Penicillin und Solarium?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, kann Dir nur empfehlen wenn Du krank bist, nicht in das Solarium zu gehen. Dein Körper ist durch die Erkrankung geschwächt und in diesem Fall ist eine Besonnung nicht förderlich. Penicilin gehört zu den Medikamenten, die eine phototoxische Wirkung haben können. Das bedeutet, dass Du aufgrund der Einnahme des Medikamentes empfindlicher auf eine Besonnung reagieren kannst als sonst.Es kann sogar zu einer allergischen Hautreaktion kommen oder auch Pigmentstörungen verursachen. Nicht nur Penicilin gehört zu diesen Medikamenten. Es gibt noch eine ganze Menge mehr davon. Immer den Beipackzettel lesen. Hier muss die Auswirkung unter den "Nebenwirkungen" aufgeführt sein. Am sichersten ist es aber, seinen Arzt zu fragen, oder auch die Mitarbeiter in Deinem Sonnenstudio. Die Faustregel besagt: Du solltest solange Du das Medikament einnimmst nicht sonnen und im Anschluss die Zeit noch abwarten, wie lange Du das Medikament eingenommen hast. Bsp. Du nimmst 5 Tage Penicilin, also solltest Du insgesamt 10 Tage nicht sonnen gehen. Nach dem Absetzen des Medikamentes hast Du ja immer noch die Inhaltsstoffe im Körper. Diese werden nur langsam abgebaut. Ich wünsche Dir eine gute Besserung.

Penicillin Tablette verloren O.o

Hey Leute, Ich hatte Angina und musste nun 30 tabletten Penicillin nehmen. Eine Tablette ist mir nun aber ins Waschbecken geflogen hehe Muss ich mir jetzt echt wegen einer Tablette nochmal neue kaufen?

Und noch ne frage: Ich hab gestern die letzte genommen. Darf ich jetzt wieder wie gewohnt sport machen oder soll ich noch etwas warten?

danke im voraus

...zur Frage

[MEDIZIN] Akute Mittelohrentzündung trotz Antibiose?

Hey.

Am Freitag bin ich aufgrund starker Halsschmerzen und Schüttelfrost in die Notaufnahme und auf Influenza B mit Tamiflu anbehandelt worden. Sonntag hielt ich es nicht mehr aus, dazu kam eine akute Mittelohrentzündung. Wieder im KH hat man einen Abstrich gemacht und mir aufgrund der eitrigen Angina Clarithromycin verordnet (bin allergisch auf Penicillin). Mein Hausarzt hat mir gestern noch Cortison gespritzt (bis Mi) und mir Ciprofloxacin-Tropfen für mein Ohr gegeben. Seither ging es mir eigentlich deutlich besser, doch eben fing das andere Ohr genauso an. Woran liegt das? Springe ich nicht auf die Antibiose an? Ich verzweifle langsam..

...zur Frage

Antibiotika während Schwangerschaft?

Huhu !

Ich bin im 8.! Monat schwanger und bin nun krank geworden (Seitenstramg Angina) und musste aber zu einem anderen Dok. weil meiner bis nächste Woche Montag Urlaub hat. Dieser stellte mir die Diagnose und verschrieb mir drei Sachen: Antibiotika: penicillin V AL 1,5 M ; Lutschpastillen: neo Angin (Benzydamin) und schmerzmittel: Buscopan plus

So, über die Lutschpastillen habe ich keine sorgen die sind komplett pflanzlich!

Jedoch macht mir das Schmerzmittel und Antibiotika sorgen.. ich meine ich bin hochschwanger...das ist doch gefährlich? Was meint ihr?

Liebe grüße

(Habe noch nix genommen)

...zur Frage

Langes Krankheitsbild - Was könnte es sein?

Hallo liebe Community,

Hier möchte ich gerne ein Thema ansprechen, welches mich seit langem plagt und zu welchem ich mich einfach Hilfslos fühle.
Ich bin zwar noch zarte 19 Jahre alt, habe aber seit langer Zeit Probleme mit der Gesundheit.
Im Frühling 2016 erkrankte ich an einer Influenza. Sie kam ganz plötzlich und entwickelte sich von leichten Kopfschmerzen und Unwohlsein schnell in fast 41 Grad Fieber. Ich war dann im Krankenhaus, wo sie mich jedoch schnell wieder heim geschickt haben und gesagt haben, ich soll eine oder zwei Ibuprofen nehmen und mich schlafen legen. Dazu habe ich, glaube ich, noch Penicillin bekommen (ich bin mir nicht mehr sicher, ich weiß nur, dass ich keine anständige Hilfe bekommen habe). Ich fand das unmöglich und eine Frechheit, konnte mich jedoch aufgrund meiner Schwäche nicht beschweren und bin letztendlich Heim. Die Influenza hielt fast zwei Wochen an und direkt nachdem sie abgeklungen war, bekam ich eine Angina und war wieder für eine Woche bettlägerig.
Seit diesem Zwischenfall plagen mich ständig irgendwelche Beschwerden. Nach der Influenza hatte ich oft Momente, in denen es mir plötzlich schwindlig und übel wurde und ich mich übergeben musste. Diese Momente waren nur ganz kurz und kamen sehr plötzlich. Mittlerweile habe ich es nicht mehr so oft. Ich war dann zum Blutabnehmen beim Hausarzt und der sagte mir, dass die Streptokken-Werte in meinem Blut stark erhöht seien. Ich musste dann Antibiotika einnehmen und war nach einiger Zeit wieder beim Arzt zum Blutabnehmen. Die Werte haben sich nur minimal gebessert. Zudem hatte ich mit ständigen Bauchschmerzen zu kämpfen, mir war oft unwohl und ich bin oft krank geworden (davor war ich so gut wie nie krank).
Weiter gehts in den Kommentaren

...zur Frage

Solarium, ist das wirklich so gefährlich?

Wie gefährlich ist das solarium wirklich??? Ich war heute das erste mal dort und es war klasse!!! Also eins vorausgesagt: ich gehe nicht dahin zum braun werden sondern in 2 wochen gehen wir in den urlaub und ich habe sonnenallergie und meine mutter war letztes jahr ca 4 mal da und sagte dasses hilft, sie hatte auch allergi

...zur Frage

Kann ich zu Penicillin zusätzlich Ibuprofen einnehmen?

Ich habe aufgrund einer Angina Penicillin verschrieben bekommen, das ich drei mal täglich einnehmen muss. Nun habe ich aber auch starke Kopfschmerzen und würde gerne eine IBU 400 einnehmen, um diese zu lindern. Ist dies möglich, oder haben beide Medikamente zusammen eine negative Wirkung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?