praktische prüfung in der Altenpflegeelfer/in Ausbildung

2 Antworten

Ohje, genau das gleiche Problem steht mir in 5 Wochen bevor! Ich würde mir auf jedenfall die Biografischen Daten des Klienten notieren und ein Gespräch daran anknüpfen, damit dieser noch weiteres über seine Vergangenheit erzählt. Somit hast du neben deiner praktischen Prüfung noch zusätzlich Biografiearbeit geleistet und bekommst eventuell zusätzliche Punkte. Smalltalk ist natürlich auch eine Möglichkeit. Themen: Wetter, Fragen über Befinden, heute gibt es dies und das zu essen, mögen Sie das?", etc... Auch kann man nebenbei noch Fragen über die Vergangenen tage stellen wie "Was haben Sie gestern so gemacht?", oder "War das Beschäftigungsangebot von gestern schön?"

Ehrlich gesagt stehe ich auch ziemlich auf dem Schlauch x)

Ja wie das Wohlbefinden ist und Wetter und die anderen Sachen da frage ich auch nach. Aber ich denke mir einfach das es ja immer das selbe ist. Ich wollte mal was anderes machen. Aber das mit der Biografie ist ne sehr gute Idee über die ich noch nicht nachgedacht habe,danke dafür. Ja ich wünsch dir viel Glück für deine Prüfung

0

Heeey :-) Du musst dein/e Bewohner/in ja nicht zuquatschen :p Zu beginn kannst du Fragen ob Bew. sich wohl fühlt, stellst die Lehrerin vor und sagst Bescheid das die Prüfung jetzt losgeht.

Ansonsten jenachdem was du zeigen musst.. du gibst ja eigentlich bei allem was du tust "anweisungen". z.B. bei der Mundpflege so jetzt den Mund aufmachen blabla. Dann bei der Körperwaschung wann Bew. sich drehen soll, zwischendurch nach dem abtrocknen kannst du fragen ob sich alles trocken anfühlt (guck immer EEEEXTRA auffällig alle Hautfalten, achselhöhlen pipapo an, das die Lehrerin sieht das du darauf achtest). Ansonsten brauchst du dich nicht verrückt machen, das kommt meist von ganz allein. Ich wünsch dir viel Erfolg, aber das schaffst du! :)

Ich danke dir (: Hoffe auch das ich es schaffe.

0

Was möchtest Du wissen?