Pilot werden mit Miesterbrief?

3 Antworten

Wenn Du die Allgemeine Hochschulreife hast, dann ist ein Meisterbrief nicht hinderlich. Allerdings wirst Du selbst mit besten Zeugnissen derzeit keine Chance auf eine Zulassung zur Ausbildung bei der LH haben, denn die LH bildet die nächsten Jahre nicht aus.

Hallo, 

ich weiß ja nicht, wo Du überall nachgeschaut oder welche Vorstellungen Du hast, aber so wird das nichts mit dem Pilotenjob. 

1. Eine Suche hier bei GF durch Eingabe der richtigen Suchwörter in die Suchmaschine liefert Tausende von Ergebnissen. 

2. Man kann und darf auch im Internet suchen, auch bei einer Flugschule. 

3. Der Gesetzgeber, also die EU, verlangt keine bestimmte Schulbildung. Das Thema wird trozdem hier immer und immer wieder hochgekocht und alle reiten auf dem Abitur herum, was aber Unsinn ist. Deshalb können auch Ingenieure, Techniker, Meister, Lehrlinge und alle, die interessiert sind, das Fliegen lernen. 

4. Die Airlines können eigene Anforderungen stellen und bei LH heißt es eben: Allgemeine Hochschulreife. Wo aber ist die Hürde, ein paar Absätze weiter runter zu lesen und fündig zu werden? 

"Beruflich qualifizierte Bewerber mit Meisterbrief ... müssen mit der Bewerbung ... einen Nachweis einreichen, dass mit dem bisherigen beruflichen Abschluss ... ein fachgebundener bzw. ggf. allgemeiner Hochschulzugang erworben wurde." 

Was ist daran so schwierig zu verstehen? Der Hochschulzugang kann gem. LH-Definition also auch durch andere Qualifikationen erreicht werden. Und da LH nicht die einzige Airline in Europa ist, haben andere Airlines andere Voraussetzungen. Einfach mal gründlich recherchieren. 

Abgesehen davon ist LH im Augenblick mit sich selbst beschäftigt und eine Bewerbung dort keine gute Option. Schau Dich einfach mal bei anderen Airlines um wie z. B. BA mit ihrem "Future Pilot Programme", SWISS oder edelweissair in der Schweiz, AB in DE oder NIKI in AT oder KLM. 

Viel Erfolg! 

Ja, so gründlich recherchiert habe ich nicht, aber die Frage hat mich halt interessiert. Danke

0
@han80

Hi! Nun, dass man sich zumindest bei der Airline genauer einliest, die einen interessiert, sollte eigentlich selbstverständlich sein. 

Es gilt die Reihenfolge: Airline, nationale Luftfahrtbehörde, Flugschule. So kannst Du den Wortschatz, den die Airlines verwendet, zur weiteren Suche benutzen. Dafür brauchst Du dann GF nicht, wo Du zum größten Teil falsche Antworten bekommst, wie eine Benutzung der GF-Suchmaschine belegt. 

1

Verkehrsflieger-Pilot bei z.B. der Lufthansa?... oder was

Ja

0

Ja

0

Was möchtest Du wissen?