präferenz Utilitarismus

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Laut Wikipedia (nach Singer)

… „nimmt der Präferenzutilitarismus die Beachtung der Präferenzen aller betroffener Wesen als Maßstab, um eine Handlung und deren Auswirkungen zu beurteilen. Der Begriff Präferenz bezeichnet hier die generellen rationalen und emotionalen Interessen eines Wesens (etwa das grundlegende rationale Lebensinteresse, wie es bei allen Individuen vorliegt) und schränkt sich nicht auf die aktuellen und kontextabhängigen Interessen ein, die zum Zeitpunkt der Handlung vorliegen.“

a) „Präferenzen aller betroffener Wesen“ – wer legt fest, wer zu den betroffenen Wesen gehört? Sprich auch: Wessen Präferenzen zählen? Mit welchen Methoden werden deren vielfältigen Präferenzen ermittelt und gewichtet?

b) „Präferenz bezeichnet hier die generellen rationalen und emotionalen Interessen eines Wesens“ – die kennen die Wesen selbst kaum, woher will sie ein Außenstehender beurteilen?

c) „schränkt sich nicht auf die aktuellen und kontextabhängigen Interessen ein, die zum Zeitpunkt der Handlung vorliegen“ – ach du liebe Güte, auch das noch! Wenn man kaum die aktuellen Interessen kennt, - oder ist das nur eine Ausrede dafür, dass man sie schlichtweg von außen unterstellen darf?? – jetzt werden noch weitgehendere Interessen berücksichtigt! Wow, das kann nur ein Gott oder jemand, der sich dafür hält.

Das ist alles ein großer, aufgeblasener Schmarren und der Einstieg in eine diktatorische Besserwisserei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?