Praktikum Rettungsdienst KTW oder RTW

3 Antworten

Hallo, ich habe gestern mein Praktikum im Rettungsdienst beendet. Ich bin ebenfalls 16 & durfte je nach Kollegen relativ viel machen, zum Beispiel durfte ich EKGs kleben, Blutdruck messen, bei der Blutabnahme assistieren, Sauerstoff reichen, Sättigung messen, etc. Außerdem war ich fürs Auffüllen der Materialien im RTW verantwortlich, was lediglich überprüft wurde. Nach jedem Patienten habe ich bereits in der Notaufnahme die Liege wieder neu vorbereitet. Ich hatte sehr viele Freiheiten (da ich im Betrieb meines Vaters war), was nicht immer der Fall ist. Ich an deiner Stelle würde erstmal viele Fragen zum Einsatz stellen & nachfragen, ob dir was erklärt werden kann & wenn du offen bist & die diensthabenden Kollegen sehen wie qualifiziert du bist & wie viel Verantwortung du dem Patienten gegenüber jetzt schon tragen kannst, denke ich dass du auch einige Arbeiten übernehmen darfst. Als Tipp, versuch außerdem auf dem RTW nicht im Weg zu stehen, vorallem im Beisein des Notarzts wurde es immer recht voll & ich habe das ganze vom "Fahrerhaus" des RTWs aus beobachtet & ggf. protokolliert, so dass schnell & ohne Gedränge gearbeitet wurden konnte.

Ich hoffe das hilft dir irgendwie weiter, liebe Grüße :))

Du musst bei nem Kreisverband deiner Wahl anrufen oder ne Mail hinschreiben ob ein Praktikum im Rettungsdienst möglich ist da das nicht auf jeder Wache gern gesehen wird.

Mit 16 oder 17 wirst du nur in Spätschichten fahren können und auch nur als 3. Mann, das heist du bist mit dem Rettungsassistenten/Rettungssanitäter hinten beim Patienten und darfst wen er es dir zutraut kleine Sachen (Blutdruckmessen, Infusion vorbereiten ... ) helfen.

Wenn du dort mit 16 ein Praktikum machst, wirst du nur bei Einsätzen zuschauen dürfen, wenn das aus Platzgründen überhaupt möglich ist. Denkst du, man lässt dich auf Menschen los?

Wie es aussieht hat er ja B1-B5 Modul, damit kann er auf einen KTW mitfahren.

0

Was möchtest Du wissen?