pickelchen bei rasur im intimbereich...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die entstehen durch kleinste Verletzungen der Haut. Meine Tipps:

Haut und Haare vor der Rasur gut mit möglichst warmen Wasser einweichen (einige Minuten), nutze keine Klingen, die schon alt sind (sind nicht mehr scharf genug und an den Klingen können sich Bakterien bilden, die die Entzündung noch verschlimmern)... also öfter Klingen wechseln... verwende Rasiergel/-Schaum oder Conditioner, rasiere nicht direkt gegen die Wuchsrichtung. Wiederhole das Rasieren lieber anstatt nur einmal mit zu festem Druck! Nach dem Rasieren gut die Haut abspülen mit klarem Wasser. Bereich trocken tupfen (nicht rubbeln). Zuletzt Babypuder drübersteuben. Du solltest auch keine engen Slips kurz danach tragen (also rasier den Bereich lieber abends vor dem Zubettgehen und zieh eine Schlabberhose oder gar nix an), da diese reiben können. Mit der Zeit gewöhnt sich die Haut an die Rasur.

Danke :)

0

Danke :)

0

Tipp Nr. 1 ist Hygiene! Das ist super wichtig. Ich hab mich auch so lange mit Rasierpickeln rumgeärgert und möchte daher gerne meine Tipps weiter geben. Ich hab den Fehler gemacht, dass ich lange den selben Rasierer verwendet habe und nicht oft die Klingen getauscht hatte. Ein anderer Fehler war dass ich nicht gecremt habe nach dem Rasieren und wenn dann mit einer parfumierten Lotion. Anstatt dieser nehme ich jetzt einen Balsam von ilon (Bodyshave Balsam) der extra für nach der Rasur entwickelt wurde. Seit dem habe ich es ganz gut im Griff muss ich sagen.

Eine Pickelbildung wirst du zu Beginn nicht ganz ausschließen können. Das gelingt erst nach und nach, wenn sie die Haut an die Rasur gewöhnt hat. Ich empfehle dir folgende Dinge: Nimm einen Damenrasierer mit Aloa Vera oder ähnliche pflegende Substanzen. Seife dich gut ein, rasiere gegen den Strich, straffe dabei deine Haut mit der anderen Hand, sieh dich aber vor, dass du dich nicht schneidest. Vermeide hinterher unbedingt scharfe Substanzen wie Sprays oder Rasierwasser mit Alkohol. Es schließt zwar sofort die Poren, brennt aber sehr, besonders im Intimbereich. Unbedingt notwendig ist das Einreiben der Haut nach der Rasur mit milden Mitteln. Sehr gut ist Babyöl oder Babypuder, auch milde Creme. Damit wird gleichzeitig einer Pickelbildung entgegengewirkt (allerdings nicht ganz ausgeschlossen). Von mal zu mal wird die Haut unempfindlicher und die Pickel verschwinden. Eine Alternative zur Rasur wäre die Benutzung von Haarentfernungscreme. Die hat den Vorteil, dass die Haut länger sanft und blank bleibt, die Haare wachsen wesentlich langsamer nach und kommen auch nicht als Stoppeln wieder. Allerdings muss man erst an einer unempfindlichen Hautstelle testen, ob man die Chreme verträgt und vor allem muss man Erfahrung sammeln, welche Creme die richtige ist. Es gibt bedeutende Unterschiede (meine eigene Erfahrung) und man muss bedenken, es ist Chemie, was man auf die Haut schmiert. Ich habe selbst damit keinerlei Probleme und ziehe das der Rasur vor (besonders im Intimbereich), aber jeder Mensch ist anders und jede Haut ebenso.

sorry, kann leider nicht 2 leuten nen stern geben, aber top antwort :)

0
@progamer195

Nächstens mit der Bewertung etwas länger warten, dann ist auch die Auswahl größer. Danke aber für den Daumen hoch!

0

Was möchtest Du wissen?