut sind Rassekatzen mit Papieren? )Schwer nachvollziehbar, ja).

Ich sehe das Problem nicht im Rassekatzenkauf, im Gegenteil, die Leute informieren sich und "vermehren" seltener.

Leute die unkastrierte Tiere von Privat, Bauernhof oder Tierhiem kriegen gehen damit viel "unbedarfter" um. Die Katzen sind für einige (nicht alle!!) weniger wert, hat ja nix gekostet, kann man schneller abgeben, kastrieren, wieso? Soll ja draussen nur Mäuse fangen blabla..

Ob man nun Rassekatzen kauft oder nicht, hat überhaupt keinen Einfluss auf die Schwemme im Tierheim. Durchaus aber die rechtzeitige Kastration (die durch viele Züchter durchgeführt wird! nicht aber durch Private und Co., schon gar nicht auf Bauerhöfen).

Also vllt sollte man erstmal an einer ganz anderen Stelle anfangen (Kastrationspflicht, etc.) bevor man das den Rassekatzen unterschiebt, das sind wundervolle Tiere die jeden Cent "wert" sind (Im Tierheim die Katzen würden genauso viel kosten!!Nur würde niemand so viel Geld ausgeben wollen, warum eigentlich nicht?).

Und es geht üüüberhaupt gar nicht darum, dass man eine Katze mit spezieller Färbung will (Standard ist mehr als Färbung!!). Aber Rassekatzen sind etwas besonderes! Im Charakter, im Aussehen, und da kann man nun mal eine Katze finden die einfach perfekt zu einem selbst passt. Meine zwei entsprechen dem Standard z. B. nicht in der Färbung (aber in allem sonst!) und sind die TOLLSTEN Tierchen der ganzen Welt!^^

0
@Birmli

Es geht nicht darum, dass Züchter überzählige Tiere ins TH abgeben oder dass es im TH von Rasskatzen wimmelt, sondern darum, dass jede Züchterkatze einer TH-Katze einen Platz wegnimmt. Ich sage ja nicht, dass Züchterkatzen keine tollen Charaktere haben, sondern dass es im TH ebfalls tolle Tiere mit den unterschiedlichsten Charakteren gibt, wo sicherlich jeder ein zu ihm passendes Tier findet.

0
@Biene862

Sie nehmen nicht automatisch einen Platz weg. Wir wollten "BIRMAkatzen".. keine Tierheimkatzen, keine Siamkatzen, keinen Hund... es kam nie eine Tierheimkatze in Frage und wir hätten vom Tierheim nicht mal eine bekommen.

Und so geht es vielen, wer eine Rassekatze will, will eine Rassekatze und will keine aus dem Tierheim.

Und Tierheimkatzen sind nun mal anders als Rassekatzen, da kann man sich nicht drüber streiten, es ist einfah Geschmackssache. Natürlich haben sie tolle Charaktere.. aber eben andere als Rassekatze XY..

Wenn man Äpfel will, will man halt Äpfel und nicht stattdessen lieber Zitronen weil sie schliesslich auch gesund sind^^

0
@Birmli

Genau das ist das Problem, ich willllllll genau das, ohne bereit zu sein, gewisse Abstriche in Kauf zu nehmen, um die Problematik herrenloser Tiere nicht noch zu verschlimmern :( Ich habe ja auch nicht gesagt, dass du statt einer Katze ein Kaninchen holen sollst, also ist der Apfel-Zitronen-Vergleich nicht wirklich stimmig...^^

0
@Biene862

Dann eben einen "Granny Smith" statt eines "Gala" Apfels :D

Wie gesagt, kämpfe für Kastrationspflicht, kämpfe dafür, dass Bauernhöfe alle Tiere kastrieren müssen, dass Private endlich aufhören ihre Tiere zu vermehren ohne Plan und Ahnung.. DAS ist das was wichtig wäre.. dadurch entstehen so viele Tierchen - das aber erstmal NUR im Inland, Ausland ist ja eine Katastrophe für sich...

Nicht, dass niemand mehr Rassekatzen kauft, das bringt nichts...

Im Gegenteil, ich fände es z. B. sehr schön, wenn es keine Tierheime gäbe und ALLE Katzen nur von Züchtern in Vereinen gezüchtet werden dürften. Wenn sich die Leute VOR dem Kauf bewusst wären über den "Preis" (nicht nur den beim Kauf sondern fürs ganze Leben!) einer Katze und es einfach keine mehr gäbe, die herrenlos und ungewollt sind, weil man sie aus Mitleid gratis beim Bauernhof mitbekommen hat aber später dann plötzlich keine Lust mehr hatte...

Dann würde nämlich auch die "Nachfrage" das ganze regulieren.

Gute Züchter übernehmen einfach Verantwortung, und das finde ich wichtig. Ich kann mich noch Jahre nach dem Kauf an den Züchter wenden bei Problem und gemäss Vertrag darf ich die Katzen z. B. nicht ins Tierheim oder sonst wo abgeben sondern muss sie dem Züchter geben bzw. sie mit ihm zusammen neu vermitteln. Auch dadurch gibts weniger Katzen im Tierheim, stell dir mal vor, das würden auch die "Privaten" anbieten... aber da werden die Tierchen eben im Tierheim abgegeben...

Ich finde einfach den gewissen Gedanken dahinter gut, dass Katzen als etwas "wertvolles" "verkauft" werden. Du musst zugeben, wenn du einen Wasserkocher für 10 € kaufst, gehst du mit dem anders um als wenn er 150 € gekostet hätte, letzteren repariert man auch mal eher. Und LEIDER gehen viele genau so mit Katzen um...

0
@Birmli

Wobei ich Granny Smith schon fast als Qualzucht ansehen würde... ;D Dass Tiere nicht als "Schleuderware" verkauft werden sollten, ist auf alle Fälle richtig. Daher werden TH Tiere ja auch nicht verschenkt. Aber leider sind wir von Gesetzen wie Kastrationspflicht bzw. Vermehrungsverbot wohl noch viel zu weit entfernt (nicht nur bei Katzen, gilt ja leider für die meisten Haustiere) :(

0
@Biene862

So weit nicht mehr.. in Österreich gibt es sie glaub ich schon, auch in manchen Grossstädten.

Die Durchführung und Kontrolle ist natürlich so eine Sache - so manche gehen halt einfach nicht zum Tierarzt... aber da fänd ich dann Frühkastration angebracht. Wenns nur 100 Tiere weniger ins Tierheim befördern würde wär es ja schon ein Gewinn^^

Verschenkt werden sie im Tierheim nicht, nein. Aber nicht mal "kostendeckend" abgegeben... und 40 € sind einfach zu wenig.. für mehr werden sie sie aber dann leider "wieder nicht los". Geht mal halt doch wieder dahin so es sie billig/günstig gibt.

Gibt ja auch hier solche Fragen: Wo finde ich Kitten möglichst billig oder umsonst..

0

Na ja, so gemein das jetzt auch klingen mag, doch ich möchte deswegen eine Ragdoll, einfach weil mir die Katzenrasse selbst wahnsinnig gut gefällt. Im Moment warte ich jedoch darauf, ein Kätzchen vom Bauernhof abzuholen, ich bekomme es voraussichtlich am Wochenende. Ich sage nicht, dass Katzen, die keinen Stammbaum haben, weniger gut sind als die, die einen haben, das würde ich nie behaupten, einfach weil's totaler Blödsinn ist, doch was die Ragdoll angeht, ich finde die Rasse einfach total schön und möchte deswegen später einmal unbedingt eine haben, als Liebhabertier, und hätte deswegen gern einen Preisrahmen, auf den ich mich einstellen kann.

0

Katze hat glasige Augen sieht trüb aus so blaugrau brauche euren Rat.

Hallo liebe community und zwar habe ich eine 14 Wochen alte Katze ein BKH / Scottish Fold Straight deren Augen seid gestern abend so trüb wirken halt blaugrau wir waren gestern also am Mittwoch morgen beim Tierarzt weil es an dem tag noch normal war außer das ihr linkes Auge in der Pupille einen weißen Fleck hatte zwei Ärzte waren Anwesend und haben ihr so was flüssiges ins auge gegeben um zu gucken ob da was ist da meinten sie nein ihre katze hat nichts daraufhin meinte ich ja aber was ist denn das weiße ja sie hat nichts dafür haben wir ja dieses flüssige Mittel um zu gucken ob da was ist sie meinte weil sie vielleicht benommen ist oder erkältet ist dann haben wir dafür knapp 20 € bezahlt. Noch am dem Abend hab ich bemerkt das beide augen so blaugrau wirken halt nicht schwarze Pupillen sondern trüb und ist jetzt immernoch so habe mich in den Foren erkundigt und gelesen das es sehr schlimm enden kann da frage ich mich hatte mein Tierarzt einen schaden oder wie kann es dazu kommen ? Vor allem sind wir zu dem arzt durch empfehlung hingeganen davor war ich bei einem anderen Tierarzt welches ca. 30 angestellte hat + 5-6 ärzte. Am abend war der weiße Fleck nicht mehr da dafür aber wurden halt wie erwähnt die Augen trüb soll ich dann jetzt morgen wieder hinfahren oder noch 1-2 tage abwarten und es vielleicht selber weggeht? Ich bin echt Verzweifelt und unsere katze ist noch sage und schreibe 14 Wochen alt. Achja die Katze fühlt sich aber auch topfit spielt, isst sehr gut, schläft halt durchschnittlich nur habe bemerkt das sie schnarcht all diese Sachen irritieren mich ob es dir nun endlich doch gut geht oder nicht weil wenns ihr nicht gut ginge würde sie weder essen noch spielen sondern nur liegen dafür denke ich mir aber schmerzen können trübe augen wohl auch nicht machen das sie vom essen und spielen abhält und ich gene ihr nur hochwertiges futter von: Grau, Animonda Carny & Schmusy. Ich wäre euch wirklich dankbar vor allem ist hier einer der sich Polarbaer64 nennt würde mich freuen wenn du meine frage zu Gesicht bekommst und Antworten könntest denn du scheinst wirklich ein Experte in diesem Gebiet zu sein. :-)

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?