Personalfragenogen=Einstellung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei uns ist das üblich wenn ein MA eingestellt werden soll.

Es macht keinen Sinn jeden Bewerber einen Personalfragebogen ausfüllen zu lassen. Man hat von den Bewerbern ja die Unterlagen und zum Auswählen braucht man weder eine Steueridentifikationsnummer, die Bankdaten oder auch die Religionszugehörigkeit. In unserem Betrieb wird der Personalbogen dem Bewerber erst dann zum ausfüllen gegeben, wenn man sich für ihn entschieden hat.

Wie das in der Firma bei der Du Dich beworben hast gehandhabt wird, kann ich Dir nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es ist üblich das im Personalfragebogen alle relevanten Daten abgefragt werden. Du musst natürlich die privaten Sachen nicht direkt ausfüllen. Kannst du auch erst bei Einstellung machen.

Hintergrund dessen ist, dass du am Ende des PF bestätigst, dass diese Daten deine sind mit deiner Unterschrift.

Gültig für eine Einstellung ist nur der Arbeitsvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ausdrucken, ausfüllen und zum Gespräch mitbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie haben scheinbar vor dich einzustellen. Und damit es schneller geht, hat er dir schon mal die Personalbögen geschickt. Ist es eine Zeitarbeitsfirma ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zizzoflizzo
14.06.2016, 12:46

Nein ist es nicht

0

Was möchtest Du wissen?