Parallelwelt wenn ich träume?

4 Antworten

Hi.

Ja, solche träume hab ich auch oft. Oft kann ich selbst fliegen,und die Farben sind anders als in der Welt,intensiver. und oft hänge ich mit irgendwelchen Leuten ab,die sich von mir verabschieden bevor der Traum zu Ende geht,und ich sehe sie nie wieder,nur ein Mal.

Lg

lol Solange du nur träumst während du schläfst ist alles im Normalbereich. Pass gut in der Schule auf und lass dich nicht ablenken.

Wie du es siehst.

DMT ist ein Halluzinogen (das Stärkste was wir kennen)

welches verantwortlich dafür ist dass du Nachts träumst.

Es wird in hohen Dosen bei der Geburt und bei Tod ausgeschüttet.

DMT ist auch molekular fast Identisch mit dem Stoff in Magic Mushrooms.

Fakt ist: Wenn du träumst regiert ausschließlich dein Unterbewusstsein, es sei denn dir wird bewusst das du träumst und kontrollierst den Traum Bewusst.

So etwas nennt man "Luzides Träumen"

Jetzt wird es etwas knifflig.

Jaaaa es kann sein das es eine Verbindung hat zu einem Paralleluniversum,

auch die Sache mit den Pilzen.

Jedoch leben wir hier in der Realität.

Und wenn du das Wirklich glaubst, kann es gut sein das dich das komplett aus der Bahn lenkt und du dein Leben verkackst weil du hängen bleibst.

Sieh es einfach immer als Urlaub an, mit dem Wissen, ok das war nur ein Traum ;-)

Es kann nämlich sehr gefährlich für dich sein das anders zu sehen.

Sonst kann deine Psyche wirklich n knacks bekommen.

Deswegen was jetzt die Shrooms angehen, NUR WENN DIE PSYCHE STABIL GENUG IST!

Also mindestens 18 oder 20 Jahre oder älter.

Wann du dich eben bereit fühlst.

Und was die Träume mit dem DMT angehen,

genieß es einfach.

Sag dir, ja rein theoretisch könnte das irgendwohin connectet sein (irgendwo in der Quentenmechanik), das weiß ich doch nich, das weiß keiner, aber bis dahin bleibt es einfach ein Traum ;-)

Btw es ist sehr gut auf deine Träume zu hören, so verstehst du dich besser mit deinem Unterbewusstsein.

Frag dich wie du dich in bestimmten Träumen gefühlt hast.

Was wollte mir mein Unterbewusstsein sagen?

So kommst du mit dir besser im reinen.

Aus der Info die du uns gibst seh ich z.B. du sehnst dich nach Anerkennung von anderen Menschen, willst schlanker werden und was mit dem hübschestem Mädchen der Schule haben.

Das sagt dir dein Unterbewusstsein.

0

Realitätsverlust durch viel zu viel zeit am Handy?

Also habe seit einem Monat so ein wirklick komisches Gefühl was plötzlich nach einem Sonnenuntergang aufgetreten ist. Ich sehe mein umfeld und generell die Umwelt als etwas unreales und kann es nicht richtig wahrnehmen und wenn, dann finde ich es 'überwältigend' (nicht den Sonnenuntergang sondern die Natur etc) dieses Gefühl ist echt nervig, nicht auszuhalten und hab jegliche Freude an diversen dingen verloren. Dazu muss ich sagen 2-4 Wochen vor den Weihnachtsferien und während den Weihnachtsferien hab ich seeeeeeeeeehr lange am Handy vebracht locker mehr als 5 st oder so bin nur ab und zu rausgegangen. Hat es was damit zutun? Also das ich zuviel zeit am Handy verbracht hab? Hab auch Abends immer viele Serien geguckt und ab und zu paar Träume gehabt die sich sehr real angefühlt haben UND hab mich seeeeehr schlecht ernährt also nur süßes (Morgens, mittags und abends sogar nachts bin lange wachgeblieben in den Ferien) liegt das jz am Handy oder auch Pubertät weil ich erst 14 bin und mich mit sowas quälen muss, ich meine wenn ich mit anderen dingen beschäftigt bin geht es weg doch sobald ich alleine bin oder nichts zutun hab kommt es wieder.
Hat jemand eine idee was es sein könnte? Oder Tipps? Ausser einen Arzt Psychologen Therapeuten aufsuchen.
Danke im vorraus :)

...zur Frage

Ich will mir nicht helfen lassen aber bräuchte diese?

Hallo, Ich, Männlich -18 Habe stark mangelndes Selbstvertrauen, wohlmöglich Minderwertigkeitskomplexe und unteranderem auch Depressionen. Ich habe kein wirkliches soziales Umfeld wie Freunde (wahre). Eine Partnerin habe ich, der ich eigentlich auch viel erzählen kann aber es mich mittlerweile nicht mehr traue weil ich das Gefühl habe ich belaste sie damit zu stark. Meine ganze Familie weiß eigentlich nichts davon, jedem spiele ich das Glücklich sein vor. Ich habe oft starke Suizid Gedanken.. Ich Ritze mich zwar nicht aber füge mir selbst Kopfverletzungen zu. Ich vergleiche mich oft mit anderen die es " zu mehr geschafft haben". Sei es in der Schule oder im normalen Privatleben. Ich weiß nicht was ich tun soll.. Ich will mir nicht Psychologisch helfen lassen weil ich niemandem mehr meine Gedanken anvertrauen mag. Meine jetzige Stufe (Gymnasium) werde ich höchstwahrscheinlich auch nicht packen weil ich einfach nicht lernen kann da mich ständig der Gedanke von Suizid plagt oder ich mir selbst Vorwürfe mache wieso ich das und das nicht hätte besser machen können. Was würdet ihr machen ? Wie kann ich mir helfen?

Danke für jeden Rat!

...zur Frage

Warum glauben Menschen an Gott/Götter?

Das ist keine Provokation. Ich glaube zwar selbst nicht, aber würde gerne alle verschieden Gründe dafür hören, sofern jemand bereit ist mir diese mitzuteilen.

Ausserdem würd ich auch gern mal wissen warum 'der Glaube' bei Menschen so verschieden ist. Ich habe nicht das 'Verlangen' irgendeinen Gott anzubeten, an ihn zu glauben. Aber es gibt ja viele Personen die viel Hoffnung und Vertrauen in Gott/Götter setzen/haben. Bildung, soziales Umfeld usw. haben da logischerweise Auswirkungen, aber wie? Meine Eltern sind beide christlich, ich bin rechtmäßig getauft und auch konfirmiert. Auch viele meiner Freunde sind christlich oder evtl. auch muslimisch. Aber ich habe einfach für mich selbst erkannt, dass ich nicht an soetwas glauben kann. Da glaub ich einfach zu viel an Naturwissenschaften und historische Informationen, sowie Rationlität und logisches Denken (ja, es widerspricht sich nicht unbedingt mit Religionen, keine Frage). Kann es an Genen liegen? Persönlichkeitsentwicklung? Andere Dinge?

Wie gesagt, ich will nur Antworten, ich greife niemanden an und komme natürlich gut mit jedem Menschen aus, solange er nett ist.

Danke.

...zur Frage

Was soll ich tun wenn ich gehasst und gemobbt werde ?

Ich gehe schon seit 3 Monaten auf ein anderes Gymnasium da ich umgezogen bin und es ist leider das einzige im Umfeld. Ich hab keine richtige Freundschaft schließen können nur mit 2 Mädchen aus der Parallel Klasse und die kann ich nicht wirklich als Freunde bezeichnen sondern eher gute Bekannte. Mein Problem ist ich fühle mich von der ganzen Klasse ausgeschlossen und werde gemobbt aber nicht direkt also ohne direkten Beleidigungen oder ähnlichem sondern mit eher solchen Sätzen wie na wieder zu spät bist wohl zu blöd Pass auf das nicht das Abitur verpasst( und so was ähnliches ) (bin in der achten Klasse) . Manchmal wird mir was weggenommen oder mir wird ein Bein gestellt oder irgendwas wird auf meine Sachen gemalt. Am schlimmsten ist es für mich ist es wenn Sie meine Zeichennungen beschmieren (ich Zeiche leidenschaftlich und wie ich Funde auch nicht schlecht). Ich halt es kaum aus ich komme oft zu spät und fehlen oft weil ich kaum die Kraft hab überhaupt morgens die Augen aufzumachen am liebsten würde ich einfach für immer schlafen. Und Mittlerweile habe ich soziales Verhalten verlernt. Ich will jetzt irgendwie alleine sein und einfach zocken und meine Videospiele spielen, ein Buch lesen, Gitarre spielen oder Zeichnen also einfach nur alleine sein.

Und ich komme mit diesen ganzen gefühlen nicht klar. Ich hatte zwar Depression schon davor und hab auch Antidepressiva vom Arzt bekommen. Aber ich hatte Freunde die mich nimmer zum Lachen bringen konnten und ich war immer eingeladen auf jede Party. Ich musste nicht mal Alcohol trinken und witzig zu sein. Aber jetzt bin ich nur noch ein Wrack. Letztes war es so das ich mitten im Unterricht angefangen habe zu weinen :( alle dachten ich Weine weil ich keine Freunde hab, aber ich hab geweint weil mich zu viele Menschen stressen und ich kein Gruppen Arbeit machen wollte und dazu kam noch die Migräne und mir war so übel das ich kotzten könnte da habe ich angefangen zu weinen. Und bin dannach abgehauen :( . Ich gehe oft Heim weil ich einfach keine Motivation habe nicht mal zum Leben.

Ich will einfach nur mein altes Leben zurück und weiß nicht wie ich aus dieser Situation raus soll.

Ich hasse mein Leben aber ich fühle mich weniger traurig sondern eher einsam und Lustlos.

Tut mir Leid für die Rechtschreibung

Und vielen Dank

...zur Frage

Ich kann die meisten Menschen nicht ausstehen - normal?

Hey Leute, der Titel mag etwas übertrieben klingen, aber entspricht der Wahrheit.

Ich hasse es, wenn ich mich mit anderen Menschen auseinandersetzen muss - immer und immer wieder. Wenn es nach mir ginge, dann wäre ich am liebsten ganz alleine auf der Welt.

Die meisten Menschen sind so unglaublich nach Außen gekehrt, sie möchten sich immer anderen gegenüber beweisen, sich ständig irgendwie profilieren und nerven mich einfach nur mit ihrer Art. Es ist nicht so das ich diesen Gedankengang nach Außen hin zeige, ich habe sogar ein großes soziales Umfeld, aber na ja...

Mein Problem ist: Ich kann dem nicht entfliehen. Ich muss mich schon vom Alltag her immer mit anderen auseinandersetzen, ihnen zuhören, bei irgendwelchen Veranstaltungen mitmachen - und ich hasse es einfach nur.

Mein Problem ist also, dass ich rein innerlich eine starke Abneigung gegen alle anderen Menschen habe, wenn sie mir zu Nahe kommen - andernfalls sind sie mir egal. Deshalb bin ich über die Zeit immer introvertierter geworden...Versteht mich nicht falsch, ich habe Hobbies: Gehe 4x die Woche ins Fit, jogge nahezu täglich, bin auf akademischer Sicht erfolgreich, aber möchte einfach nichts mit anderen Menschen zu tun haben und übe diese Dinge, die mir noch geblieben sind, zum Glück alleine aus.

Ist meine Einstellung falsch? Ich höre inzwischen immer öfter, ich würde nie etwas mit "meinen Leuten" unternehmen, hätte mich verändert - dabei will ich einfach meine Ruhe vor allen...Was soll ich tun? Mich verändern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?